WIE werden Polypen entfernt?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von blumchen 01.05.10 - 18:08 Uhr

Hallo!
Bei meiner 8 Jährigen Tochter sollen die Polypen entfernt werden.
Sie schnarcht ganz stark und kriegr kaum Luft durch die Nase!
Mein Mann war mit ihr bei HNO Arzt.
Der meint es sind ca. 5 min. und die Sache ist gegessen.
Wie der Arzt die rausbekommt ,hat mein mann nicht gefragt.
Weiß evtl. jemand Bescheid?
Lg Elena

Beitrag von nicola_noah 01.05.10 - 18:25 Uhr

Hallo,

Nach Einleitung der Narkose wird der Kopf zurückgelagert und der Mund mit einem speziellen Spatel (Zugmesser) offen gehalten. Anschließend wird die Rachenmandel durch den Mund hindurch mit einem Schabmesser abgetragen. In manchen Fällen wird dafür auch ein Laser verwendet. Die dabei auftretenden Blutungen werden gestillt, eine Naht ist nicht notwendig.


LG

Nicola

Beitrag von nicola_noah 01.05.10 - 18:26 Uhr

Sorry,war das falsche,such mal eben das richtige raus#hicks

Beitrag von nicola_noah 01.05.10 - 18:28 Uhr

Jetzt aber#klatsch

Das bedeutet, dass der Arzt durch die Nasenlöcher des betäubten, schlafenden Patienten ein Endoskop einführt - einen dünnen Stab, an dessen Ende sich ein Lämpchen und eine Kamera befinden. So kann er die winzigen Instrumente sehen, die für die OP nötig sind. "Zuvor wird eine Substanz in die Nase gespritzt, die die Schleimhäute schrumpfen lässt." Weil sich die Gefäße zusammenziehen, hat der Operateur einen besseren Überblick; außerdem blutet es nicht so stark. Dann muss die mittlere Nasenmuschel - dünne Knochenlamellen, die in die Nasenhöhlen ragen - an die Nasenscheidewand gedrückt werden. Das macht der Arzt mit einem Metallinstrument, das wie ein kleines Paddel aussieht. "Nun hat man freien Blick auf das Siebbein, ein wabenartiges System aus kleinen Knochenbälkchen", sagt Haisch. Dort werden jetzt Schritt für Schritt die Polypen und krankhafte Schleimhaut entfernt. "Man muss dabei sehr vorsichtig sein: Ganz in der Nähe verlaufen Seh- und Riechnerv." Anschließend wird die Öffnung zur Kieferhöhle erweitert, so dass sie nicht durch nachwachsende Polypen verstopft werden kann.

Meist dauert die OP rund 45 Minuten. Häufig wird dabei auch die Nasenscheidewand begradigt, und die Nasenschwellkörper werden verkleinert. So ist die Nase besser belüftet und neigt weniger zur Neubildung von Polypen.

Quelle:http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/gesundheit/so-werden-nasenpolypen-entfernt/1362122.html

Beitrag von blumchen 01.05.10 - 18:32 Uhr

Hallo!
Danke dir für deinen Bericht!
Hab ich jetzt richtig verstanden, dass die Polypen durch Nase weggemacht werden?
Mein mann sagt durch den Mund!
Lg

Beitrag von -kopfsalat- 01.05.10 - 18:43 Uhr

soviel ich weiß, gibt es beide Möglichkeiten, wobei es meist durch die Nase gemacht wird.

Beitrag von nicola_noah 01.05.10 - 18:44 Uhr

Also bei meinem 2 Kindern wurden die durch die Nase entfernt.

Es sei denn es werden die Gaumenmandeln entfernt.
Dazu sagen die Mediziner auch Polypen.