Bekomm vor Sorge kein Auge zu

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von laterne74 01.05.10 - 21:21 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht richtig wohin das gehört. Ich hoffe ja eigentlich, dass ich hier nicht öfter schreiben muss.

Ich mach mir seit 3 Wochen wahnsinnige Sorgen um meinen Sohn (3).

Erst wurde eine mediane Halszyste entdeckt. Ok, an den Gedanken habe ich mich gewöhnt. Es scheint ja nicht so schlimm zu sein.

Aber nur 3 Wochen drauf haben wir auch noch in der Kniekehle eine dicke Zyste gefunden. Ich bin sofort zum Kinderarzt und der meinte es sei eine Bakerszyste. Ist bei Kindern selten. Solche Zysten sind typisch für Rheumatiker. Ich werd noch ganz verrückt. Haben am Freitag Blut abgenohmen. Ergebnis steht noch aus. Außerdem haben wir eine Überweisung zum Rheumatologen (zur Mitbeurteilung). Leider habe ich erst Ende Mai nen Termin bekommen. Nun googel ich den halben Tag und mach mir Sorgen über Sorgen. Wenn ich abends im Bett liege kreisen meine Gedanken nur darum.

Nicht nur dass ich mir Gedanken mache, dass der Knirps Rheuma haben/bekommen könnte, ich red mir dann auch ein, es könnte was noch shclimmeres sein. Wobei in den Zysten Flüssigkeit festgestellt wurde. Per US. Also nichts festes. Trotzdem habe ich solche Angst. Warum hat der Kleine zwei so seltene Sachen auf einmal? Ach manno... Wie komm ich nur auf andere Gedanken?

So musste mal raus#heul

Beitrag von skbochum 01.05.10 - 22:51 Uhr

Hallo,

kann dich sehr gut verstehen, bei meinem Sohn wurde letztes Jahr auch eine mediane Halszyste festgestellt.
Im Januar diesen Jahres wurde er dann operiert und die Zyste entfernt. Das ist gut gelaufen und die Zyste ist weg :-)

Es war trotzdem mit viel Sorgen verbunden.

Zu der anderen Zyste kann ich dir zwar nichts sagen, wünsche Euch aber alles Gute für die Untersuchung.

GrussGruss Susanne

Beitrag von laterne74 02.05.10 - 10:56 Uhr

Dankeschön#liebdrueck. Ist gut zu wissen, dass bei euch alles gut verlaufen ist#pro.

Beitrag von monaeaush 02.05.10 - 11:25 Uhr

Mein Bruder hatte als Kind Schönlein Hennoch und diese Halszyste.

Heute ist er ein stattlicher, gesunder junger Mann. :-)


2 dumme Zufälle auf einmal. Mach dir nicht so einen Kopf.



LG Mona

Beitrag von lina2 02.05.10 - 13:05 Uhr

Hallo,


Ich kann deine Sorge versehen.
Wir haben bei meiner großen (fast fünf) im alter von 1 1/2 Jahren eine Bakerzyste festgestellt. Es kamen aber noch einige Dinge dazu, oft Fieber, dicke Finger,.......
wir waren dann in einer Ortopädischen Kinderklinik aber kein Ergebniss dann sind wir nach Garmisch in die Kinderrheumaklinik und ja sie haben Rheuma frsrgestellt aber ers nach zwei Blutabnahmen.
In acht Tagen müssen wir wieder hin.


liebe grüße und alles gute #blume

Beitrag von laterne74 02.05.10 - 21:16 Uhr

Oh weh, das ist ja doof. Arme Maus. Wie kommt ihr denn jetzt damit zurecht? Ist das was, was sich mit dem älter werden "verwächst"? Ich weiß, ich kann dämliche Fragen stellen...#schwitz.

Dicke Finger und Fieber hat der Kleine nicht, aber er jammert wenn er zu weit laufen muss, dass ihm die Beine wehtun. Kann aber nciht einschätzen, ob das nur eine "Masche" ist. Er ist auch etwas faul. Solange nichts feststeht, breche ich dann halt Spaziergänge ab.

Euch alles Gute! Falls wir wirklich dieses Ergebnis bekämen, darf ich mich doch bestimmt nochmal mit euch austauschen#heul. Ach hoffe aber immernoch, dass es was anderes ungefährliches ist.

Beitrag von hege08 04.05.10 - 22:30 Uhr

Hei du

Ueber die Bakerzyste mach dir keine Sorgen, das ist wirklich nichts tragisches. Solange sie keine Beschwerden macht, laesst man sie im Knie ansich drinne. Eine Zyste ist eine Fluessigeitsansammlung und wirklich nichts sooooo dramatisches..

Aber ich versteh dich total, ich wuerd mir auch Sorgen machen. Bist ja eine Mama, auch das Sorgen ist normal ;-)

gruss
Hege