Neurodermitiskinder - Habt ihr Haustiere?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nicolesaalfeld 01.05.10 - 11:13 Uhr

Hallo,

ich hätte mal eine Frage.
Meine Tochter leidet schon lange an Neurodermitis.
Gerne hätten wir ein Meerschweinchen als Haustier (ich bin damit groß geworden und ich würde mich freuen wieder eines im Haus zu haben).
Jetzt bin ich mir aber unsicher, ob die Tierhaare Auswirkungen auf die Neuro hätten. Wir selbst haben nur eine Vogelspinne, aber Kontakt zu Meerschweinchen hatte sie früher bei Oma. Aber logerischer Weise bestand dort kein täglicher Kontakt, so dass man hätte sehen können das sie auf lange Sicht auf Tierhaare reagiert.

Welche Erfahrungen habt ihr bei euren Neurodermitiskinder in Bezug auf Haustiere gemacht?

Liebe Grüße
Nicole

Beitrag von sandramutti 01.05.10 - 11:17 Uhr

hallo!

zu unserem kleinen zoo:
wir hatten für längere zeit einen hasen zur pflege von bekannten,
mehrere meerschweinchen, allerdings nicht im haus direkt,
einen hund in der firma, mit dem oft die maus spielt.
und meine schwester hat 2 katzen, die wir öfter sehen.

und all diese tiere hatten 0 auswirkung auf die haut meiner maus.
sie hat teilweise ganz schlimmes neurodermitis.
nur seit kurzem lassen wir sämtliche fettcremes etc. weg und wasche nur noch mit babywaschpulver und ohne weichspüler und plötzlich wurde ihre haut super schön....

also tiere denke ich machen jedenfalls bei uns nichts aus.
außer deine maus ist auf irgendein tier allergisch. viell. vorher einen test machen???

lg, sandra

Beitrag von nicolesaalfeld 01.05.10 - 11:23 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort.

An einen Test hatte ich auch erst gedacht, aber die Hautärztin meinte, dass im Moment (weil sie auch auf Pollen getestet werden muss, da reagiert die Haut extrem) nicht möglich ist, da sie einen akuten Schub hat. Da wird dann eben erstmal kein Test gemacht. Frühestens ab August.

Fettcremes sollten eh tabu sein bei Neurodermitis und Öle erst recht. Wissen nur viele nicht.

Weichspüler reagiert meine nicht drauf. Den könnte ich auch gar nicht weg lassen, da die "harte" Wäsche ihre Haut zu sehr reizen würde, mit Weichspüler ist das nicht der Fall.

Nicole

Beitrag von nicole9981 01.05.10 - 12:46 Uhr

Hallo!

Ich selber habe Neurodermitis und hatte als Kind ein Meerschweinchen. Jetzt vor paar Jahren hatte ich zwei Meeris und zwischenzeitlich sogar mal drei. Jetzt haben wir einen Dackel. Ich habe nie gemerkt dass sich das negativ ausgewirkt hat...eher positiv. Allerdings bin ich auch sonst kein Allergiker. Bei mir ist es ohnehin ein sehr leichter Verlauf und Ekzeme bekomme ich auch nur bei wirklich großem psychischen Stress. Wenn ich zum Beispiel damals noch ans Abitur denke da hatte ich es schlimm.

Mein Sohn hat auch Neurodermitis und seit Geburt hat er Kontakt zu unserem Dackel. Aber auch hier: keinen Ausschlag, kein Ekzem immer nur mal hier und da bei Orangen oder wenn die Haselpollen fliegen.

Auf die Haut wird sich das nur auswirken wenn sie wirklich eine Tierhaarallergie hat. Das müsste man aber testen lassen und hat ja mit der Neurodermitis nicht unbedingt was zu tun. Kann ja jeder haben der sonst mit der Haut keine Probleme hat. Je nach Alter kannst Du doch einen Allergietest machen lassen, aber da wird sie ja gepiekst. Ob sie das so toll findet.

LG Nicole

Beitrag von blaue-blume 01.05.10 - 22:06 Uhr

hallo!

zu deiner frage kann ich dir nicht viel sagen, da ich keine erfahrungen mit neurodermitis habe.

aber:
meerschweinchen bitte niemals alleine halten!!!
das sind gruppentiere.
und erstmal genau über die haltungsbedingungen informieren, nur weil die seit ewigen zeiten alleine in kleinen käfigen gehalten werden, ist so eine haltung noch lange nicht artgerecht.

und zb. im tierheim sitzen auch viele heimatlose meerschweine, da bekommt man zu einem vernünftigen preis gesunde, kastrierte tiere mit einer guten beratung dazu. und man tut noch was gutes :-)

lg anna