Chance auf alleiniges Sorgerecht

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von julie87 01.05.10 - 11:09 Uhr

Hi,

ich wollte mal hören wie groß die Chancen für einen Vater sind, der fast von Geburt an seine Tochter bei sich leben hat und für sie sorgt, dass alleinige Sorgerecht zu bekommen. Die Kleine ist jetzt 8 Jahre und die Mutter hat sie seit über 7 Jahren nicht mehr gesehen. Die KM verweigert dem Vater sämtliche Unterschriften die dieser braucht (um Kind taufen zu lassen zb, Konto zu eröffnen ect). Und freiwillig gibt sie ihr Sorgerecht auch nicht ab.

Lg, Julie

Beitrag von ..fruchtzwerg.. 01.05.10 - 17:54 Uhr

er sollte sich mal zum anwalt geben und die sache schildern denke er könnte glück haben.. den sie scheint sich ja auch garnicht ums kind zu kümmern..
und sie legt dem kind eh nur steine in den weg.. wie gesagt würde auf jeden fall mal einen anwalt aufsuchen..

Beitrag von julie87 01.05.10 - 23:09 Uhr

Hm..er meint das bringt nichts, er hätte sich mal beraten lassen und als Mann hätte man bei sowas sehr schlechte Karten. Daher hätte mich mal interessiert ob jemand von einer ähnlichen Situation weiß ect. Werd ihm das mit dem Anwalt aber auch nochmal nahelegen.

Beitrag von ..fruchtzwerg.. 01.05.10 - 23:57 Uhr

also ich spreche zwar nicht aus erfahrung aber er kümmert sich so eh nur alleine drum und sie legt der kleinen nur steine in den weg... drücke ihm die daumen
und eventuell einen anderen anwalt nehmen..

Beitrag von julie87 02.05.10 - 00:04 Uhr

Danke:-)

Beitrag von ..fruchtzwerg.. 02.05.10 - 01:04 Uhr

doch nicht dafür.. =)