Dollar tauschen - wo?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von mentira 01.05.10 - 20:45 Uhr

Hallo,

- wo tausche ich Euro in Dollar zu besseren Konditionen? hier oder in den USA?

fragt
J.

Beitrag von bezzi 01.05.10 - 22:05 Uhr

Definitiv hier.

In den USA wirst Du Probleme haben, überhaupt eine Bank zu finden, die Deine EUR nimmt. Ich glaube, das macht nur die Fed (Zentralbank).

Tipp: Nur wenig USD-Bargeld (Kleingeld) mitnehmen.
Besser USD Reiseschecks. Die werden in den USA überall wie Bargeld akzeptiert, sind billiger als Bargeld und gegen Verlust versichert.

Kreditkarte ist übrigens auch unverzichtbar.

Beitrag von mentira 01.05.10 - 22:15 Uhr

Danke für Deine Antwort!

ist es also von Vorteil, lieber Dollar/Reisechecks mitzunehmen und damit zu zahlen statt mit Mastercard?

Ich wollte eigentlich nur ein wenig "Handgeld" mitnehmen und ansonsten alles mit Plastik bezahlen.
Aber bar zu bezahlen scheint ja doch günstiger zu sein?

fragt noch einmal
J.

Beitrag von bezzi 02.05.10 - 20:30 Uhr

"ist es also von Vorteil, lieber Dollar/Reisechecks mitzunehmen und damit zu zahlen statt mit Mastercard? "

Die ideale Urlaubskasse besteht aus einer Mischung aus beidem.

50 Prozent des geplanten Budgets in Reiseschecks, 50 Prozent Kreditkarte.
Reiseschecks werden wirklich ÜBERALL wie Bargeld genommen. Ich habe bei einem Eisverkäufer ein Eis für USD 1,50 mit einem USD 50 Reisescheck bezahlt und den Rest anstandslos in bar zurückbekommen.

Kreditkarte ist aber dennoch wichtig, denn Du weißt ja nie genau wie viel Geld Du wirklich brauchst. Tanken und Hotel werden mit der Karte bezahlt. Supermarkteinkäufe und Restaurent auch. Der Rest mit Reiseschecks oder dem Bargeld, dass Du auf Deine Reiseschecks als Wechselgeld rausbekommen hast.
Wenn Du ein Auto mietest, geht das sowieso nicht ohne Kreditkarte.

Mastercard ist in Nordamerika übrigens die am meisten akteptierte Karte. Ein Punkt sind auch die Kosten für den Auslandseinsatz. Die schwanken, je nach Kreditkartenfirma zwischen 1 und 3 Prozent.

Vom Barabheben am Geldautomaten halte ich übrigens nicht sehr viel. Wenn man da einen "falschen" Automaten erwischt, bezahlt man schnell mal USD 10 oder mehr für eine Abhebung. Für mich wäre das nur eine Notlösung.

Beitrag von wuestenblume86 02.05.10 - 02:28 Uhr

Guten Abend!

Also das günstigste ist (kommt natürlich auf deine Hausbank drauf an), das Geld dort an einem Automaten zu holen und mit Kreditkarte zu zahlen.

Ich bin bei der Deutschen Bank und bei der Comdirect.....somit bekomme ich mit der Deutschen Bank Karte an Autamen dr kooperierenden Bank kostenlos Dollar ausgezahlt zum tagsaktullen Wechselkurs ohne Verluste.
Oder ich kann mit der Visa-Card der Comdirect an jedem Automaten kostenlos Geld abheben :-)

Einige Banken und Karten verlangen bei der Zahlung mit KK einen Anteil % oder eine Festgebühr wegen Fremdwährung #aha

Achso :-) meine Erfahrung in den USA ist, dass die VISA card deutlich weiter verbreitet ist, als die Mastercard

lg

Beitrag von mella1980 02.05.10 - 10:11 Uhr

Hallo,

wie schon erwähnt, am besten ist, du besorgst dir ne Kreditkarte und holst dort vor Ort damit Geld. Es gibt sehr gute Angebote bei denen man z.b. weltweit mit ner kostenlosen Visacard gebührenfrei Geld holen kann.
FÜr den Anfang würde ich hier nur ne geringe Menge tauschen und den Rest mit der Karte erledigen.

Kuck mal hier http://www.dkb.de/privatkunden/dkb_cash/

sehr empfehlenswert!