Geplanter Kaiserschnitt...

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von chokonane 01.05.10 - 17:55 Uhr

....

Hey!

Heut möcht ich über unsere Entbindung von Lena-Maus berichten!

Nein, die Schädellage behagte unserer Prinzessin überhaupt nicht! Bis zur 34. SSW war es Querlage! So sind wir dann nach Münster ins Herz-Jesu-Krankenhaus zu Dr. Glosemeyer, einem Spezialisten in Sache "äussere Wendung"! Der hat dann auch nicht lange gefackelt und versucht, Lena in die richtige Position zu schieben. Nichts zu machen, stellen Sie sich schon mal auf einen Ks ein. Ok! 6 Tage haben wir fest an einen Ks geglaubt, als meine FA bei der Untersuchung plötzlich meinte, oh, Lena liegt ja mit dem Kopf nach unten! #schock
Ok, nach der ersten Überraschung, wir freuen uns auf eine spontane Entbindung!
Alles sah prima aus, lt. Hebi lag sie sogar schon tief im Becken. Dienstag nach Ostern dann Vorstellung im Kh, dort stellte die Ärztin eine BEL fest!
Ähm, wie jetzt????? Zackzack, in 6 Tagen holen wir ihre Maus! Örks, öhhh, ok!

Montag dann ins Mathias-Spital gefahren, nüchtern und unglaublich nervös! Tatsächlich sollten wir in wenigen Stunden unsere Tochter im Arm halten dürfen!
Noch einen kurzen Ultraschall! Nööö, hat jemand gesagt, das sich Kinder in der 39 SSW kaum noch drehen können???? Schädellage!!!

Nein, wir gehen nicht wieder, bitte holt die Maus!
Ausziehen, CTG schreiben, ekligen Schnaps für die Op trinken (soll gegen Übelkeit sein??? Naja, davon ist mir erstmal übel geworden), dann der Katheder! Why ever wurde der ohne Diskussionsmöglichkeit vor der Spinalen gelegt, so ein Quatsch! Aber ok, und es war überhaupt nicht schlimm.

Thrombosestrümpfe an, dann hat Günter die Op Kleidung bekommen (schickschick) und meine Hebi Manuela hat mich dann mit in den Op genommen.

OhGott, ich war fertig! Ab auf den Mini-Stuhl, Rücken rund machen. Ich hab der Anästhesistin noch einen von Panikattacke erzählt, da fragt die mich, warum ich keine Vollnarkose will. Nö, sag ich, ist doch Unsinn bei einem Ks, ich will Lena sofort sehen und spüren!

Die Hebi vor mir, der ich dann im Verlauf der Dinge wohl ein wenig die Finger gequetscht hab ein Pfleger neben mir, der in einer Pause meinen Blick auf seinen Arm, der meine Stirn bettete mit den Worten kommentierte: " Gucken Sie doch nicht so hungrig", " Na, ich musste schliesslich nüchtern kommen!"
die Narkoseärztin hinter mir, ich schwöre euch, nach dem 4. oder 5. erfolglosen Versuch, mir die Spinale zu setzen, konnte ich Sie schwitzen hören...!
Meine Beine zittern wie Espenlaub, ich hab keine Kontrolle mehr!
Dann schaff ich es und frage vorsichtig: " Vielleicht müssen wir doch umschwenken auf Vollnarkose?" Und ja, die Narkoseärztin gab uns noch einen letzten Versuch und dann war klar, das wird nix!

Vollnarkose!!!!

Draussen saß mein Mann und wunderte sich, warum er solange auf dem Gang sitzen muss und nix passiert! Da stand die Hebi wieder vor ihm und er konnte sich wieder umziehen.

Binnen Sekunden hatten die mich im Op hochgelegt und ins Aus geschossen!

Am 12.04.2010 um 11.42 Uhr wurde unser zweites Kind, eine wunderhübsche Lena mit 3480gr, 52cm Länge und einem KU von 33,5cm geboren!!!

Günter war dann lt. Aussage schnell geholt worden, durfte den ersten Check mit ansehen und ist dann mit Lena in den Kreissaal, wo die beiden nackisch miteinander gekuschelt haben, bis ich gg. 12.45 Uhr wieder in unserer Welt ankam! Um viertel nach eins war auch ich dann soweit, das ich Lena endlich in die Arme schliessen durfte!

Ich hab keine Probleme damit, das es so gelaufen ist, vom ersten Ks gab es wohl ziemliche Verwachsungen und ich bin froh, während der Näherei nicht wach gewesen zu sein!

Abends das erste Mal aufstehen und leider auch den zweiten und dritten Tag aufstehen war äußerst übel! Aber mittlerweile geht es mir wieder prima und wir geniessen unsere Familie zu viert!

Lg
Choki

Beitrag von yorks 01.05.10 - 19:35 Uhr

Na deine Maus wusste wohl auch nicht was bequemer ist was?! ;-)

Habe selbst auch einen KS bekommen aber so schnell fit war ich leider nicht, dauerte viele viele Wochen.

Wünsche euch eine schöne Zeit zusammen.

LG yorks mit Louis (4 Monate alt)

Beitrag von wetterleuchten 03.05.10 - 13:20 Uhr

Hi

erstmal - herzlichen Glückwunsch, dass für euch alles überstanden ist und ihr die Maus schon in den Arm nehmen könnt!

In deiner Geschichte erkenne ich auch meine Püppi wieder - bis zu 35.ssw - immer Querlage, dann plötzlich - Schädellage, dann in der 37.ssw wieder Querlage und am Freitag, bei der letzten Kontrolle vor dem KS - BEL! anstatt sich aus der Querlage mit dem Kopf nach unten zu drehen, hat sie sich 90 Grad nach oben gedreht und jetzt sitzt sie im Becken...
Naja, der KS ist auch bei mir geplant, und wenn der allerlertzte US vor dem KS festellen sollte, dass sie sich wieder in die SL gedreht hat - ich gehe nicht wieder nach Hause, dann werden sie sie doch hollen müssen!

LG
wetterleuchten (KS-4, ET-16)