Gibts noch Kinder, die sich ein Zimmer teilen ??????

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von pinki_pooh 01.05.10 - 16:57 Uhr

Huhu

frage nur, weil es bei einer Bekannten bald so sein wird... sie bekommt bald ihr 2. Kind, lebt aber nur in einer 3-Zi.-Wohnung....

also dann 4 Personen. 2 Kinder, Mama + Papa! Sie meint auch, dass es in naher Zukunft keine Option zu einem Umzug gibt, auch nicht in den nä. 10 Jahren oder länger. Ich pers. finde das für die Kinder nicht so toll, wollte hier aber nur mal fragen, ob es das bei manchen auch noch gibt... meine damit aber NICHT die Eltern, wo das in den ersten jahren so ist, sondern wirklich bei denen, wo es teilweise bis zum Auszug der Kinder so ist!

Oder schlaft ihr Eltern im Wohnzimmer und jedes Kind hat dann ein eigenes zimmer???

Kann mir das garnicht vorstellen... Erzählt mal...

LG, Svenja

Beitrag von aennsche 01.05.10 - 17:06 Uhr

Hi

Bei uns ist es ähnlich. Wir wohnen in einer 3-Zimmer-Wohnung mit 75qm². Die Kids (fast 4 + 1,5) teilen sich 9qm².
Wir haben auf Ebay letztes Jahr schon ein Stockwerkbett ersteigert, um "Platz zu schaffen" wenn die Kurze nachts nichtmehr so aktiv ist.

Zudem haben wir uns eine bessere Schlafcouch gekauft, um im Notfall unser Schlafzimmer aufzugeben, falls es mit den beiden auf Dauer nicht klappen sollte.

Geplant war es, noch ca. 6-7 Jahre unsren Bausparer zu füllen und uns dann ein Eigenheim zuzulegen. Dazwischen kam jetzt aber die ziemlich niedrigen Zinsen und die günstigen Immobilien, so kommen wir im Dezember doch schon früher hier raus. Aber geplant war es auch anders!

Gruß, Anne

Beitrag von seikon 01.05.10 - 17:37 Uhr

Naja, wenn man die Miete nicht durch seiner eigenen Hände Arbeit selbst erwirtschaften muss, sondern schön alles von der Arge bezahlt bekommt, dann tut man sich mit dem verstehen schon schwer.

Es gibt halt einfach Leute, die keine Unterstützung von der Arge bekommen (wollen) und nicht auf dieses "was steht mir alles zu" pochen, sondern einfach schaun, ob es nicht auch anders geht.

Es gibt auch Leute, die könnten sich eine größere Wohnung leisten, wollen das aber nicht. Und es ist nunmal faktisch so, dass ein Kind keinen psychischen Schaden bekommt, wenn es sich ein Zimmer teilen muss. Und meiner Meinung nach ist das bis zum Pubertätsalter auch überhaupt kein Problem zwei Kinder in ein Zimmer zu legen.

Beitrag von loonis 01.05.10 - 17:55 Uhr




Hier ist es so u. bleibt es auch so...
Wir haben 04 unsere ETW gekauft ...
und sind sehr zufrieden damit ...

Unsere Kids teilen sich 1 Zimmer u.
es klappt prima.

LG Kerstin

Beitrag von krumel-hummel 01.05.10 - 18:32 Uhr

Hallo

Meine 4 Jungs (Alter zwischen 3 und 12 Jahren) teilen sich zwei Zimmer. Die Jüngste schläft noch bei uns, wird aber mal ein kleines, eigenes Zimmer bekommen. Die Jungs haben sich dazu entschieden, das größte Zimmer im Haus als "Spielzimmer" zu verwenden. Passt uns gut so, dort hat jeder sein eigenes Reich, indem er ungestört spielen kann. Auch gibt es bei uns sehr viele Ausweichmöglichkeiten. Im Keller gibt es ein Hobbyzimmer, der ausgebaute Dachboden dient als "ruhiges Zimmer" zum lesen und zum entspannen. Im Garten steht ein Gartenhaus, auch dort kann bei schlechtem Wetter gespielt werden.

ABER: Auch wenn wir nicht so viel Platz hätten und die Jungs sich ein Zimmer teilen müssten, würde ich nichts schlimmes daran finden!

Gruß
Hummel

Beitrag von nicola_noah 01.05.10 - 19:15 Uhr

Hallo,

Also...Da wir 8 Kinder haben ist die Aufteilung wie folgt:

Die beiden Großen haben jeweils ein eigenes Zimmer.
2 Mädchen teilen sich 1 Zimmer und 2 Jungs teilen sich 1 Zimmer.
Und die beiden Kleinen schlafen mit bei uns im Schlafzimmer.

Alles sehr beengt ich weiß,sind schon auf der Suche nach einer anderen Lösung#schwitz

Beitrag von pinki_pooh 01.05.10 - 19:25 Uhr

oh, stimmt... ist ziemlich eng! Wie macht ihr es denn dann, wenn die kleinen größer werden und dann ja nichtmehr in eurem Schlafzimmer schlafen...??? Habt ihr ein Haus? Oder wollt ihr umziehen? Selbst bei einem haus wird wahrscheinlich bei 8 kindern nicht jedes ein eigenes zimmer haben oder? #schwitz

Beitrag von nicola_noah 01.05.10 - 19:38 Uhr

Wir haben ein Haus,mit 6 Zimmern.
Die sind zwar groß aber dennoch finde ich es zu eng.

Wir suchen inzwischen ein Neues (Größeres) Haus,aber das ist garnicht so einfach.

Zumal Max jetzt sein Therpiebett bekommt,da brauch er einfach ein eigenes Zimmer,bei uns ins Schlafzimmer passt das nähmlich nicht mehr#schwitz

Beitrag von sassi31 01.05.10 - 19:30 Uhr

Hallo,

was ist denn daran schlimm, wenn sich Geschwister ein Zimmer teilen? Ich habe mit meiner Schwester ein Zimmer geteilt und das war kein Problem. Meine Freundin musste ihr Zimmer mit dem Bruder teilen. War auch kein Problem. Wenn man das so kennt, ist das völlig normal.

Gruß
Sassi

Beitrag von 96kati 01.05.10 - 20:18 Uhr

Hallöchen!

Ich musste mir mit meiner sechs Jahre jüngeren Schwester ein Zimmer teilen und es war die Hölle!

Deshalb käme es bei mir nie in Frage, dass sich meine Kinder ein Zimmer teilen müssen.

Kinder haben bei uns das Recht auf ein eigenes Reich!

LG

Beitrag von sassi31 02.05.10 - 12:33 Uhr

Hallo,

ds klingt ja soweit ganz schön. Aber man muss dafür auch Platz haben bzw. den Platz bezahlen können.

Gruß
Sassi

Beitrag von 96kati 02.05.10 - 13:36 Uhr

DAS hatte ich mir vor der Kinderplanung überlegt!

Beitrag von landmaus 03.05.10 - 23:17 Uhr

Hallo,

Du hättest die Frage, ob Ihr ein oder zwei Kinder bekommt davon abhängig gemacht, ob ihr ein oder zwei Kinderzimmer zur Verfügung stellen könnt. Das finde ich persönlich ziemlich abwegig.

Ich hab mir eine zeitlang auch das Zimmer mit meiner deutlich jüngeren Schwester geteilt und fand das schwierig, weil unsere Interessen und unsere Tagesabläufe schon sehr unterschiedlich waren. Meine beste Freundin und ihre Schwester hatten einen wesentlich geringeren Altersunterschied und bei den beiden war das Teilen des Zimmers bis zum Auszug fürs Studium gar kein Problem.

Liebe Grüße

Beitrag von bipi168 04.05.10 - 10:28 Uhr

Hallo,
also meiner Meinung nach ist es doch so.........
Hat man das Geld nicht um eine größere Wohnung sich leisten zu können, hat man auch das Geld nicht für ein weiteres Kind.
Kinder sind teurer als Mietwohnungen ;-).

Beitrag von lilly7686 01.05.10 - 19:36 Uhr

Hallo!

Wir wohnen auf fast 80m² auf drei Zimmern. Also Wohn- Schlaf- und Kinderzimmer. Wir bekommen in 5 Wochen Nachwuchs. Die Kleine wird dann die ersten ich sag mal 2 Jahr bei uns im Schlafzimmer schlafen und danach gibts dann ein Stockbett für die Mädels.

Mein Bruder und ich haben bis ich 14 war zusammen in einem Zimmer geschlafen, danach ist er zu unserem Vater gezogen, während ich bei meiner Mutter blieb.
Meine beiden Stiefschwestern haben sich auch immer ein Zimmer geteilt. Meine älteste Schwester ist dann mit 18 ausgezogen, als mein Bruder zu ihnen zog. Der hat sich dann mit meiner jüngeren Stiefschwester ein Zimmer bis zum Auszug geteilt (mein Bruder war beim Zusammenzug 12 und meine Schwester 16).

Gab nie Probleme, weder bei meinen Stiefschwestern, noch bei meinem Bruder und mir.

Meine Nachbarin hat auch zwei Kids (Mädchen 3 Jahre, Junge 1,5 Jahre), die teilen sich auch ein Zimmer. Auch da gibts keine Probleme bisher.

Ich seh da kein Probelm drin. Ich glaub, dass jedes Kind ein eigenes Zimmer hat, ist eine sehr "neumodische" Erscheinung. Früher haben sich oft mehr als nur zwei Kids ein Zimmer geteilt und sind auch erwachsen geworden. Im Gegenteil, ich glaub, es schweißt Geschwister zusammen. Und das ist doch gut, oder?

Beitrag von bonc 01.05.10 - 20:22 Uhr

Hallo,


also, bei uns hat jeder sein eigenes Zimmer. Doch mittlerweile schläft die "kleine" (3 Jahre) nur noch bei Ihrem großen Bruder (5 Jahre) auf der Matratze vorm Bett. Die zwei sind derzeit unzertrennlich, einfach nur süß ....

LG
Nicole

Beitrag von nele27 01.05.10 - 21:15 Uhr

Hi,

wir leben auf 90 qm in drei Zimmern und erwarten unser 2. Kind. Anton wird dann 3 Jahre und drei Monate alt sein und je nachdem, wie es klappt, wollen wir erst umziehen, wenn das jüngere 1-3 ist. Das KInderzimmer ist 16 qm groß und das passt, denke ich. Zumal das Baby im ersten Jahr eh bei uns schläft.

Hier in Hamburg sind die Mieten teuer und wir wollen erst ein bissel sparen. Evtl. schaffen wir es bis dahin mit einem Eigenheim. Und auch wenn nicht, haben wir dann eine Menge auf der Kante, sodass wir dann in Ruhe was größeres suchen können.

LG, Nele

Beitrag von sneakypie 01.05.10 - 22:58 Uhr

Ich hab mit beiden Geschwistern bis zum 12. Lebensjahr in einem Zimmer geschlafen. Wenn die Kinder alterstechnisch rasch aufeinander kommen, find ich das bis zur Pubertät problemlos. Danach sollte schon jedes sein eigenes Reich bekommen, zumal, wenn die Kinder nicht gleichgeschlechtlich sind.

Aber bis dahin... fand ich persönlich es schön, nicht alleine schlafen zu müssen. Hier wird soviel vom Familienbett etc. geredet - ist es da so schwer sich vorzustellen, dass auch die pure Anwesenheit von noch jemandem im Raum einfach ein gutes, beruhigendes Gefühl ist?
Wir hatten noch ein zweites Kinderzimmer, da wurde irgendwann der kleine Bruder reinquartiert.
Und was geschah? In der nächsten Nacht schnappte er sich seine Decke und schlüpfte unter das Hochbett meiner Schwester. Bald bekam er seine Matratze dort hingelegt, und das war es dann mit dem Versuch, uns Kindern 'mehr Freiraum' zu verschaffen.

Gruß
Sneak

Beitrag von kja1985 01.05.10 - 23:46 Uhr

Meine Kinder teilen sich ein Zimmer und ich wüsste nicht warum das nicht so sein sollte. Sie sind jetzt vier und zwei Jahre alt. Wenn es in einigen Jahren nicht mehr so gut klappt können wir immer noch über eine Lösung nachdenken, im Moment sind wir alle zufrieden.
Besonders meine Tochter ist sehr froh abends nicht allein einschlafen zu müssen. Meistens kommt der Kurze zu ihr ins Bett und dann lesen sie noch Bilderbücher. Und wenn ich dann die Tür aufmacht klettert er ganz fix in sein Babybett und guckt mich unschuldig an ;-) Gerade in den ersten Jahren wollen Kinder eh nicht allein sein, also wozu ein eigenes Zimmer.

Beitrag von hailie 02.05.10 - 00:18 Uhr

bei uns wird es auch so sein. unsere töchter sind 4 monate und 2,5 jahre alt. wir wohnen in einer 3-zimmer-whg mit etwa 75 qm und werden in den nächsten jahren vermutlich auch nicht umziehen. das kinderzimmer wird bisher eh kaum genutzt ... bis zur schulzeit wird auf jeden fall ein kinderzimmer ausreichen.

lg

Beitrag von ajona2005 02.05.10 - 00:20 Uhr

Hallo...

Also, wir haben 4 Zimmer, 90qm...eigentlich hätte jedes der Kinder (Mädchen + Junge - 19 Monate auseinander) ein eigenes Zimmer, aber sie teilen ihre Zimmer.
In dem großen 13qm spielen sie, in dem kleineren 10qm schlafen sie.
Bis vor einem Jahr waren beide noch bei uns im Schlafzimmer mit ihren Babybetten, dann kamen größere Betten und sie sind ausgewandert. Eigentlich sollte damals jeder in sein Zimmer, aber mein Sohn meinte, er will nicht alleine schlafen. Mama und Papa schlafen ja auch nicht alleine, sondern zusammen und er wollte mit seiner Schwester schlafen. Seitdem ist das so und die beiden wollen es nicht anders. Für mich ist das ok :-)

Beitrag von bipi168 03.05.10 - 11:27 Uhr

Hallo,
wir haben fünf kinder und momentan noch 4 Kinderzimmer, bauen jetzt aber bald an da unsere kleinste ( 7 monate) auch ein Zimmer braucht ;-).
Wir haben ca. 150qm2 auf drei etagen, es kommen jetzt nochmal 2 Zimmer, bad dazu ( 45qm2).
WOBEI, ich finde es pers. sehr wichtig das jeder sein zimmer hat ABER meine Kinder nicht so sehr MOMENTAN nicht so sehr.
Lea hat den Dachboden und findet ihn auch toll aber schläft nicht so gerne alleine oben ( wrd nächsten monat 8) deshalb schläft sie meist bei Pia oder Max.
Pia und Max haben momentan noch ein durchgangszimmer, jeder hat zwar seins aber die Türen sind immer auf und das gefällt ihnen auch so am besten.
Meine Kinder sind jetzt Lea fast 8, Tim fast 6, Pia 4, Max 3 und Amy 7 monate............noch schlafen sie auch gerne zusammen aber das wird sich ändern deshalb bin ich der Meinung früher oder später brauchen Kinder ihn eigenes Zimmer damit sie auch mal ruhe haben.

Liebe Grüße Bianca
PS: ich würde nicht auf mein Schlafzimmer verzichten wollen, ich teil es mir gerne aber ich wäre nicht bereit im Wohnzimmer zu schlafen AUßER es geht gar nicht anders

Beitrag von ak82 03.05.10 - 12:36 Uhr

Hab 12 Jahre lang mit meiner Schwester (ich 14 sie 12) in einem Zimmer gewohnt, hat uns nicht geschadet - im Gegenteil! Man lern Rücksicht zu nehmen und zu teilen!

Wir werden es die ersten Jahre auch so machen, wenn Kind nr 2 da ist. Ich denke bis Kinder 8-10 Jahre alt sind, sollte sowas möglich sein! Man muss eben Kompromisse schließen ..

Gruss