Unsere erste ungewollte Töpfchenstory *18 Monate*

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von postrennmaus 01.05.10 - 21:36 Uhr

Wir haben für Charlotte (18 Monate) schon ziemlich lange ein Töpfchen hier rumstehen, aber nur so als Deko oder um die Kuscheltiere darauf zu setzten Aber Charlotte weiß, dass man darauf Pipi macht. SIe setzt sich da auch ab und zu in voller Montur drauf und sagt Pschschscht (das Geräusch für Pipi machen).
Eben wollte ich sie dann bettfertig machen. Naja der Topf stand in einer Ecke wo sie nicht dran kam. Sie reckte ihren Arm danach und rief PIPI PIPI. Ich fragte sie, ob sie Pipi muss, was sie bejahte. Ich zog ihr dann schnell die Hose und die WIndel aus, holte den Topf und setzte sie drauf. Sie sagte dann auch wieder PSCHSCHSCHSCHT und stand wieder auf. Es war natürlich nix im Topf. Aber just in dem Moment wo sie da stand und ich in den Topf reinguckte hörte ich es nur aufs Parkett plätschern... SUPER, hätte sie das nicht 2 Sekunden vorher machen können??
Naja egal. Ich bin dann mit ihr ins Schlafzimmer und wollte ihr einen neuen Schlafanzug aus dem Schrank holen. Ich sah nur wie sich sich hinhockte und zu drücken anfing (wohlbemerkt immer noch mit nacktem Hintern ). Ich fragte sie ob sie Kacka müsse und sie sagte nur: JA. Ich wollte noch schnell den Topf holen, aber da war es schon zu spät. 2 wunderschöne Köttel zierten nun den Teppich Ich hab ihr dann gesagt, sie solle das doch bitte ins Töfpchen machen und habe die 2 Köttel in den Topf gelegt. Sie begutachtete ihr Geschäft eine Weile und wollte es natürlich auch anfassen, aber ich sagte dann, wir bringen es lieber zur Toilette. Sie stimmte zu, als wäre es das Selbstverständlichste auf der Welt. Die Köttel landeten dann im Klo und Lotte drückte feierlich die Klospülung.

Ja das war unser erster, wenn auch ungewollter und irgendwie nicht ganz gelungener Töpfchenstart.

Ich hoffe es hat zur abendlichen Erheiterung beigetragen ;-)

Lg postrennmaus

Beitrag von tubby 01.05.10 - 21:45 Uhr

Hallo,
oh wie lustig!
Bei uns ist das Töpfchen auch schon im Zimmer, seit Hannah so 17 Monae alt war...immer wieder drauf gesetzt, nix passiert.
Deshalb werd ich nie vergessen, wie sie sich einmal drauf gesetzt hat, und plötzlich kommt da wirklich pipi! Sie war selbst überrascht und war sichtlich stolz auf sich#freu

LG, Susi mit Hannah(20 Mon)