Angst vor Fehlgeburt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babine 01.05.10 - 12:33 Uhr

Hallo zusammen,

nach 2 jahren "harter arbeit" sind wir endlich schwanger geworden und wir freuen uns sehr, aber ich kann den gedanken von ner Fehlgeburt nicht verlieren!!! man hört momentan so viel davon und meine angst wird immer stärker, kann mir jemand sagen wie ihr damit umgegangen seit???

lg, bin 6 ssw

Beitrag von catch-up 01.05.10 - 12:35 Uhr

hör auf im interet zu lesen! Was biologisch gut eingerichtet ist verliert man nicht so schnell!

Beitrag von 19jasmin80 01.05.10 - 12:36 Uhr

Hör auf im Internet alles und jeden Beitrag zu lesen. Solche Themen sollte man wenn man schon so ängstlich ist einfach meiden.

Beitrag von 4kinder 01.05.10 - 12:37 Uhr

Ich selber hatte noch nie eine FG und auch hatte noch nie Angst davor, ich beschäftige mich mit dem Thema auch garnicht.

Versuch einfach immer an was anderes zu denken sobald die das Thema einfällt, ansonsten machst du dir nur ständig selber stress, oder es entsteht eine Panikstörung wie bei meiner Freundin.

Einfach Ablenken, das Gehirn verlernt ganz schnell die Negativen Gedanken.

lg

Beitrag von alischa06 01.05.10 - 12:40 Uhr

Hallo,

ich verstehe Deine Angst sehr gut. Hatte schon eine FG in der 7./8. Woche.

Momentan bin ich wieder schwanger (8.SSW) und war vor gut zwei Wochen das letzte Mal beim FA, wo man nur eine Fruchthöhle mit Dottersack sehen konnte.

Also ich versuche so zu denken: Wenn es (wieder) eine FG wird, kann ich sowieso nichts machen. Und meistens ist es ja dann eine Chromosomenstörung und das Kleine wäre sowieso nicht oder nur schlecht lebensfähig.

Bei meiner letzten SS war mit mir eine Frau im GVK, die musste ca. in der 25. SSW ihr Kind zur Welt bringen, weil man festgestellt hatte, dass das Kind schwerst behindert war und nicht lebensfähig. Das muss soooo furchtbar sein. Dann lieber eine FG in der Frühschwangerschaft.

Dieser Gedanken hilft mir, einigermaßen damit klar zu kommen. Auch wenn die Angst natürlich bleibt und auch die Hoffnung, dass hoffentlich alles gut geht.

Habe am Montag abend den nächsten Termin und hoffe, dass ich dann das Herzchen schlagen sehe und weiterhin alles okay ist.

Wünsche Dir auch ganz viel Glück und alles Gute.

LG

Andrea mit Ilija (05.05.08) und Bauchzwerg (8.SSW)

Beitrag von sexy-hexe 01.05.10 - 12:41 Uhr

mir ging es doch genauso und leider hatte ich auch schon einmal eine fehlgeburt aber man muss das vertrauen ins baby haben.
Ich versuche die schwangerschaft zu genießen und es tut mir zwar leid das sehr viele so etwas durchmachen müssen aber was bringt einen selbst das wenn man sich fertig macht!?Genieß es und hab einfach vertrauen!!!!

Beitrag von -trine- 01.05.10 - 12:42 Uhr

Kann dich wirklich gut verstehen #liebdrueck
Bin froh, dass ich von meiner SS erst in der 7. Woche was wusste ;-)

Ich habe die ersten Wochen auch ständig dran gedacht und alles gelesen. Bin aus Angst einmal die Woche zum FA gerannt.

Was mir ab der 11. SSW geholfen hat, war der Angelsound. Höre ihn immer noch fast täglich #verliebt

Bei mir hat die Angst auch nicht schlagartig aufgehört, mit Beenden der 12. SSW #kratz

Ich hab immer noch Angst, aber es wird immer besser #hicks

Beitrag von carlos2010 01.05.10 - 12:46 Uhr

Ich kann meinen Vorschreiberinnen nur Recht geben.
Ich bin jetzt in der 9.SSW und habe am Anfang hier immer ganz viel im Forum gelesen.
Auch die traurigen Mails der FG.
Das hat mich dann so sehr beschäftigt, dass ich keinen einzigen Tag ohne Angst war.
Nun habe ich mein Forumleben drastisch reduziert und gestern habe ich auch meinen kleinen Krümel gesehen mit Herzschlag und alles ist in Ordnung.

Konzentrier´Dich auf Dich und nicht auf die negativen Nachrichten!!!

Alles Liebe und Gute#klee#klee#klee

Beitrag von jule-hussmann 01.05.10 - 13:19 Uhr

sowas kann immer passieren, ich selber hatte auch eine in der 11.ssw und bin jetzt in der 19.ssw und bist jetzt sieht alles super aus, mach dir keinen kopf, ändern kannste es eh nicht, wie schon gesagt wurde, wenn eine störung da ist dann hätte es keine chance und die natur regelt das dann eben so, hört sich hart an aber man lernt damit amzugehen auch wenn es schwer fällt, denk positiv, alles andere ist unnötig!

lg jule