Spricht was dagegen jetzt ab und an ein Fläschchen zu geben???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lumani 01.05.10 - 11:01 Uhr

Hallo

Meine Kleine ist jetzt grad 4 Monate alt geworden und wurde bis auf ein paar Ausnahmen am Anfang (musste mich operieren lassen und konnte dann kurz nicht stillen) voll gestillt

Ich hab mir eine Medela Mini Elektrik zum gelegentlichen abpumpen gekauft (mit der Handpumpe bekam ich NULL raus)...aber selbst damit brauch ich eeeeeeewig....ich hab wohl keine "Pump-Brust" ;-) ...

Jetzt stehen demnächst ein paar Termine an zu denen ich die Kleine nicht mitnehmen kann (Elternabend etc.) ... ich werde versuchen vorher zu stillen etc. (aber man weiß ja nie) ... gibt es einen "triftigen" Grund der dagegen Spricht ab und an ein Fläschchen PRE zu geben???

Und NEIN...das wird sicher nicht das Ende vom Stillen werden...ich habe bei meiner großen damals auch irgendwann tagsüber das Stillen mit Brei und Flasche ersetzt und hab Nachts trotzdem 1,5 Jahre gestillt...

Saugverwirrung schließ ich auch aus da sie schon ein paarmal aus der Flasche getrunken hat (Mumi, Tee) und danach trotzdem ganz normal die Brust genommen hat

Für mich würde das Gelegentliche Fläschchen auch wieder ein bissl "Freiheit" geben ...

LG

Gibt es noch Mama´s die ab und an Flaschennahrung geben und sonst komplett stillen???

P.S. Brei will ich noch nicht geben...da die Termine immer Abends sind und ich Mittags mit ersetzten anfangen will (und das erst mit 6 Monaten )



Beitrag von picaza 01.05.10 - 11:20 Uhr

Hi,

was sollte denn dagegen sprechen? Mach' doch einfach. Das ist schon okay so! ;-) Wenn Du nicht EWIG weg bist, reicht es eigentlich auch aus ein Fläschchen Tee zu machen. So haben wir das immer gemacht.

LG

Beitrag von 20girli 01.05.10 - 11:23 Uhr

*Und NEIN...das wird sicher nicht das Ende vom Stillen werden...ich habe bei meiner großen damals auch irgendwann tagsüber das Stillen mit Brei und Flasche ersetzt und hab Nachts trotzdem 1,5 Jahre gestillt... *

deine große ist nicht deine kleine...glaube mir...JEDES Kind ist anders.

*Saugverwirrung schließ ich auch aus da sie schon ein paarmal aus der Flasche getrunken hat (Mumi, Tee) und danach trotzdem ganz normal die Brust genommen hat *

Das hat nichts zu heissen. Saugverwirrung muss nicht sofort auftreten. Und muss auch gar nicht auftreten. Tut sie aber in 98% der Fälle :-( irgendwann.

Ansonsten spricht gar nichts dagegen ab und an mal eine Flasche zu geben.

Mache wie du es für dich richtig hälst.

Ach übrigens - mein kleiner war 8 1/2 monate und bekam Mittags schon festes Essen...wenn ich da mal nicht so schnell war und ich stillte ihn um die Zeit ja schon nicht mehr...gab ich ab und an mal die Flasche. Bei mir gab es nach einer weile die Saugverwirrung...er fing an die Brust zu verweigern und wollte nur noch Flasche. Ich hab den absprung noch geschafft...und weis jetzt aus Erfahrung wie schleichend und doch schnell die Saugverwirrung da ist...und ist sie erst einmal da...ist es echt schwer zurückzufinden.

Lg Kerstin

Beitrag von susasummer 01.05.10 - 11:41 Uhr

Natürlich kannst du das machen.
Aber ich muss dir leider sagen,das es doch das ende sein kann.Denn nicht alle Kinder sind gleich.
Ich hab es auch einmal gut geschafft mit meiner Tochter und mein Sohn wollte dann gar nicht mehr.Auf jeden Fall solltest du damit rechnen,das es passieren kann.
lg Julia

Beitrag von kula100 01.05.10 - 12:01 Uhr

Hallo,

das kenne ich. Wenn ich pumpe, dann schaff ich es in 24 Stunden maximal 60 ml abzupumpen. Wir haben jetzt die Abendflasche eingeführt und mein Sohn nimmt sie ohne zu murren. Versuch es einfach mal.

lg kula100

Beitrag von wica 01.05.10 - 13:27 Uhr

Hallo

Versuch es doch einfach ! Also mein Kleiner ist auch grad vier Monate und bekommt seit er Zehn Wochen alt ist regelmäsig Flasche !

Bin wieder voll Berufstätig und somit sieben bis acht std. an sechs Tagen die Woche nicht da . In diese Zeit bekommt er nach Bedarf die Flasche , ansonsten ebent Mamas Brust . Klappt hervorragent !! Haben überhaupt keine Probleme mit Saugverwirrung oder änlichem !

LG Carmen