Sie will nicht essen (12 M.)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bmw25072005 01.05.10 - 12:11 Uhr

Hallo,
ich bin mit meiner Tochter bald am Verzweifeln.
Sie ist jetzt 12 M alt und wird immer noch voll gestillt. Ich hab schon alles probiert von Brei bis Fingerfood, warm, kalt.... Besteck wird mir sofort aus der Hand geschlagen, kleine Krümel landen ganz selten in den Backen und werden später würgend ausgespuckt, batzige Hände wirden mir heulend zum Saubermachen entgegengestreckt.... Ich weiß nicht was ich noch versuchen soll. Beim Stillen ist sie auch nicht die Esserin. Nach 5 Minuten will sie nicht mehr und wenn ich sie nicht alle 3 Stunden anlege, würde sie mit 3 Mahlzeiten am Tag auskommen, nämlich die, wo sie den Busen zum Einschlafen braucht( ich hab´s mal versucht, sie hungern zu lassen, aber sie zeigt kein Hungergefühl). Ich muß höchstens dreimal am Tag windelnwechleln, weil sie ja fast nichts zu sich nimmt und das Gewicht steigt schleppend. Sie nimmt auch keine Flasche oder Tasse. Ich kann ihr ja schlecht das Essen wie einer mastgans reinstopfen! Dann erst die Kommentare von Verwandschaft und Co. "Gib ihr doch endlich was gescheites", oder "Knödel und Schweinebraten würde sie schon essen, du willst es ihr bloß nicht geben". so ein Quatsch, ich versuche ihr alles anzubieten, was wir auch essen. Will sie einfach nicht.
Wer hat denn noch so einen Hungerhaken zuhause oder weiß Rat für mich?
Kratzt nämlich ganz schön an den Nerven!


Schönen Feiertag noch

Kathrin mit Eva

Beitrag von guecksengel 01.05.10 - 12:56 Uhr

Hallo Kathrin,

Du Arme! Ich kenne das sehr gut, mein Sohn ist auch kein guter Esser. Essen ist ein ständiger Kampf! Das schwierigste für mich ist entspannt zu bleiben, um keine Abwehr auf ihn zu übertragen. Mein Sohn wiegt mit 10 monaten 8 kg und ißt sehr wenig und trinkt keine Folgemilch. Was allerdings "Lust auf essen" gemacht hat, waren Yoghurtprodukte. Ist nicht ideal, ich weiß, aber das war mir irgendwann egal. Inzwischen mag er auch Brezeln, Wurstscheiben und er würde ganz viel süßes essen, wenn er dürfte. Bekommt er aber nicht.
Ich hab ihm auch mal verdünnte Apfelschorle angeboten, um Lust auf die Flasche zu machen. Hat auch funktioniert, jetzt trinkt er auch einfach Wasser aus der Flasche.
Ich mach mir oft Sorgen, dass er nicht gut versorgt ist und nicht gut gedeiht, allerdings holen sich die Kinder ja doch, was sie brauchen und inzwischen hab ich doch von vielen Müttern gehört, dass ihre Kinder zeitweise nicht viel gegessen haben. Am Ende sind ALLE gesund und munter ;-)
Versuch entspannt zu bleiben und es einfach zu akzeptieren. Irgendwann ist es plötzlich anders-wenn Sie bereit ist!! Und dann freut man sich!
Alles Gute, Nadia

Beitrag von hej-da 01.05.10 - 13:35 Uhr

Hallo!

Ich schließe mich euch beiden an:-[#rofl

Und noch ein kleiner Tipp zur Beruhigung:

"Mein Kind will nicht essen" von Carlos Gonzalez

Beitrag von widowwadman 01.05.10 - 16:32 Uhr

Kein Kind verhungert am gedeckten Tisch - mach einfach kein Drama draus und biete ihr halt bei jeder Mahlzeit was an. Aber lass sie sich selbst bedienen und auch das Besteck selbst halten.