Was könntet ihr eurem Partner verzeihen und was habt ihr ...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ..durcheinander.. 01.05.10 - 14:53 Uhr

Hallo,

ich weiß, dass man das alles nicht allgemein sagen kann, aber was könntet ihr eurem Partner verzeihen, was nicht und was habt ihr ihm schon verziehen?

Jetzt mal auf Dinge bezogen, die einer Beziehung schaden.

Betrug, Unehrlichkeit, Gewalt usw.

Und wart ihr euch wirklich sicher, dass diese Dinge nicht nochmal passieren?

Ich weiß, dass jeder das für sich selbst entscheiden muß, aber ich stecke momentan in einer Situation, aus der ich einfach nicht mehr rauskomme. Mein Mann und ich sind seit fast einem Jahr getrennt, er möchte, dass wir es nochmal versuchen, ich weiß nicht, ob ich das kann. Ich vermisse ihn einerseits, anderseits denke ich immer an die Dinge, die zur Trennung geführt haben. :-(

Er wäre bereit sich auf eine Art Paarberatung einzulassen, die Entfernung lässt es aber nicht zu. Die Entfernung lässt sehr vieles nicht zu. Manchmal frage ich mich, obs ihm nicht wirklich einfach zu lästig ist. Ob meine Erwartungshaltung, dass er wirklich kämpft zu hoch ist.

Manchmal denke ich mir, ob ich nicht wirklich alles endgültig hinschmeissen soll und einfach für mich neu anfangen soll. Ich weiß nicht mal, ob ich ihn wirklich vermisse, oder nur die Tatsache, dass jemand da ist.


#schmoll

LG

Beitrag von sonicht! 01.05.10 - 15:47 Uhr

Hallo

Also, vor Jahren war ich in einer Beziehung, die mehr als Einseitig war. Ich hab alles gemacht, egal ob Haushalt, Einkauf, Freizeit mit meinen Kindern... einfach alles.

Ich habe mich von diesem Mann getrennt, nachdem etliches reden nur immer eine Besserung von ca. 3 Wochen gebracht hatte.

Nach ca. 3 Monaten sind wir wieder zusammen gekommen. Er hat sich geändert (auch wenn er ab und an ins alte Fahrwasser kommt, wo er sich aber jedesmal selbst aufs Neue besinnt, ich muß keinen Ton mehr sagen!), und das schon seid 5 Jahren. Mittlerweile sind wir sehr glücklich, haben geheiratet und noch zwei Kinder bekommen. Besser kann es gar nicht sein!

Zum Verzeihen: Mich schlägt keiner (also so richtig schlagen, nicht nur "anrempeln" oder wegschubsen (leicht). Das könnte ich nie verzeihen. Genauso mit meinen Kindern!!!

Lügen und Betrügen... ein Beispiel: Meine Vater hat im Überfluss gelebt, meine Mutter war zu feige es zu sagen und hat munter das Konto überzogen. Sie wurde plötzlich krank und beichtete an ihrem Sterbebett, was sie jahrelang verheimlichte. Mein Vater hat ihr selbstverständlich verziehen und kann jetzt auch besser mit Geld umgehen.

Gruß

Beitrag von kommt drauf an 01.05.10 - 15:50 Uhr

Hallo,

darf ich mal fragen, aus welchen Gründen ihr euch getrennt habt?

Es ist immer schwer so eine Frage zu beantworten und wie du schon geschrieben hast, kann man das nicht verallgemeinern.
Nach 1 Jahr solltest du dir eigentlich darüber bewusst sein, ob du IHN vermisst oder einfach nur "jemand" der bei dir ist.
Was genau erwartest du von deinem Mann, das dir zeigt das er um dich kämpft?

LG

Beitrag von janamausi 01.05.10 - 15:59 Uhr

Hallo!

Ihr seit seit einem Jahr getrennt und Du hast noch kein neues Leben angefangen? *grübel*

Wenn Du Zweifel hast, dann lass es bleiben, dann ist es auch nicht das richtige.

LG janamausi

Beitrag von gunillina 01.05.10 - 17:07 Uhr

Was ich nie verzeihen/tolerieren könnte: Gewalt, Missbrauch, Misshandlung, kriminelle Aktivitäten.
Was ich jederzeit verzeihe: Untreue (so ein ausgekochter Blödsinn), "Du kotzt mich grad an-Stimmung". Denn so ist das Leben. Die Liebe hört auf, die Liebe ändert sich. Ich wünsche mir auch sehr, dass er mir dasselbe verzeihen kann. Wenn es dazu kommen sollte.
Das war es auch schon.
G

Beitrag von angelaangela 01.05.10 - 17:18 Uhr

Gewalt kann man verzeihen, wenn man möchte. Dem getrennten (!!!!!! Partner. Ein Mensch, der schlägt, gehört nicht in Beziehung, sondern in Therapie. Alles andere ist eine Frage der eigenen Haltung und Selbstachtung.

Beitrag von feldbaum 01.05.10 - 21:48 Uhr

Was ich meinen Partner nie verzeihen könnte wäre Untreue, Gewalt, Missbrauch.

Alles andere sowie kleine Notlügen usw. kla warum nicht, aber warum fängst du nach einem Jahr kein neues Leben an?

LG

Beitrag von sexy-hexe 01.05.10 - 23:50 Uhr

Meinem Verlobten musste ich bisher nichts verzeihen.
Meinem ex hatte ich verziehen wenn er mich gestoßen (gegen wand,tür,regal oder ähnliches)hat,mich geschlagen hat (bauch gesicht),und mih betrogen hat (insgesammt 5 mal) und das alles in drei jahren aber nach einem jahr fing es an.er sagte immer es passiert nie wieder.am ende habe ich mich getrennt,nur dies war auch weder körperlich noch seelich leicht für mich da erst da der terror anfing.ich hatte mich getrennt da ich vermutete schwanger zu sein und das isiko für das ungeborene zu hoch war.habe ihn von der polizei beim letzten ausraster abführen lassen.