200ml nur getrunken

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von flofab2 01.05.10 - 19:58 Uhr

Schönen guten abend

Meine Maus ist nächste woche 5 Monate und bekommt normalerweise 3 Flaschen je 230 ml und mittags ein gläschen. Heute hat sie allerdings bis jetzt nur 2 Flaschen mit je 100 ml getrunken und mittags ein gläschen. Ich finde das sehr wenig oder?
Ich werde sie gleich wecken und ihr nochmal eine Flasche anbieten, ich hoffe sie trinkt diesmal mehr.
Sie ist so total fit und es sind keine anzeichen da das sie krank wird. Sie ist auch ständig am sabbern, aber wenn die zähnchen kommen hat man doch trotzdem hunger

wünsche noch einen schönen abend

Beitrag von isa-1977 01.05.10 - 20:01 Uhr

Hallo,

das kommt schon mal vor, daß die Kleinen weniger Hunger haben. Aufwecken würde ich sie nicht. Wenn sie Hunger hat, dann wird sie sich schon melden. Oder ist sie so dünn, daß sie fast vom "Fleisch fällt" ;-))

Gibst Du Ihr ansonsten noch Tee oder Wasser?

LGe Isa

Beitrag von flofab2 01.05.10 - 20:10 Uhr

Hallo

Also dünn ist sie nicht, sie hat schön ihr babyspeck ;-)

Ich versuche ihr immer wasser oder tee anzubieten aber sie verzieht bei allem das gesicht und spuckt die flasche sofort aus. Kann es vielleicht auch sein das sie die Flasche gar nicht mehr möchte? Ich finde sie geniesst sie gar nichts mehr :-(

Beitrag von isa-1977 01.05.10 - 20:19 Uhr

Versuchs doch mal mit so einem Trinklernbecher von NUK. Da ist so eine Trinktülle drauf. Seit wir die benutzen, trinkt Lilly Tee wie blöd. Milch mag sie im Augenblick auch nicht so. Aber sie steht auch "gut im Futter", von daher mach ich mir da nicht so die Sorgen. Hauptsache sie bekommt genug Flüssigkeit.

Beitrag von flofab2 01.05.10 - 20:27 Uhr

Ist sie für den becher nicht noch zu jung? Die sind doch glaube ich für frühestens ab den 6 monat oder?
Ich glaube auch das sie lieder gläschen essen möchte, aber solange wie sie zwischen durch nichts trinkt, wie zb wasser oder tee, möchte ich ihr nicht noch eine flasche durch brei ersetzten.

Beitrag von isa-1977 01.05.10 - 20:41 Uhr

Versuchen kannst Du es ja mal. Wenn sie es nicht mag, dann kannst Du ja noch ein paar Wochen warten.

Beitrag von kasumi 01.05.10 - 20:06 Uhr

Nicht aufwecken. Babys essen ab und zu weniger.
das ist normal. erst wenn sie unfit wirkt oder sonst schlapp wird oder der zustand länger dauert solltest du zum arzt gehen

Beitrag von ankehasi68 01.05.10 - 20:14 Uhr

Die Zähnchen können weh tun entweder beim einschießen oder wenn sie rauskommen, darum kann es auch gut sein das sie keinen Hunger hat.

Wird aber alles wieder normal...keine Sorge.

LG Anke

Beitrag von hebigabi 02.05.10 - 09:28 Uhr

Hört sich schon nach zahnen an, da verändert sich oft das Ess/Trinkverhalten total und sie verweigern dann oft vieles, was sie vorher mit Liebe gegessen haben.

Es wird immer Phasen geben, wo du das Gefühl hast dein Kind ernährt sich von Luft und Liebe, danach folgt meist die ultimative "Fressphase" :-p.

Merksatz für solche Zeiten - kein Kind verhungert am vollen Tisch.
Essen anbieten und wenn sie nicht will - lassen - es ist absolut okay.

Tolles Buch zu dem Thema vom Kinderazt Gonzales: Mein Kind will nicht essen!

LG

Gabi

PS: Solange dein Kind gut drauf ist brauchst du dir echt keine Sorgen machen

Ach ja - die Verdauung verändert sich beim Zahnen auch schon mal - weicher, grüner, stinkiger und wundmachend

Beitrag von schnecke31031986 03.05.10 - 09:55 Uhr

Huhu

das kann alles mal sein..wir essen und trinken ja auch nicht gleich.nur mal so zum vergleich meine Maus trinkt am Tag 4 flaschen ah 160 ml..hihi

lg josie mit michelle 7 mon und 2 tage