Uralte Sachen / Kennt Ihr das?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von blauviolett7 01.05.10 - 14:07 Uhr

Hi Mädels,

befinde mich in einem Zwiespalt. Es ist unser 1. Baby und natürlich etwas ganz besonderes für uns. Wir freuen uns SEHR darauf!!!

Jetzt kommt es aber jetzt schon vor, dass wir von Familie & Bekannten teilweise jetzt schon bis zu 30 Jahre alte Dinge fürs Baby "aufs Auge gedrückt bekommen". Teilweise sind die Sachen ja brauchbar (Badewanne), aber ich mag dem Baby doch nicht zwischen 15 und 30 Jahre alte Dinge anziehen, die mir *sorry* auch überhaupt nicht gefallen (lila mit Mäusschen für einen Jungen?!). Leider gibt's auch nur Bekannte mit so alten Sachen, wo das schon ewig her ist. Wir wissen ja auch nicht einmal das Geschlecht!!!!

Bin ich jetzt etwa total undankbar oder könnt ihr das verstehen?

Ich meine, so ein Paar Sachen (z.B. neutrale, gepflegte Kleidung) am Anfang sind ja Wurscht, aber ich sehe es schon kommen, dass ich bald mit sämtlichem Zeug (ob sinnvoll oder nicht) überhäuft werde.. Hilfe!!! So à la "Jetzt sind wir's gut los." Z.B. Schwieeltern wollten uns jetzt schon (bin in der 15. SSW!!!!) das alte Fahrrrad, Kettcar, Dreirad, Bagger, etc. von meinem Mann aufdrücken. Wir sind doch kein Außenlager/Müllkippe, hallooo??

Es ist doch unser Kind, solche Sachen kauft man doch selbst WENN ÜBERHAUPT, mal ganz abgesehen davon ob Kinder überhaupt so "zugemüllt" werden sollten. Da sind wir eh unterschiedlicher Meinung... #aerger

Ich möchte ja auch nicht alles neu haben (gerne Secondhand), aber so ein bisschen was würden wir für unser erstes Kind schon gerne aussuchen!

Habe bis jetzt fast alles abgelehnt, weil wir "warten wollen bis wir wissen was es wird". Irgendwann zieht das ja aber nicht mehr. Ich mag auch nicht immer nur als undankbar dastehen, aber das nimmt echt krasse Ausmaße an. Sind ja auch noch mehrere Personen, die uns das Zeug schon fast "aufquatschen" wollen..
#schmoll
Wenn ich überall ja sagen würde, hätte ich heute schon 3 Badewannen. #kratz hä?

Eure Meinung/Erfahrungen dazu würde mich interessieren...
#danke und LG!

Beitrag von kathrincat 01.05.10 - 14:17 Uhr

dann nehmt die sachen doch einfach nicht, sagt ihr habt schon soviel und gut.

Beitrag von tama92 01.05.10 - 14:22 Uhr

Du kannst doch sagen das du es nicht willst?
Seh da jetz kein Problem.

Beitrag von stoltze-mami83 01.05.10 - 14:33 Uhr

hallo

ja ich kenn das auch.

und im vorweg "NEIN DU BIST NICHT UNDANKBAR"
nur weil du die sachen nicht nimmst.

ich würde bsp. weise zu deiner schwiema sagen oder zu allen anderen.
"weiste nimms mir nicht übel aber es ist unser erstes kind und da möchten wir gerne selber was kaufen,ich weis ist lieb gemeint von euch und bin euch auch dankbar für das angebot aber wir wollen das erste lieber selber holen."

wenn dir das dann jemand übel nimmt dan will der oder diejenige nur ihr zeugs an dir los werden.
sorry ist meine meinung.

nur ich hab es auch so gemacht ich hab zu meiner verwandschaft sogar geesagt dann gebt uns lieber nen gutschein oder nen kleinen geldbetrag und ich kauf es mir lieber selber,se haben zwar etwas geschluckt aber im endefeckt mir dann lieber nen geldbetrag gegeben.

und dann hab ich davon was gekauft und es ihnen gezeigt und se haben sich dann auch gefreut darüber.

Lg.

wenn

Beitrag von blauviolett7 01.05.10 - 14:36 Uhr

Danke!

Beitrag von stoltze-mami83 01.05.10 - 14:49 Uhr

bitte sehr:-D

Beitrag von sophiechen2004 01.05.10 - 15:13 Uhr

Hallo!

Ich kenne das nur zu gut; wir haben vor 6 Jahren eine Tochter bekommen und ALLES neu gekauft oder Sachen die in einem sehr guten Zustand waren und der Mode entsprechend.
Nach unserer Tochter haben wir ALLES verkauft, da erstmal kein weiteres Kind geplant war - und 5 Jahre später haben wir den Schritt dann doch gewagt, ohne Babysachen.

Als die Schwangerschaft bekannt wurde, wurde uns auch alles mögliche aufs Auge gedrückt mit der Aussage "Ist ja eh euer zweites Kind, dannach geht es ja nicht mehr weiter oder?"
NEIN, es wird kein 3. Kind geben - aber heißt das das man die ganzen alten SAchen von anderen annehmen muß!!!???

Ich hab dann immer noch gelächelt und dankend abgelehnt - na ja, mach Dir nicht so einen Kopf und lehne ab wenn Du nicht möchtest - nein, ihr seid keine Müllkippe und das müßt ihr den anderen klar machen!

Liebe Grüße

Beitrag von blauviolett7 01.05.10 - 16:13 Uhr

Dankeschön!

Ja, ich denke wir müssen einfach die Sachen durchgucken und ablehnen, was wir nicht wollen.. eigentlich egal, was die anderen dazu sagen. Ist doch UNSER Kind und nicht ihres.. ;-)

LG

Beitrag von donaldine1 01.05.10 - 15:22 Uhr

Hallo,
ich würde keine Sachen nehmen, wenn sie mir nicht gefallen.
allerdings: Bei den Dingen wie Fahrrad, Kettcar (solche coolen wie früher kriegst du heute nirgends mehr), etc. würde ich nicht unbedingt ablehnen.
Egal ob Junge oder Mädchen, ich würde huepf#huepf#huepf machen, wenn uns mal einer so ein altes Kettcar von früher schenken würde.
LG
donaldine1

Beitrag von blauviolett7 01.05.10 - 16:15 Uhr

Ja, ich würde das ja nicht generell ablehnen, aber ich bin doch erst in der 15. SSW
und wüsste nicht, wozu wir JETZT ein Kettcar bräuchten.

Das stand jetzt mindestens 20 Jahre trocken auf dem Dachboden, da kann es doch noch ein Paar Jahre warten, oder? :-p

Ich mag jetzt kein Lager aufmachen... ;-)

LG und danke für Deine Antwort!

Beitrag von klaerchen 02.05.10 - 11:56 Uhr

Jepp, die Großeltern können das ja dann zum Geburtstag schenken, wenn das Kind da reinpasst und Freude dran hat!

Beitrag von blauviolett7 02.05.10 - 12:26 Uhr

Genau! :-)

Beitrag von donaldine1 02.05.10 - 16:58 Uhr

Hallo,
vom Prinzip hast du natülich recht!
Aber so ein Kettcar würde ich mir durchaus ein paar Jahre einlagern bevor es irgendwo auf dem Sperrmüll endet. ;-)
LG
donaldine1

Beitrag von widowwadman 01.05.10 - 17:07 Uhr

Wir haben angenommen (und nehmen an) und sortieren dann durch die Sachen. Das was uns gefaellt behalten wir, und den Rest geben wir selbst weiter.

Kein Mensch wird spaeter danach schauen ob ihr alles behalten habt.Und wenn ihr schon ne Babybadewanne etc habt, dann sag "Danke fuer das liebe Angebot, aber ich habe das schon". Das ist nicht undankbar und wird dir auch niemand uebel nehmen.



Beitrag von -tinkerbellchen- 01.05.10 - 18:07 Uhr

Hi

Argument 1: Wir wissen nicht was es wird/ noch zu früh.

Späteres Argument: Wir haben schon alles #cool Und nicht so viel Platz für etliches.


Spielsachen Oma Opa: Das könnt ihr ja dort lassen zum spielen ;-) Dafür ist es noch gut genug :-p

Beitrag von blauviolett7 01.05.10 - 20:38 Uhr

Das ist echt die beste Lösung..

:-)

Beitrag von cori0815 01.05.10 - 20:41 Uhr

Hi!
Ich kann dich irgendwie schon verstehen und finde genau wie du: du musst nicht alles still ertragen und dankend annehmen. Du darfst auch ruhig "NEIN" sagen.

Sag doch einfach: "Ich schau mir die Sachen gern mal an und schaue, was ich noch gebrauchen kann. Aber bitte nicht böse sein, wenn ich einige Sachen nicht brauche." Kläre auch gleich ab, ob die Leute den Rest, den du nicht brauchst, zurück haben möchten oder ob er gleich entsorgt werden soll.

Gerade wenn es sehr alte Kunststoff-Artikel sind (Spielzeug und Badewannen), würde ich dankend ablehnen. Denn hieraus entweicht irgendwann jeglicher Weichmacher und die Dinge können dann schnell rissig und somit unsicher werden. Kinder können sich klemmen oder anders verletzen.

Alte Kleidung - besonders Unterwäsche - würde ich persönlich zum Teil gern nehmen. Ich habe wirklich tolle Häkeljäckchen aus der Babygarderobe meines Mannes von meiner Schwiegermutter bekommen. Meine Tochter sah darin so toll aus und sie sind wirklich viel leichter anzuziehen als die heutigen Babyshirts aus Jersey oder Nicky, da sie ja im Rücken einfach gebunden und übereinander gelegt werden. Geht natürlich nur bei Stramplern.

Ältere Strampler fand ich zum Teil auch sehr furchtbar, bollerig weit und schrecklichste Farbkombis. Aber schau doch einfach, was du so gebrauchen kannst. Vielleicht das ein oder andere Kapuzenbadetuch oder Moltontücher (noch so schöne mit Mäusezähnchenkante dran - gibts ja heute kaum noch).

Meine Schwiegermutter hatte noch eine tolle Babybettwäsche für den Stubenwagen - echt retro ;-) passte zufällig super zu unserem Kinderwagen und wurde gern von mir genutzt.

Also: ruhig erstmal schauen. Vielleicht ist doch das ein oder andere Teil dabei, was ganz nett ist. Und mit einem lieben Gruß und einer schönen Schokolade den Rest einfach dankend zurück geben :-)

LG
cori

Beitrag von blauviolett7 01.05.10 - 21:42 Uhr

Danke! Ja, ich denke ich werde mir/wir werden uns die Sachen mal ansehen... :-)

Was wir nicht wollen, das lehnen wir eben ab! Ich könnte es nicht übers Herz bringen z.B. die alten Sachen von meinem Mann einfach wegzuschmeißen. ;-)

LG

Beitrag von cori0815 01.05.10 - 21:51 Uhr

WENN sie noch schön sind. Sonst: zurück zur Schwiegermama damit. Soll die sie doch aufheben und horten :-)

Lg
cori

Beitrag von tempranillo70 01.05.10 - 20:56 Uhr

Hallo,
ich mache es mittlerweile so, dass ich die Sachen (also Klamottenkisten oder Kleinspielzeug) mitnehme und durchgucke und was ich meine, dass ich behalten will, dass suche ich raus und den Rest kriegen sie zurück :-p . ls Dankeschön noch ne Tafel Schokalade dran o.ä. und basta!
Genau so handhabe ich das auch mit meinen Sachen. Meine Cousine hat ne Kleine, die ist 8Mon jünger als meine. Ich sag immer: Guck Durch, such Dir raus was Du willst und geb mir den Rest wieder. Für beide Seiten i.O.
Ach ja, falls das nicht klappt, nimm alles an und geb den Rest an eine Kleiderkammer. hier sind die immer total dankbar, denn Kinderkleidung gibts wohl nicht so viel...
Und immer schön dankbarkeit heucheln #cool
Gruß, I.

Beitrag von blauviolett7 01.05.10 - 21:43 Uhr

Hehe, danke für Deine Antwort! :-)

Beitrag von fiderella 01.05.10 - 21:03 Uhr

Mein Kind ist ja schon eine Weile auf der Welt, daher kann ich eher rückblickend berichten:
Wir haben sehr viel geschenkt bekommen. Die Kleidung, die mir gefallen hat, habe ich ihm angezogen, was ich scheiße fand, hat seinen Weg in die Mülltonne gefunden. Man bekommt das Zeugs ja meistens Tütenweise geschenkt, da setzt man sich hin und mach einen "behalten-Haufen" und einen "Wegschmeiß-Haufen".
Was ich auf jeden Fall selbst kaufen wollte und zwar NEU, das waren ein Kinderwagen und der Autositz. Da wollte ich auch beim Design wegen ein paar Kröten weniger keine Abstriche machen. Ich habe mich dann für einen Quinny Buzz mit einer Babyschale in Ozeanic reflection entschieden (gibts heute garnicht mehr). Der war ganz schön Teuer, aber er war mir das Geld wert, immerhin hatte ich bei quasi allem anderen gespart. Nur das Bettzeugs fürs Kind, das war auch noch recht teuer. Die Matratze hat über 100 Euro gekostet und die Zudecke und das Kissen waren auch teuer.

Wir haben übrigens auch ein gebrauchtes Bobbycar geschenkt bekommen, ein gebrauchtes Dreirad und ein gebrauchtes Fahrrad. Und einen gebrauchten Laufstall. Ich fand das ok so, musste ichs nicht kaufen und der Kleine spielt auch so gerne damit.

Naja, Fazit: Lass dich nicht zumüllen, aber nimm ruhig Geschenke an. Was dir nicht gefällt (der Lila Stampler mit Mäusen oder so), das schmeiß weg.

Beitrag von blauviolett7 01.05.10 - 21:46 Uhr

Danke schön! Denke ich werde einfach alles mitnehmen und wir sehen es in Ruhe durch. Rest geht entweder zurück oder eben weg.

Prinzipiell spricht ja nichts gegen gebrauchte Spielsachen. Hatte als Kind selbst nur 1x ein "eigenes" Fahrrad und kenne es auch nicht anders. Aber ich brauche das Zeug doch jetzt noch nicht.. #augen (15. SSW)

LG

Beitrag von anika.kruemel 02.05.10 - 10:39 Uhr

Hallo zusammen,

als undankbar würd ich dich nun auch nicht bezeichnen!
Solche alten Sachen nehme ich nur, wenn sie von MEINEN Eltern kommen und früher MIR oder meinem Bruder gehörten!

Ja, mein Sohn hatte meine alten Strampler an und auch mein Babylein hat sie im Schrank liegen, aus lauter Nostalgie!!! #herzlich

Bei meinen Eltern steht noch meine alte Kinderkarre, da hat mein Söhni schon drin gelegen, so mußte ich nicht unseren Kiwa immer aus dem Auto ins Haus mitschleppen.

Den Windeleimer :-[ hab ich dankend abgelehnt, Polyesterklamotten und zerkautes Spielzeug ebenfalls. Ansonsten bleibt das Spielzeug bei meinen Eltern und Junior spielt dort damit mit Begeisterung!

Mit meiner Mama kann ich zum Glück drüber reden und sie sortiert dann auch gnadenlos aus - bzw. ich bin gnadenlos und sage klipp und klar, daß das in die Spende oder in den Müll MUSS!!!

LG & weiterhin starke Nerven #liebdrueck
Anika

Beitrag von blauviolett7 02.05.10 - 12:29 Uhr

Hi,

danke für Deine Antwort! Ich sehe das genauso! Mit meiner Mutter kann ich zum Glück auch drüber reden. Sie kann mich da auch voll verstehen und geht lieber mit mir einkaufen als mir irgendetwas aufzuschwätzen... ;-)

Aber bei den Schwieeltern ist das ja wieder ein anderes Thema. Da gibt es eh schon Spannungen und unterschiedliche Ansichten.. #augen Aber trotzdem müssen wir uns da einfach durchsetzen! :-)

Und bei Bekannten werde ich je nachdem wer es ist einfach annehmen und durchsehen oder gleich ablehnen mit der Begründung "Wir haben schon so viel und mehr brauchen wir nicht!".

LG

  • 1
  • 2