Oh je und noch Test wg. Schangerschaftsdiabetes.....länger

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ninasue 01.05.10 - 21:20 Uhr

Hallo Ihr

Ich erwarte im August unser zweites Kind und eigentlich könnte alles so schön sein....
Es wird sogar ein Mädchen, was nach unserem Sohn (2 Jahre) wirklich von mir so erhofft war...
Trotzdem fühle ich mich in der Schwangerschaft irgendwie total gestreßt und kanns nicht richtig genießen. Erst wars mir die ersten 3 Monate nur schlecht und ich war total müde. Dann gings mir endlich besser.. dann bekam ich ein eingeschränktes Beschäftigungsverbot wg. Tita. Jetzt hab ich mich mit meiner Arbeitsplatzversetzung arangiert... nun soll ich zum Schwangerschaftsdiabetestest wegen großem Wachstum des Babys...
O Gott was kommt denn noch????
Ich wollte doch einfach noch mal eine schöne Schwangerschaft wie die erste und alles nochmal total genießen... Aber ich fühl mich zur 'Zeit nur gestreßt und nicht hübsch und alles ist "schwierig"...
Hoffentlich geht diese Phase wieder vorbei!
Sorry für das "Auskotzen" - aber ich musste jetzt einfach mal Luft rauslassen

Liebe Grüße
Susanne

Beitrag von summerbaby2010 01.05.10 - 21:33 Uhr

Ich kann absolut verstehen, wie es Dir geht...

Auch ich erwarte im August mein 2. kind, auch ein Mädchen.

Wie Dir, ging es mir die ersten 3 Monate richtig schlecht mit Übelkeit, ständiges Erbrechen, Kreislaufprobleme usw.
Naja kaum waren die 3 Monate um, lag ich mit Blutungen und Schmerzen flach. 9 Wochen musste ich nur liegen & durfte höhstens zur Toilette aufstehen. Lag dann auch noch 2 Wochen im Krankenhaus.
Hab dann leider auch mein Beschäftigungsverbot erhalten.
Dann ging es bergauf, bis meine Tochter Windpocken bekam. Tja so weit ich von meiner Mama wußte, hatte ich sie nicht in meiner Kindheit & wieder war bangen angesagt. Ich hab zum Glück keine Windpocken bekommen.
Danach lag ich mit `ner fetten Grippe + Fieber im Bett & erfuhr, dass mein Zuckertest (kleiner Zuckertest) positiv ausgefallen ist. Gestern musste ich dann zum großen Zuckertest udn nächste Woche erhalte ich das Ergebnis. Noch hoffe ich, dass der negativ ist, weil meine Maus eigentlich bisher immer leicht unter der durchschnittlichen Gewichtsgrenze lag.

Viel mit genießen war auch bei mir noch nicht drin & so langsam wieder es ber mal Zeit, bevor die Schwangerschaft endet.

Also, ich weiß wirklich wie Du Dich fühlen musst.

Kopf hoch - hauptsache wir bekommen ein gesundes Baby!
So werden wir wenigstens für alles ordentlich belohnt!



Liebe Grüße,

summerbaby2010, 25 SSW

Beitrag von sabrina1977 01.05.10 - 21:42 Uhr

Hallo Susanne,

ich kann Dich sehr gut verstehen, bei mir ist es ähnlich!
War wegen Risikoschwangerschaft erst bis Januar krank, dann das Beschäftigungsverbot, von der 9. SSw bis zur 21. SSW Dauerübelkeit und fast nur liegen, dann ging es Berg auf und in der 24. SSW wurde die Schwangerschaftsdiabetes festgestellt!
Jetzt bin ich nur noch unterwegs, vom FA zum Diabetologen, zur Diabetesberatung, zwischendurch GVK und immer wieder zu Blutzuckerwertekontrolle!!
So habe ich es mir nicht vorgestellt! Was aber echt hilft ist, das ich nicht zur Arbeit muß, ich wüßte nicht, wie ich die ganzen Termine legen sollte!!

Aber meine ganze Umwelt sagt immer nett zu mir:
"Das ist ja schlimm, aber da mußt Du durch!"

Machen wir das beste daraus und freuen uns auf unser #baby, das hoffentlich nicht nur#schrei! #zitter;-)

LG Sabrina

Beitrag von binci1977 01.05.10 - 22:33 Uhr

Hallo!


Also geh es mal locker an.
Ich musste auch eine Zuckertest machen, weil ich immer große Kinder bekomme.

Mein Sohn hatte die Maße 4260g und 57 cm und meine Jüngste 4040g und 56 cm.

Diesmal wird es wieder ein relativ großes Baby laut Prognose.

Diese Tests werden auf Verdacht immer gemacht, aber es muss nicht zwangsläufig SS-Diabetis sein.

Und selbst, wenn die Werte erhöht sind, muss man nicht unbedingt spritzen, meist reicht auch oft ein verändertes Essverhalten.

Warte ab, was der Test ergibt und dann kannst du dich damit auseinandersetzen, sonst machst du dich nur verrückt.

Im KH machen die nach der Geburt auch bei Babys mit einem Geburtsgewicht ab 4000g einen Zuckertest.

Alles nur reine Vorsichtsmaßnahme.

LG Bianca ET-10

Beitrag von ninasue 03.05.10 - 20:03 Uhr

Hallo Ihr

Danke für die netten Antworten.
Das hat mich echt beruhigt.
War heute dann beim Zuckertest und der erste Wert (nüchtern) war kritisch, die anderen zwei Werte waren okay.
Jetzt soll ich halt eine Woche aufpassen - nicht so viele Süßigkeiten und Kuchen und so....(fällt mir in dieser Schwangerschaft schon ein bißchen schwer!

Naja wird schon werden - schließlich will ich ja auch eine umwerfend, schöne Schwangere sein!!!
Humor ist das beste!!!

Liebe Grüße
und noch mal DANKE

Susanne