FA will nicht untersuchen ?????

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von peggy-1982 01.05.10 - 18:22 Uhr

Ich war am Freitag bei meiner FA.
Bin im 5ÜZ. Mir ist auch durchaus bewusst das es lange dauern kann, habe schließlich 15 Jahre die Pille genommen.

Habe Sie gebeten einfach nur mal zu schauen ob soweit alles Ok ist, Blut usw.
Dachte mir das ich das einfach mal fragen kann, da viele Meiner Freundinnen selbst nach dem 3ÜZ untersucht wurden von ihren FA.

Wisst Ihr was die mir geantwortet hat?????:-[

"Ich möchte Sie erst nach einem Jahr sehen, eher mache ich nichts, dann könnten wir eventuell mal schauen, ich soll mich nicht so reinsteigern."

Ich sage euch, ich steigere mich nicht rein, das hat die mir regelrecht versucht einzureden.

Ist das normal???

Wollte doch einfach nur mal ein kleines Feedback, zwecks Eisprung oder Hormone...

Bin richtig traurig jetzt.

Sollte ich wechseln???

Lg Peggy

Beitrag von dia111 01.05.10 - 18:32 Uhr

Also ich finde sie hätte doch mal draufschauen können,wenn du schon da bist.
Schließlich hast du sie ja darauf angesprochen.

Gut, für manche sind das eben Kosten die die KK nicht zahlt und von daher sparsam gemacht werden,bzw erst wenn es nötig ist.....

..... verstehen tu ich das aber nicht.

Meine Schwester hat erzählt das bei ihr auch Bluttest etc erst gemacht werden wenn was vorliegt,vorher nicht.Also es gibt so Ärzte und solche.

LG
Diana

Beitrag von krumel-hummel 01.05.10 - 18:34 Uhr

Hallo

Sorry, aber ich würde den Arzt wechseln. Beim nächsten würde ich dann angeben, dass ich bereits im 9. oder 10. ÜZ bin.

Hab hier schon gelesen, dass einer KIWUlerin Clomi verschrieben wurde nach nur ein paar ÜZ!

Gruß
Hummel

Beitrag von cucina3 01.05.10 - 18:35 Uhr

Also ich finde Dein FA hätte Dich wenigstens organisch untersuchen können.
Blutuntersuchung etc. kommt wirklich erst nach 10-12 Monaten.

1 Jahr üben ist doch total durchschnittlich.

Du braucht den Arzt nicht zu wechseln, Süße !

Beitrag von jenny-2301 01.05.10 - 18:37 Uhr

Hi!

Nur weil Du 15 Jahre lang die Pille genommen hast, heißt es nicht das es so lange dauern muß bis Du schwanger wirst.
Ich hab auch 16 Jahre lang die Pille genommen und bin gleich schwanger geworden. Im Sep. letzten Jahres hab ich die letzte Pille genommen und im Dez. hab ich dann positiv getestet. Es war nicht gleich geplant, aber Du siehst das es ganz schnell gehen kann. Ich hatte leider eine ELSS an Weihnachten und jetzt hoffen wir das es schnell wieder klappt. Wir mußten drei Monate pausieren und sind jetzt im 3.ÜZ!

Was ich von Deiner FÄ halten soll weiß ich net so recht. Wenn Du doch gerne wissen möchtest ob einer Schwangerschaft irgendwas im Wege steht, dann sollte sie Dich doch eigentlich untersuchen müssen #kratz

LG Jenny mit #stern im #herzlich

Beitrag von murmel69 01.05.10 - 19:26 Uhr

Hallo Jenny,

führst Du ein Zyklusblatt? Wenn nein, würde ich damit anfangen. Mein Frauenarzt hat mir gesagt, dass die Temperaturkurven viel mehr aussagen, als ein Hormontest. Der Hormontest ist nur eine Momentaufnahme, könnte sein dass gerade bei dieser Blutentnahme ein "schlechter" Monat erwischt wird und der nächste Monat vorbildlich wäre. Und dann? Irgendwelche Hormonpräparate nehmen obwohl eigentlich alles in Ordnung ist? Würde ich nicht machen. Die Temperaturkurven geben da über einen längeren Zeitraum besser Auskunft. Außerdem kann gut sein, dass die Pille auch nach fünf Monaten deinen Hormonhaushalt noch stört.

Was ich allerdings wirklich schade finde ist, dass manche Frauenärzte einen "abfertigen" und nicht wirklich erklären was Sache ist. Auch habe ich ein Weilchen gesucht, bis ich einen FA gefunden hatte, der etwas von Zyklusblättern hält und nicht gleich den Rezeptblock zückt.

Drück Dir die Daumen :-)

Beitrag von saskia33 01.05.10 - 19:23 Uhr

Mein FA macht so früh auch noch nix ;-)
Bist doch grad erst im 5 ÜZ ,warum denn die panik #kratz

lg

Beitrag von bianca1988 01.05.10 - 19:52 Uhr

Meine hat mich auch nicht untersucht, wollte mich wenn ich nicht innerhlab des 1.jahres schwanger werde erst dann machen.
Ich habe 4 Jahre die Pille genommen und 10 ÜZ gebraucht.

Beitrag von schnukkel2108 01.05.10 - 19:55 Uhr

Hallo,

also ich bin mittlerweile im 4 ÜZ und war vor ca 4 Wochen bei meiner FA um mich untersuchen zu lassen, weil ich keinen ES hatte ( war zu dem Zeitpunkt eine Vermutung)

Meine FA hat mich gründlich untersucht, ausgeschlossen dass ich Zysten oder anderes habe und auch Blut abgenommen!

Musst dann als ich meine Mens wieder bekam nochmal hin um Blut abzunehmen, weil man gewisse Hormone nur in den ersten ZT sehen kann!

Gott sei Dank kam raus das ich pumperlgsund bin und wir jetzt mit Clomi meinen Körper wieder anspringen haben lassen, damit er wieder auf ES eingestellt wird!

Also ich würde, wenn du dich bei dem FA nicht wohl fühlst und du mit der Vorgehensweise nicht einverstanden bist, den Arzt wechseln!
Er muss die Untersuchungen ja nich gratis machen oder????

Halte dir die Daumen!

Bin übrigens ZT 17 und hibbeln ganz schön bis ich endlich testen kann!

Schönes Wochenende
mfg
Schnukkel

Beitrag von majleen 01.05.10 - 20:24 Uhr

Bei mir war das ganz genauso. Es ist einfach normal bis zu einem Jahr oder sogar länger nicht schwanger zu werden. Schließlich ist auch bei einer gesunden Frau die Change schwanger zu werden in jedem Zyklus nur bei ca. 20-25%. Dann kommt noch Stress dazu und viele wissen auch nicht genau wann ihr ES ist. Und es geht auch ums Alter. Ab 35 wird man schon nach 6 Monaten Untersucht.
Außer wenn du wirkliche Symptome hast. Z.B. weig lange Zyklen oder so.
Mach dir keinen Stress. Ich weiß, daß ist nicht einfach und ich mußte es auch erst lernen, aber die Natur will eben nicht immer so, wie wir wollen. Wenn du mich fragen würdest, dann wär ich auch am liebsten gleich im 1ÜZ schwanger geworden. Das ist aber auch schon länger her (jetzt 15ÜZ) und wir üben weiter.
Also viel Glück. Entspann dich und genieß die letzten Monate ohne Babygeschrei ;-)

Liebe Grüße

Majleen

Beitrag von lissyleinchen 01.05.10 - 23:02 Uhr

Juhuchen,

ich kann verstehen was du meinst. Du hast bedenken das irgendwas nicht stimmen könnte und möchtest einfach eine Absicherung haben das die Mühen nicht umsonst sind.

Nach 1 1/2 Kinderwunsch wurde ich das erste mal Schwanger. Ich wusste es nicht, ich hatte unendlich schmerzen. Mein FA war im Urlaub, daher bin ich zu einer Vertretung gegangen. Dieser sagte mir dann das ich Schwanger bin, das ich wohl eine GKS habe und es daher auch so lange gedauert hat bei mir. Er gab mir Utrogest und eine Überweisung zu meinem FA.

Ich also zu meinem FA, er meinte das es schwachsinn wäre das ich eine GKS hätte sonst wäre ich niemals schwanger geworden. Ich solle Utrogest absetzen. Leider endete die Schwangerschaft in einer Fehlgeburt.

Das ganze is jetzt über zwei Jahre her. In der Zeit habe ich meinen FA desöfteren wegen der GKS angesprochen. Er hat bis heute keinen Gedanken daran verschwendet mir die Angst das ich wirklich eine GKS habe zu nehmen. Ein Jahr nach der FG habe ich aus eigener Hand 40 Euro für ein Ultraschall bezahlt um mir wenigstens die Angst zu nehmen das bei der AS kein Fehler unterlaufen ist.

Ansonsten heisst es immer nur "Es werden keine Untersuchungen bei mir gemacht bevor nicht ein SG meines Mannes vorliegt". Was ich witzig finde, den bei meiner Schwägerin wurde, was die Untersuchungen betrifft, keine Anstanden gemacht.

Ein SG meines Mannes habe ich jetzt hier, allerdings auch einen Termin bei einem anderen FA mit der Hoffnung das dieser mir etwas entgegen kommt, mir meine Bedenken nimmt und mit dem ich zufrieden sein werde!

Tschüssi *winx*
Lissyleinchen