Antibiotika und evtl schwanger!? und evtl kosten abbtreibung!?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von antibiotikaundevtlss 01.05.10 - 12:11 Uhr

Ich nehme antibiotika seid gestern! Hätte gestern auch meine mens bekommen müssen, hatten aber einen kleinen "unfall" und die mens ist nicht pünktlich gekommen! Klar kann sie sich verschoben haben, hatte ich auch schon das sie eine woche später kam.... mache mir jetzt aber gedanken wegen dem antibiotika da ich es eigentlich durchnehmen möchte und eine ss ja nicht klar ist! ist es richtig das das kind am anfang noch nicht an meinen blutkreislauf angeschlossen ist? was ist falss etwas passiert sein könnte und ich mich doch zur abtreibung entscheide! Bis wann übernimmt die kk die kosten?! habe mich ehrlich gesagt mit dem thema noch nicht wirklich beschäftigt, was wäre wenn.... geht das bis zu einem bestimmten einkommen? zählt das einkommen von meinem mann mit?!

Viele Fragen, hoffe mir kann jmd. helfen!!

Beitrag von carrie23 01.05.10 - 12:13 Uhr

Also die Antibiotika machen nix aus, das Kind ist noch nicht an deinen Blutkreislauf angeschlossen und es gibt genug frauen die schwanger sind und Antibiotika nehmen müssen.
Die Abtreibung wäre bis zur rechnernischen 14.!!! Woche möglich ( 12 Wochen nach ES ) und wird meist von der Kasse bezahlt.
Ich nehme an dass es bis zu einem bestimmten Einkommen geht, aber habe selber noch nie von jemanden gehört der einen Abbruch selber zahlen musste.
Warte erst einmal ab, bevor du dir vielleicht unnötig Gedanken machst.

Beitrag von asdfjklö 03.05.10 - 07:12 Uhr

Hallo,
die Abtreibung wird nicht direkt von der Kasse bezahlt.

Man kann-allerdings nur bei kleinem Einkommen-einen Antrag auf Übernachme der Kosten stellen. Den stellst du bei der Krankenkasse und es wird dann irgendwie vom Land bezahlt (hofentlich habe ich dad richtig erklärt). Das Einkommen deines Mannes oder Freundes spielt dabei keine Rolle. Es wird nur und ausschließlich dein eigenes Einkommen angerechnet.

Du bekommst so einen Antrag bei der Krankenkasse. Der muß meist recht schnell ausgefüllt und zurückgesandt werden, weil man ja nicht ewig Zeit hat, um das alles ins Rollen zu bringen (bis zur 14. Wo. nach den ersten Tag der letzen Regel bzw. bis zur 12. Wo. nach letztem errechneten Eisprung).

Wenn du diesen Antrag dann ausgefüllt und bewilligt zurückbekommen hast, kannst du einen Termin in der Klinik machen.

Hast du eine Beihilfe nciht beabtragt, mußt du die Kosten selber tragen. Belaufen sich so ca. zwischen 400 und 500 Euro, je nach Klinik.

Ich hoffe, dass du für dich die richtige Entscheidung treffen kannst und wünsche dir für die nächste Zeit viel Kraft und Alles Gute.

Liebe Grüße