Lohnsteuerkarte - Änderung nach Scheidung?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von luftundliebe 01.05.10 - 20:37 Uhr

Hallo zusammen,

bin seit letztem Monat geschieden - hab mir erst keine Gedanken gemacht, aber ich muss doch jetzt wieder in eine andere Lohnsteuerklasse, oder?

Ist bis jetzt nicht wirklich wichtig, weil ich (wegen der Kinder) und mein Ex-Mann (weil er keinen Bock hat für mich und die Kinder zu zahlen) nicht arbeiten gehen, aber spätestens, wenn auch die Kleine in den Kiga geht möchte ich halbtags arbeiten gehen.

Muss ich da mit dem Urteil zum Bürgeramt? Reicht es, wenn ich dort alleine hingehe und mein Ex-Mann kriegt automatisch eine neue Karte? Müssen beide alten Karten vorliegen?

Bin da grad ein bisschen ratlos.

Und: Krieg ich beide Kinder auf die Karte oder muss mein Mann da Einverständnis geben?

Lieben Gruß

Sabrina

Beitrag von serlyn 01.05.10 - 20:52 Uhr

Hallo Sabrina,

soweit ich weiß, hättet ihr bereits in dem Jahr, welches auf die Trennung folgte, die Steuerklassen ändern können.

Die Steuerklasse kannst du natürlich jederzeit bei deinem Bürgerbüro ändern lassen.

Ein Urteil brauchst du nicht.

Üblicherweise bekommt jeder den hälftigen Kinderfreibetrag auf die Steuerkarte.

LG
S.

Beitrag von luftundliebe 01.05.10 - 21:09 Uhr

Okay, dann werd ich gleich nächste Woche da mal hinfahren und das ändern lassen.

Aber meine alte Steuerkarte muss ich dann mitnehmen, oder? Also die von diesem Jahr mit der bisherigen Klasse?

Bin in solchen Sachen so echt unbeholfen #hicks #schein ;-)

LG

Beitrag von serlyn 01.05.10 - 21:17 Uhr

Ja, die solltest du in jedem Fall dabei haben und überdies dem Ex ordentlich in den Ar..... treten, arbeiten zu gehen.

Alles Liebe,
S.

Beitrag von luftundliebe 01.05.10 - 22:30 Uhr

Ihm in den Allerwertesten treten ist da überflüssig, der verdient sein Geld leider schwarz und schuldet mir noch nen Batzen - hab da echt ne Spezies geheiratet #augen

Ausserdem müsste er nicht nur für meine Kinder (und mich) latzen, sondern auch für ein Zwillingspärchen, dass er noch kurz vor unserer Ehe gezeugt hat :-[