Wie lange Krankgeschrieben nach SD-OP (totale)?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von creadiva 01.05.10 - 16:52 Uhr

Hallo.
Mich würd mal interessieren, wie lange man so in etwa nach einer totalen Schilddrüsen-Entfernung krankgeschrieben ist.
Hat jemand Erfahrung?
Und kann man aufgrund dessen vielleicht auch ne Kur beantragen?

lg
crea

Beitrag von honey1402 01.05.10 - 17:03 Uhr

Hey,

also ich hatte 2004 ne komplett Entfernung meiner SD.

Ich war danach 4 Wochen krankgeschrieben aber ne Kur wirst du deswegen glaub ich net bekommen.

Bei mir war es sehr schlimm hatte auch viel auf Intenivstation verbringen müssen aber ne Kur hab ich net bekommen danach.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Lg Honey

Beitrag von miau2 01.05.10 - 18:50 Uhr

Hi,
nach einer problem- und komplikationslosen SD-OP haben viele, die ich kenne nach 2 Wochen wieder gearbeitet.

Bei mir gabs Komplikationen (Nebenschilddrüsenunterfunktion, die auch geblieben ist) und die Diagnose Krebs, die mir erst eine heftige Unterfunktion und dann eine RJT eingebracht hat, da waren es dann gute 4 Wochen, die ich insgesamt krankgeschrieben war.

Vermutlich wäre ich auch noch länger krank geschrieben worden, aber das Arbeiten war körperlich gesehen danach problemlos möglich. Und die Ablenkung vermutlich genau das richtige in der Situation, also wollte ich gar nicht länger rumsitzen.

Auf die Idee, eine Kur oder Reha zu beantragen bin ich nie gekommen, da es mir körperlich wieder ziemlich gut ging (bis auf die Folgen der ca. ein Jahr lang falsch behandelten Nebenschilddrüsenunterfunktion). Vielleicht hätte ich sogar eine bewilligt bekommen...keine Ahnung.

Aber ich gehe mal davon aus, dass es bei einer komplikationslosen SD-OP ohne positiven (also Krebs-) Befund oder andere Folgen keinen Grund für eine Kur bzw. Reha gibt.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von claudi242 03.05.10 - 01:02 Uhr

Hallo Crea,

hast zwar schon vorgestern gepostet, aber vielleicht liest du es noch...

Bei mir wurde auch vor 5 Jahren die SD komplett entfernt. Alles lief komplikationslos und ich konnte nach 2 Wochen wieder arbeiten gehen. Eine Kur bekommst du aufgrund dieser OP nicht, warum auch?

Du wirst erstaunt sein, wie schnell du wieder mobil bist ;-) einzig beim Autofahren würde ich aufpassen, der Schulterblick mit ner frischen Narbe fühlt sich an, als würde die gleich wieder aufgehen...


Alles Gute,
Claudia