Baby zieht Kopf seitlich weg beim Stillen - reißt an Brustwarze

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von maikind.75 01.05.10 - 10:32 Uhr

Hallo zusammen,
mein 10 Wochen alter Sohn zieht seit ca. 3 Tagen beim Stillen den Kopf immer seitlich mit Schwung weg, so dass die Brustwarze aus dem Mund flutscht, um dann gleich wieder danach zu suchen.
Die ersten paar Minuten trinkt er gut, aber dann geht es ihm wsl. nicht mehr schnell genug oder er ist satt?
Wenn ich die Faxen dicken habe, wenn er das Spiel so 20-30x hintereinander gemacht hat und ihn abnehme, dann ist er manchmal okay damit oder er fängt an zu schreien.
Kann man sowas abgewöhnen oder macht es Sinn seinen Kopf einfach festzuhalten, damit er ihn nicht so wegzerren kann?
Vielen Dank für eure Erfahrungen.

Beitrag von angie00 01.05.10 - 10:40 Uhr

Hallo,
meine Tochter ist auch 10 Wochen alt und macht das auch seit ein paar Tagen.

Die ersten 3-4 Minuten ist alles ok. und dann fängt sie an den Kopf hin und her zu schlagen und hat dabei die Brustwarze im Mund. Aua. Dann trinkt sie einen Schluck und fängt wieder an.
Wenn es mir zu viel wird dann hören wir auf und meist ist das auch ok.

Woran das liegt würde ich auch gern wissen?!

Kopf fest halten würde es bei meiner Tochter nur noch schlimmer machen! Man sollte die Kinder auch nicht "zwingen" weiter zu trinken. Vielleicht sind sie wirklich schon satt. Manchmal lege ich sie 10Min später noch mal an, aber dann will sie meist nicht trinken.

Ich hoffe das hört bald auf oder jemand hat nen Tipp?!
LG, Angie

Beitrag von sako2000 01.05.10 - 12:07 Uhr

hallo ihr beiden,

meine tochter hat das auch in dem alter gemacht. das ist voellig normal.
mit ganz viel geduld uebersteht ihr auch diese phase.
ist eben so... heute ist sie genau 6 monate und macht es ab und an noch.

ich habe festgestellt, dass wenn ich die reize beim stillen reduzieren, in dem ich zb. im liegen stille, sie es nicht mehr macht.
die kleinen wollen gucken und lassen sich schnell ablenken.
mittlerweile stille ich sie in der oeffentlichkeit selten oder eben nur, wenn sie schon fast schreit... dann hat sie megahunger und laesst sich durch nix ablenken.
ansonsten ist es sehr anstregend, da sie staendig an der warze reisst bzw. scih umschaut.

lg, claudia

Beitrag von maikind.75 01.05.10 - 14:36 Uhr

Danke für die bisherigen Antworten. Die Reize hab ich schon auf Null reduziert, d.h. kein TV, kein Radio und absolute Stille und nur wir beide sind im Raum.
Vielleicht ist er ja wirklich satt, aber nach nur 2-3 Minuten würde mich das wundern, zumal er ja manchmal richtig wie am Spieß schreit, wenn ich ihn wirklich wegnehme, wenn ich die Nase voll hab... ich wünscht ich könnt ihn fragen #kratz

Beitrag von angie00 01.05.10 - 12:17 Uhr

also meine macht das leider auch beim ruhigen Stillen im Liegen zu Haus...

das habe ich grad in nem anderen Forum gelesen:

"Wenn die Kleinen mit dem offenen Mund über die Brustwarze wischen während des stillens und mit dem Kopf rumwehren und mit den Fäusten gegen die Brust drücken, dann heißt das nicht, das keine Milch mehr kommt (was ich vermutet hatte) sondern dass die Babys satt sind, aber leider der Urinstink sie dazu zwingt weiter zu trinken, solange sie die Brustwarze vor der Nase haben und den Geruch riechen. Also einfach von der Brust wegnehmen und für das Saugbedürfnis, was die Kleinen dann noch haben, lieber nen Schnuller geben, weil an der doofen Brustwarze immer Milch mitkommt"


Beitrag von daisy80 01.05.10 - 13:54 Uhr

Das klingt plausibel. Hatte ich mir auch schon gedacht. Mein Kleiner macht das leider auch - autsch...

Beitrag von mami08-08 01.05.10 - 14:56 Uhr

Hallo

Meine Kleine ist jetzt auch 10 Wochen alt und hat das zum Glück noch nicht angefangen. Mein Sohn hat es aber auch gemacht. Am schlimmsten war es aber als er das tat nachdem die ersten Zähne da waren. Das tat wirklich weh. :-[
Mein Hebamme hat damals gesagt dass wenn die Kleinen so um die 3 Monate alt sind geht das bei den Meisten los.
Sie sagte das die Babys mehr von ihrer Umgebung wahrnehmen und deshalb irgentwann mit solchen Sachen anfangen. Sich ständig umgucken, zwischendurch ein bisschen brabbeln ... so was kommt dann meist irgentwann dazu. Bei meinem, Sohn waren die ruhigen Zeiten beim Stillen nach 3 Monaten vorbei. :-(Er hat nie wieder nur so dagelegen und einfach getrunken...:-(
Wer weiss wann mein Mädel damit loslegt...#schmoll

Lg
Julia