Kommt ihr mit dem Kindergeld 'aus'? - Umfrage

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schwarzesetwas 01.05.10 - 19:55 Uhr

Findet ihr das Kindergeld angemessen?
'Reicht' das für eure Kinder oder 'zahlt' ihr drauf?

Also bei uns 'reicht' das Kindergeld nicht, da brauche ich nicht groß rumzurechnen.
Allerdings leben wir auch nicht im Luxus, und ich versuche einigermaßen sparsam zu sein.
Nur werd ich natürlich ab und an schwach und gönne meinen Kleinen hin und wieder etwas außer der Reihe.
Wir verzichten halt lieber auf einiges und geben es gern für die Kids aus.

Interessiert mich, wie das bei euch so ist.

Lg,
SE

Beitrag von ines01.06.79 01.05.10 - 19:58 Uhr

oh Oh Vorsicht!!!!

Beitrag von marion2 01.05.10 - 20:06 Uhr

Hallo,

das Kindergeld deckt das Existenzminimum eines Kindes nicht. Es liegt unter dem ALGII-Satz.

Damit dürfte deine Frage beantwortet sein.

Gruß Marion

Beitrag von zwiebelchen1977 01.05.10 - 20:14 Uhr

Hallo

Andere Frage- Was kaufst du alles, damit du mit 184 Euro Nicht auskommst?

Bianca

Beitrag von schwarzesetwas 01.05.10 - 20:21 Uhr

Normal.
Essen, Kleidung, Vergnügung, Spielzeug.

Beitrag von zwiebelchen1977 01.05.10 - 20:22 Uhr

Hallo

Aslo ic kaufe nicht jeden Monat neue Kleidung und Spielzeug.

Bianca

Beitrag von marion2 01.05.10 - 20:23 Uhr

Miete, Strom, Wasser, Seife,....

Beitrag von zwiebelchen1977 01.05.10 - 20:25 Uhr

Hallo

Die Miete erhöht sich durch ein kInd nicht zwangsläufig. Auch Strom ist unwesentlich mehr.

Und Pflegmittel kauft man auch nicht jeden Monat


Bianca

Beitrag von marion2 01.05.10 - 20:29 Uhr

Du wäschst also weder dein Kind noch seine Kleidung.
Dein Kind hat kein eigenes Zimmer?

Wie bist du denn drauf?

Beitrag von zwiebelchen1977 01.05.10 - 20:34 Uhr

Hallo

Doch, klar wasche ich mein Kind und seine Sachen!!!!! Wieso??



Und ja, mein Kind hat ein eigenes Zimmer, wir haben eine 4 Zimmer Wohnung. Die haben wir aber schon immer!!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von marion2 01.05.10 - 20:35 Uhr

"Wieso??"

Das sind versteckte Kosten, die sich summieren.

Beitrag von zwiebelchen1977 01.05.10 - 20:37 Uhr

Hallo

Klar habe ich mehr Wäsche. Aber die Kosten sind max um 200 Euro im Jahr gestiegen.

Bianca

Beitrag von anyca 01.05.10 - 20:37 Uhr

Aber hattet ihr die Vierzimmerwohnung nicht auch schon im Hinblick auf eine Familiengründung?

Bzw. wenn ihr die Zimmer vorher anders und jetzt als Kinderzimmer nutzt, gebt ihr die entsprechende Miete jetzt auch "für die Kinder" und nicht mehr "für Euch" aus.

Beitrag von zwiebelchen1977 01.05.10 - 20:40 Uhr

Hallo

Nein, hatten wir nicht. Sie war schön, gute Wohngegend mit Garten und vorallem nur ein 2 Fam Haus.
Ja, sogesehen stimmt das. Aber die Miete ist ja gleich wie vorher

Wir sind aber auch gerade auf Haussuche. Das es dann fnanziell etwas anders ausscaut, ist und auch klar.

Beitrag von king.with.deckchair 01.05.10 - 21:07 Uhr

1. Deine "!" klemmt.

http://sockenseite.de/__oneclick_uploads/2006/10/ausruf.html

2. Nicht alle haben von vorneherein Tanzpaläste, die sie zu zweit bewohnen (und damit für Familien blockieren).

Dein altes Problem: Du gehst immer von dir und deinem Mini-Neureich-Leben als "Beamtengattin" aus... #augen

Beitrag von zwiebelchen1977 01.05.10 - 21:15 Uhr

Hallo

Jaja für Familien blockieren. Gott sei dank ist dies ein Privathaus und wir haben nichts blockiert. Wieso darf ich zu 2 keine 4 Zimmer Wohnung haben??
Stell dir vor, unter uns wohnt ein Rentnerehepaar. Unser Vermieter kann sich die Leute aussuchen, die er haben will. Als die Wohnung unter uns leer stand, standen sie Schlange.



Und was hat das mit Beamtengattin zu tun??? Nur weil ich denke, das ein2,5 jähriges Kind keine 184 Euro im Monat kostet.
Und wenn die Leute mit dem "Geschenk Kindergeld" nicht auskommen, ist das ihr Problem.

Es gibt viele Nichtbeamte, die auch damit auskommen. Ausserdem hat das mit Beamte oder nicht nichts zu tun.

Beitrag von marion2 02.05.10 - 14:45 Uhr

"Unser Vermieter kann sich die Leute aussuchen, die er haben will."

JEDER Vermieter von 4-Raum-Wohnungen kann sich aussuchen, wer einzieht. Es gibt zuwenig davon.

Du hast offenbar gar nicht verstanden, was KWD dir sagen wollte.

Beitrag von windsbraut69 03.05.10 - 10:22 Uhr

Und weil es zu wenig 4ZImmer-Wohnungen gibt, sollten die Deiner Ansicht nach jetzt Familien mit Kindern zugewiesen werden?

Beitrag von marion2 03.05.10 - 10:28 Uhr

wilde Interpretation nicht geschriebenen Wortes

Unser Vermieter berücksichtigt auch soziale Aspekte.

Beitrag von mabo02 01.05.10 - 21:57 Uhr

Es ist aber heute schon mehr oder weniger Standart, das man als Paar in einer 3-Zimmerwohnung lebt und das reicht ja dann mit Kind auch erstmal aus...

Mann muss nur bei der Rechnung, ob das Kindergeld ausreicht oder nicht, bedenken, dass sich das Familieneinkommen nach der Geburt verändert und selbst wenn die Mutter wieder voll arbeiten gehen würde um die Betreuungskosten geschmälert wird.
Ob dann die 184 Euro ausreichen um das zu kompensieren ist fraglich.

Aber dazu ist es ja auch nicht gedacht.

Beitrag von ayshe 02.05.10 - 13:05 Uhr

ja, das sehe ich auch so.
klar rechnet man sich auch vorher alles aus, kindergeld, evtl. elterngeld, verdienstverluste durch einen elternteil usw.

##
Ob dann die 184 Euro ausreichen um das zu kompensieren ist fraglich.

Aber dazu ist es ja auch nicht gedacht.
##
eben.

aber ich denke, die bezeichnung läßt da vllt gedanklich einen trugschluß zu, besonders wenn sie noch klein sind.

ich finde es da eher sehr übel, daß hundefutter steuerlich besser gestellt ist als zb windeln.

Beitrag von marion2 02.05.10 - 13:14 Uhr

#danke

der Link ist Klasse!

Beitrag von windsbraut69 03.05.10 - 10:25 Uhr

"2. Nicht alle haben von vorneherein Tanzpaläste, die sie zu zweit bewohnen (und damit für Familien blockieren). "

Es wohnt aber nicht jeder so, dass er keiner Familie ein Zimmer wegnimmt....
Man zieht doch nicht jeweils erst mit Geburt eines weiteren Familienmitgliledes um!

Gruß,

W

Beitrag von windsbraut69 03.05.10 - 10:20 Uhr

Warum sollte das mit dem Kindergeld abzudecken sein?

Beitrag von claudi242 01.05.10 - 20:25 Uhr

Also ich würd mal behaupten, wir haben mehr Ausgaben für unsere Tochter als diese 184 €. Allerdings fließt ein Teil des KG in eine finanzielle Vorsorge. Der Rest fließt einfach so mit ein. Sportverein, Freizeitspaß, Windeln, Tagesmutterkosten - da brauch ich nicht zu rechnen, um festzustellen, dass es nicht reicht. Aber ich denke auch, es dient zur Unterstützung und nicht zur vollständigen Sicherung des Lebensunterhaltes. Denn immerhin ist man als Elternpaar ja auch noch in der Pflicht ;-)

Gruß
Claudia