Kann mir einer Helfen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von jonas2009 01.05.10 - 11:04 Uhr

Mein Sohn ist 16 Monate alt..wenn ich ihn schlafe lege,fängt er an zu schreien und setzt sich hin und schreit weiter,weil er sich nicht alleine wieder hinlegt...das macht er seit zwei Tagen....ich weiß nicht mehr weiter...ich hoffe mir kann jemand ein Tipp geben...

Beitrag von anneli1105 01.05.10 - 15:02 Uhr

hi

vielleicht hat er zu viel am tag erlebt? also unser ratzt 12 std durch, aber ab und an hat er solche anfälle auch mal. ich bleibe dann ein bischen im flur und nebenraum, daß er mich hört, er hat seine spieluhr an und ich räume dann ein bischen rum, daß er mich hört.
nach kurzer zeit legt er sich dan aber wieder hin. man kanns ja mal versuchen ;O)
ne, ich nehme ihn generell auch nicht mehr raus (außer ist krank oder sonst was - klaro)

Man neigt gerne dazu, sein Kind wieder sofort rauzs zu nehmen und zu trösten, kinder müssen lerne selbst abzuschalten und sich zu reguieren. gib ihm die chance!!!

lg und viel glück :O)


vielleicht sinds auch einach nur die zähne, die ihn momentan etwas quälen?! das geht sicherlich fix wieder vorbei, ....!!!!!!!!!!!!

Beitrag von cori0815 01.05.10 - 21:15 Uhr

Ich glaube, diese Phasen haben alle (oder fast alle) Kinder mal. Meine hatten das auch beide. Aber sei beruhigt: so sehr es dich auch aufregt: irgendwann ist es wieder vorbei. Solange du so damit umgehst, dass es für ihn relativ unattraktiv ist.

Was ich damit sagen will ist: Er hat vielleicht an einem Tag viel erlebt oder hat dazu gelernt, so dass er aus einigen Tageserlebnissen andere Ergebnisse ziehen kann als noch vor einigen Tagen. Das beschäftigt ihn, er kann nicht schlafen und er schreit - was soll er auch sonst tun???

Nun kommt es auf dich an. Nimmst du ihn raus und bietest ihm Kurzweil, indem du ihn unterhälst, ihn ablenkst oder kulinarisch verwöhnst (Flasche, Brust), findet er das natürlich allemale besser als sein Bettchen, das er ja schon hinreichend kennt.

Stellst du die Situation als völlig normal dar und tust, als hättest du vollstes Verständnis für seine Situation, fühlt er sich prima verstanden. Das solltest du auch tun. Doch trotz allem ist nun Bettzeit, das sollte für ihn klar sein und bleiben. Zeigst du ihm also dein Verständnis und gehst liebevoll auf ihn ein, bist dabei aber bestimmt und machst ihm klar, dass er nun schlafen muss, wird sich diese "Phase" sicher schnell wieder legen.

Ich bin immer gut damit gefahren, meine Babys/Kinder im Bett zu trösten und sie nicht hoch zu nehmen. Aber ich kann da keine allgemeine Regel draus machen - das muss jede Mutter für sich selbst entscheiden.

Lg
cori