Abends nicht mehr stillen-aber wie?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anna-77 01.05.10 - 16:55 Uhr

Mein Sohn ist fast 8 Monate alt und bekommt dreimal täglich Brei (Mittags, Nachmittags, Abends). Er isst abends eine gute Portion von ca. 190gr Grießbrei. Mittags und Nachmittags etwa das Gleiche als Gemüse- oder Obst-Getreide Brei. Leider trinkt er bis auf mittags nur sehr wenig aus der Flasche. Mittags etwa 20-30ml! Er wurde bis zum 6. Monat voll gestillt und bekommt morgens noch die Brust.

Abends vor dem Einschlafen stille ich ihn noch mal, obwohl das meist direkt nach dem Brei ist und er eigemtlich satt sein müsste. Nachts kommt er 1-2 mal zum Trinken. Und er trinkt auch, er nuckelt nicht nur!!

Wir kann ich ihm angewöhnen, mehr Wasser oder Tee oder Folgemilch aus der Flasche zu trinken? Wie habt ihr das gemacht bzw. wann hat es bei euch geklappt?

Viele Grüße,
Anna

Beitrag von perserkater 01.05.10 - 17:14 Uhr

Hallo

Willst du abstillen? Dann nimm bitte keine Folgemilch sondern Pre oder 1er.
Brei macht durstig und der satte Magen reguliert nicht das durchschlafen.
Milch sollte es weiterhin nach Bedarf geben, im ganzen 1. Lebensjahr.

LG

Beitrag von anna-77 01.05.10 - 19:22 Uhr

ja, ich meinte auch 1er milch als ersatz, keine folgemilch. ich stille sanft ab und werde wohl da sgante erste jahr noch stillen.

anna

Beitrag von kaka86 01.05.10 - 18:36 Uhr

Meine Tochter hat am Anfang auch nur wenig tee getrunken, und so lange hab ich nebenbei auch noch gestillt!

Hast du denn mal verschiedene getränke oder trinklernflaschen ausprobiert?

Ich hab bei carlotta abends einfach nich mehr gestillt, sondern sie so ins bett gebracht und das hat ihr nix ausgemacht!
Also vom prinzip her kannst du die mahlzeit einfach fallen lassen, da er ja bestimmt keine ganze mahlzeit mehr getrunken hat nach dem ganzen Brei!

Ansonsten würd ichs einfach einen abend ausprobieren und vill trinkt er ja mehr tee wenns keine brust mehr gibt!

Mit nachts kann ich dir leider nicht helfen, denn meine tochter hat schon mit 8 wochen durchgeschlafen!

Viel erfolg!

Carina mit Carlotta (9 monate)

Beitrag von anna-77 01.05.10 - 19:21 Uhr

ja, danke. ich glaube auch, dass er die milch eigentlich nicht mehr braucht, er hat sich nämlich grad nach dem stillen übergeben... ich dachte zwar, dass sich gestillte kinder nicht "überfressen" können, aber da lag ich wohl falsch! dass er nachts noch einmal trinkt, finde ich nicht schlimm, zumal es meist gegen frühen morgen ist (so 4-5 uhr), das kann man dann ja schon unter "frühes frühstück" verbuchen ;o).

danke dir also für den tipp!

LG,
anna

Beitrag von kaka86 01.05.10 - 21:40 Uhr

Also meine tochter hat auch immer getrunken...
...ich hätte sie auch stdl anlegen können und sie hätte getrunken...
...du kannst es ja einfach versuchen!

Normalerweise sollten 190g brei reichen!

Viel erfolg!

LG
Carina