kindergeb. nun will eine mutter da bleiben..häh!??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von rosinenschnecke 01.05.10 - 07:47 Uhr

Hallo!!!

Meine Tochter feiert nächste Woche ihren 5. Geb. und hat hierzu 3 Kinder aus ihrem KiGa eingeladen.
Nun haben sich bisher auch zwei Mütter gemeldet und zugesagt :-D
Bzw. habe ich auch mit einem Vater telefoniert und er meinte, dass er nicht bleiben könne aber seinen Sohnen mit dem Auto wohl herfahren würde, und seine Mutter auch #kratz -habs auf jeden Fall nicht richtig verstanden, weil die Familie auch nicht deutsch ist... Naja, eigentlich bin ich ja gastfreundlich aber es soll ein reiner Kindergeb. werden, zusammen mit meiner Tochter wären es 4 Kids...
Nicht das ihr mich falsch versteht, ich kenne seine Mutter nicht sonderlich, habe sie 2x ganz kurz gesehen, mehr auch nicht und ich habe keine grosse Lust noch auf "extra" Besuch usw. Wird so schon nicht so leicht weil ich auch schwanger bin im 6. Monat und das würde nochmal mehr Stress und Anspannung bedeuten...
Die Feier geht 2 1/2 Stunden, so lange kann man doch sein Kind mal da lassen oder nicht? Der Junge wird auch 6 demnächst, ist also auch keine 2 oder 3 mehr!
Wie gesagt, bin mir nicht sicher ob die das jetzt so meinen machen zu wollen, fühle mich ein wenig vor dem Kopf getreten weil ich alles locker und entspannt machen wollte ohne dass ich mich da noch (um eine fremde) Frau im Nacken noch kümmern zu müssen...
Wie würdet Ihr jetzt vorgehen? Der Geb. ist schon übermorgen....
Danke Euch und bitte nicht falsch auffassen, sonst bin ich ganz lieb das könnt Ihr mir echt glauben!
Schönen 1. Mai!!
LG

Beitrag von sanaundfinn 01.05.10 - 07:57 Uhr

Hallo :-)

Also ehrlich gesagt, hätte ich direkt am Telefon gesagt, dass die Mama nicht dableiben braucht, weil auch keine anderen Eltern dabei sind.

Ich denke es wird kein großes Drama sein, wenn du nochmal anrufst und Bescheid sagst.
Schlimmer ist es, wenn die Mutter mitkommt und dann wieder weggeschickt wird.

Liebe Grüße und schönes Wochenende,
Sana.

Beitrag von bi_di 01.05.10 - 08:13 Uhr

Ich bin immer begeistert, wenn eine Mutter dableibt. Die wird dann gleich eingespannt und kann die Essensvorbereitungen übernehmen (Tischdecken und so), sich um Verletzte / Überfressende kümmern, während ich bzw. mein Mann die Kinder belustigen.

Blöderweise schieben bei uns die Eltern ihre Kinder nur durch die Haustür um dann fluchtartig das Gelände zu verlassen (und ich schwöre: Man kann sie im Auto jubeln hören!).

Vielleicht hat der Junge ja auch einfach ein bisschen Schiss. Als zusätzlichen Gast würde ich die Mutter nicht behandeln. Du bist für die Kinder zuständig, nicht für sie. Wenn sie den ganzen Nachmittag am Küchentisch sitzen mag: Bitte. Aber abweisen würde ich sie auch nicht - Du weisst ja nicht, was dahintersteckt.

Grüsse
BiDi

Beitrag von shakira0619 01.05.10 - 09:34 Uhr

(und ich schwöre: Man kann sie im Auto jubeln hören!).

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Ich hab das bei meiner Freundin auch mal erlebt, daß die Eltern immer so schnell abhauen.

Kann ich persönlich nicht nachvollziehen. Ich wohne auf dem Dorf und meine Freundin in der Stadt. Vielleicht liegt es daran... #kratz

Beitrag von curlysue1 01.05.10 - 08:26 Uhr

Guten Morgen,

bei uns ist das auch nicht unüblich, ich war schon bei 3 Kindergeb. dabei, weil mein Sohn einfach nicht alleine bleiben wollte, habe dann geholfen und einmal die Aufsicht im Indoorspielplatz mit übernommen.

Kommt sporadisch immer mal vor dass eine Mama bleibt, sind ja nicht alle Kinder gleich.

Mittlerweile funktioniert es auch bei uns und er bleibt alleine, aber ausschließen würde ich das Kind nicht.

Vorallem wenn Ihr eh fremd seid, wüsste auch nicht ob ich mein Kind einfach so bei einer "Fremden" lassen würde, da müsste ich mich erstmal umsehen.

LG

Beitrag von miau2 01.05.10 - 08:38 Uhr

Hi,
ganz ehrlich, mir ist es lieber, wenn die Mama da bleibt als wenn der Geburtstag in Tränen endet. Oder anders unschön.

Ich lasse es die Mamas entscheiden...wer bleiben will darf das gerne machen (und darf dann natürlich mithelfen).

Kennt doch jede ihr Kind am besten...wobei ich mir schon Gedanken machen würde wenn mein knapp 6jähriges Kind nicht mal 2,5 Stunden ohne mich irgendwo sein kann.

Aber DAS in dem Moment ändern wollen könnte die Feier doch ziemlich blöd ausgehen lassen. Bringt doch auch nichts, wenn dann einer dauerheult o.ä..

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von mamavonyannick 01.05.10 - 08:59 Uhr

hallo,

frag sie doch mal, welchen Grund sie hat, mit zukommen. Vllt gibst eine einfache Erklärung. Wenn die Familie anderer Herkunft ist, könnte es z.B. mit ihren Essgewohnheiten zusammen hängen und sie befürchten, dass du ihre Sittn und Gebräuchen nicht kennst.

Einfach fragen, sie wird dir antworten.

vg, m.

Beitrag von shakira0619 01.05.10 - 09:37 Uhr

Hi,

vielleicht schreibst Du es beim nächsten Mal lieber in die Einladung.

Als mein Sohn 3 geworden ist, habe ich extra reingeschrieben, daß die Mamas bitte auch kommen sollen.

Aber ich denke, Du machst Dir zu dolle einen Kopf. Vielleicht ist sie ja superlieb und hat einfach Lust auf den Kindergeburtstag.

Okay, mein Sohn wird in 4 Monaten erst 4. Aber ich bin auch gerne dabei, wenn er auf einem Kindergeburtstag ist. Bisher waren das allerdings Mamas, mit denen ich befreundet bin.

Aber trotzdem. Sie wird vielleicht ein Stück Kuchen essen und 2 Tassen Kaffee trinken. Sei einfach gastfreundlich und vielleicht versteht ihr Euch ja toll.

Liebe Grüße und viel Spaß!

Beitrag von janamausi 01.05.10 - 10:12 Uhr

Hallo!

Die Familie sind keine Deutschen. Evtl. ist es ja bei denen so üblich, dass die Eltern auch mit da bleiben und sie gehen einfach davon aus, dass bei eurem Geburtstag auch die Eltern da sind oder sie haben einen weiteren Weg und weil der Papa das Auto hat, kommt die Mutter gleich mit und bleibt da, weil sie es sonst nicht zeitlich schaffen würde?

Warum hast Du nicht gleich am Telefon gesagt, dass die Mutter nicht mitkommen braucht sondern es langt, wenn sie das Kind dann abholt?

Ich würde jetzt im Nachhinein nichts mehr unternehmen sondern einfach abwarten und wenn die Mutter da bleibt, kannst Du sie ja gleich ein bißchen mit "einspannen" :-D

LG janamausi

Beitrag von fritzeline 01.05.10 - 10:21 Uhr

Du kennst die Mutter nicht weiter heißt ja, sie kennt dich auch nicht weiter. Ich finde das von daher eigentlich nicht so ungewöhnlich, dass sie dann beim ersten Besuch lieber dabei sein möchte. Du kannst ihr ja nochmal sagen, dass es nicht nötig ist, so im Sinne von sie braucht sich nicht verpflichtet fühlen.
Ansonsten lass sie mitkommen, es sind nur 2,5 h und du kannst sie einspannen. Ganz allein mit den Kindern ist doch eh anstrengender.

Lg, f

Beitrag von anjapasson 01.05.10 - 11:49 Uhr

hallo,

ist doch toll! du sagst doch selbst es ist stress, da du selbst schwanger bist :D spanne sie mit ein, wenn sie wirklich da bleiben sollte, vllt hast du es trotzdem nur falsch verstanden. sie kann die aufsicht mit übernehmen und dir beim essen UND beim aufräumen helfen :D also ganz ehrlich ich finde es nicht wirklich schlimm und wer weiss, vllt findest du ja ne neue freundin hehe :P

lg anja

Beitrag von 3erclan 01.05.10 - 13:03 Uhr

Hallo

ich würde mein Kind nicht alleine bei dir bleiben.

Du kennst das Kind kaum von Privat.Das Kind kennt dich nicht.Ich würde keiner fremden mein Kind einfach geben.

lg