Stillen nachts und wieder einschlafen...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von widderbaby86 01.05.10 - 12:09 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Wollte mal gerne wissen, wie das nachts bei euch so ist?! Emily hat bis letzte Woche eigentlich jede nacht komplett durchgeschlafen. Jetzt meldet sie sich einmal nachts zwischen 3 und 4 und will trinken. Aber nur eine Seite für ca. 10 Minuten. Dann geht nichts mehr, ich wickle sie dann, aber auch danach nichts mehr. Probiere drei viermal und wenn sie dann nicht will, lege ich sie wieder in ihr Bett. Sie ist auch zufrieden und ruhig, aber braucht ewig, bis sie wieder eingeschlafen ist, meist eine knappe Stunde und dann auch nur noch für 1 bis 2 Stunden, was ja nicht schlimm ist. Stille nachts schon bei dämmrigem Licht und ohne reden etc. Wie ist das bei euch? Schlafen eure sofort wieder oder dauert es auch so lange? Ich liege auch meist noch so lange wach, wie ich sie höre, weil ich nicht schlafen kann und immer denke, es ist doch noch etwas und ich höre sie nicht, wenn ich fest einschlafe und und und...

Steffi mit Emily Sophie, am Mo schon 5 Wochen alt #verliebt

Beitrag von kula100 01.05.10 - 12:29 Uhr

Hallo,

lass einfach das wickeln weg. Dann schläft Deine Kleine mit Sicherheit schneller wieder ein. Ich wickel meinen Sohn nachts auch nicht mehr und er ist nie wund!

lg kula100

Beitrag von 20girli 01.05.10 - 12:38 Uhr

Hey,

dann lass Nachts das Wickeln einfach weg. Wenn dein Kind nach 10 min. wieder einschläft und nicht mehr verlangt dann braucht es auch nicht mehr.
Durch das Wickeln und immer wieder versuchen zu stillen ist es doch klar das die kleine wach wird...und dann nicht mehr einschlafen kann.

Das sie jetzt Nachts wieder trinken will wird auch am Schub liegen...also auch normal.

Lg kerstin

Beitrag von crazydolphin 01.05.10 - 12:44 Uhr

ja auf jedenfall wickeln weg lassen! hatte das gleiche problem. seitdem ich das wickeln lasse schläft sie sehr schnell ein!

Beitrag von mami08-08 01.05.10 - 14:43 Uhr

Hallo

Lass das Wickeln weg. Meine Tochter schläft nach dem stillen immer sofort ein. Gewickelt wird sie nur falls die Windel wirklich voll ist (mit Pipi) - und siehe da - danach schläft sie erstmal nicht mehr.
Wenn ich allerdings die Windel nicht wechsel wenn sie voll ist, dann schläft meine Prinzessin auch nicht.

Musst mal ausprobieren und schauen wie sich das bei euch so entwickelt.

Lg
Julia

Beitrag von limo0910 01.05.10 - 15:31 Uhr

Hallo,

das war bei unserem kleinen Mann am Anfang auch so.
Habe dann mit dem Wickeln nachts aufgehört, da er eh nur Pipi gemacht hat und die Windel immer "ausgereicht" hat.
Das Wickeln hat ihn nämlich immer richtig wach gemacht.
Musst du mal schauen ob das vielleicht was hilft.

Jetzt still ich ihn auch so um drei, entweder im ganz dunklen oder bei dämmerigem Licht, spreche nicht mit ihm und dann noch kurz ein Bäuerchen und er schläft wieder :-)

Liebe Grüße

Angie & Erik

Beitrag von lea9 01.05.10 - 19:27 Uhr

Ich stille 2-4 Mal pro Nacht. Mein Baby wird dabei nie richtig wach. Wir stillen Im Bett und schlafen danach weiter.

Das Baby sollte gar nicht richtig aufwachen, sonst kann es dann logischerweise nicht mehr schlafen. Das wäre bei uns Erwachsenen ja auch so. Du musst nicht wickeln. Und die Zeit ist doch total egal. Wenn dein Baby Hunger hätte, würde es sich schon melden.