Brauche euren Rat / eure Erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von missymausi27 01.05.10 - 08:46 Uhr

Guten Morgen zusammen!

Wie ist das mit dem Schlafen bei euren Kleinen?

Meine Tochter Marie ist jetzt 1 jahr alt. Wir sind seit ein paar tagen wieder zuhause. Wir waren im Krankenhaus. Marie hatte Lungenentzündung. Es geht ihr wieder ganz gut.

Aber seitdem wir wieder aus dem Krankenhaus zurück sind haben wir probleme mit dem schlafen. Marie macht kaum noch Mittagsschlaf und wenn nur 1 Stunde. Das geht ja. Aber das problem kommt abends. Vor dem kh ging sie gegen 20:30 Uhr ins Bett und hat dann auch durch geschlafen. Aber jetzt versuchen wir auch wie gewohnt um 20:30 Uhr ins Bett zu bringen. Aber sie macht so ein theater und weint. Das ich sie wieder Raus hole. Vor ca. 22 uhr brauch ich sie nicht ins Bett legen. Ich weis nicht was ich noch machen soll. Ich dachte sie bekommt vielleicht wieder zähne aber das ist es nicht.

Jetzt wacht sie in der Nacht 1-2 mal auf. Ich weis jetzt nicht ob das mit dem Kh unbedingt zu tun hat. Aber die nacht Schwester hat Marie wenn sie geweint hat nachts rum getragen.

Hab ihr Tipps für mich was machen kann.
Kennst das noch jemand?

Lg von einer ziemlich müden Ines

Beitrag von yale 01.05.10 - 09:04 Uhr

ne ich kann mir nur schlecht vorstellen das es die zeit im KH ist die ihre Schlafgewohnheiten so verändern.

Ich kann nur von meinem Sohn Leon sprechen.

Er ist auch 1 jahr alt er schläft über tag mehrere male für ca 30-45 min,meist morgens gegen 9:30 Uhr,Mittags gegen 12:00 Uhr und nochmal am Nachmittag gegen 15:00 Uhr.

manchmal kommt es aber auch vor das er garnicht schläft am tage,es kommt immer auf die tagesform an.

Wenn du ihr ihre Feste Zeit um 20:30 Uhr wieder angewöhnen möchtest würde ich dir raten

1. sie mal nicht zum mittagschlaf hinzulegen,geh spatzieren wenns die zeit zulässt,ab auf den Spielplatz.

2. sie gegen abend nochmal richtig zu fordern,auskitzeln,toben so sachen eben damit sie nochmal richtige platt gemacht wird.

Dann würde ich,aber das machst du bestimmt,mich mit ihr einkuscheln,ihr was vorsingen oder Vorlesen.

Das klappt bei Leon und auch bei meinem großen auch immer.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Liebe grüße

Beitrag von laratabea 01.05.10 - 10:44 Uhr

Hallo Ines

ich kann mir im Gegensatz zur ersten Antwort schon vorstellen, das es vom KH aufenthalt kommt, aber nicht weil sie die Nachtschwester rumgetragen hat sondern einfach von der ganzen Situation her.

Mein kleiner war auch schon sehr oft im KH (leider) Er ist nach jedem Aufenthalt etwas durch den Wind - schläft dann oft ganz unruhig und kommt auch in der Nacht des öfteren. Normalerweise schläft er ja durch. Dauert dann meist ein paar Tage bis sich der "normale" Rythmus wieder eingespielt hat.

Ich vesuche dann immer trotzdem den normalen Tagesrythmus so zu gestalten wie immer auch wenns manchmal ganz schön schwer und stressig ist
Wirst sehen bald hat deine kleine Maus wieder ihren normalen tagesrythmus drinnen.
Es ist ja für die Mäuschen auch nicht leicht es war ja im KH alles anders, und das muss ja alles verarbeitet werden auch wenn sie noch so klein sind.

ich wünsche euch alles gute#liebdrueck

liebe grüße

kerstin mit Korbinian (16 Monate)

Beitrag von sabsi1010 01.05.10 - 12:57 Uhr

Hallo Ines!

Als deine Tochter in der Klinik war, hast du auch dort in ihrem Zimmer übernachtet? Oder bist du abends nach Hause gefahren?

Bei uns war das immer so, dass Jamie, wenn sie einige Tage in der Klinik war, zu Hause anfangs sehr schlecht geschlafen hat. Sie ist mehrmals nachts wach geworden und hat "geschaut", ob wir da sind. Ich war allerdings während der Zeit über Nacht immer zu Hause und sie entsprechend allein auf dem Zimmer! Nach ein paar Tagen hat sich das immer wieder gegeben und sie schlief wie eh und je!
Vielleicht ist das ja bei euch auch so!

LG und alles Gute,
Sabrina

Beitrag von missymausi27 01.05.10 - 14:13 Uhr

Hallo Ihr lieben!

Danke für eure antworten. Ich habe als meine Tochter in der Klinik war nicht nachts bei ihr geschlafen. Ich bin hause gefahren. Heute habe ich es geschafft das sie seit 13:30 Uhr Mittagschlaf macht.

Ich denke mal sie braucht ihr Zeit um wieder in die Gewohnten Zeit zu finden. Ich bin einfach froh das sie wieder zuhause ist.

lg ines