Ich habe Angst, bitte helft mir mal, sorry, lang

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mini-sumsum 01.05.10 - 21:57 Uhr

Hallo zusammen,

ach menno, diese SS fängt echt nicht doll an. Ungeplant ss trotz 3-Monats-Spritze und Pille gegen Hautunreinheiten;

In der 3. SSW (da wusste ich natürlich noch nichts) hatte ich eine eitrige Mandelentzündung und musste Antibiotika nehmen. Dazu dann nicht grad wenig Ibuprofen (weil, wusste ja nicht, dass ich ss bin).

In der 4. SSW dann eine Nierenbeckenentzündung. Wieder Antibiotika und dazu Novalgin-Tropfen.

In der 5. SSW hab ich erfahren, dass ich ss bin, und von da an natürlich erstmal nur noch Paracetamol genommen. Ein paar Tage später bekam ich eine beidseitige Mittelohr-, Gehörgangs- und Kieferhöhlenentzündung. Also wieder Antibiotika und täglich bis zu 4.000 mg Paracetamol. Danach dann 2 Tage Ruhe. Dann war die Mittelohrentzündung wieder da.

Nun nehme ich das nächste Antibiotika, damit die Entzündugn endlich mal wieder verschwindet. Die Schmerzen sind auch immernoch da, so dass ich täglich ca. 3.000 mg Paracetamol nehmen muss, um den Tag irgendwie zu überstehen. Von dem ganzen Zeug hab ich mir jetzt auch noch nen Pilz eingefangen. Also nochmal Kade Fungin dazu.

Ich hoffe mal, dass diese schreckliche Zeit endlich bald ein Ende hat. Ich will meinem Baby doch nicht schaden. Aber ohne Medikamente ist es überhaupt nicht auszuhalten. Mach mir schon riesige Vorwürfe, falls irgendwas nicht in Ordnung sein sollte. Außerdem hab ich Angst, dem Baby geschadet zu haben. Ach, ich weiß einfach nicht mehr, wo mir der Kopf steht.

Habe schon überlegt, vielleicht einige Extra-Untersuchungen machen zu lassen, um eventuelle Schädigungen auszuschließen. Werd am Montag mal mit meinem FA drüber reden. Bin dann Anfang der 9. SSW.

Was meint ihr? Macht es aus den genannten Gründen Sinn, zusätzliche Untersuchungen, ggf. auch Fruchtwasseruntersuchung m achen zu lassen?

Wäre euch für eure Meinung / eure Ratschläge sehr dankbar.

LG
mini-sumsum, 8. SSW

Beitrag von sexy-hexe 01.05.10 - 22:02 Uhr

was wäre wenn du deinem baby geschadet hättest damit?würdest du es wegmachen lassen???wenn nicht bringen die untersuchungen nichts und noch etwas bei einer fruchtwasseruntersuchung kann auch sehr viel passieren!

Beitrag von mini-sumsum 01.05.10 - 22:09 Uhr

Hi,

danke für deine Antwort.

Das käme ganz drauf an, was festgestellt werden würde.

Ich will ehrlich sein. Und versuch's mal ganz simpel auszudrücken. Mal angenommen es würde ein Arm fehlen, dann würde ich das Baby trotzdem bekommen.

Wenn es allerdings eine schwere geistige Behinderung hätte, dann eher nicht.

LG
mini-sumsum

Beitrag von nisivogel2604 01.05.10 - 22:13 Uhr

Geistige Behinderungen kann man so nicht festellen.

lg

Beitrag von mini-sumsum 01.05.10 - 22:40 Uhr

Na, dann hat es eh keinen Sinn und ich muss einfach versuchen, positiv zu denken.

Werde trotzdem nächste Woche nochmal in Ruhe mit meinem FA reden.

LG
mini-sumsum

Beitrag von coco1902 01.05.10 - 22:04 Uhr

Huhu,

das Kadefungin in der SS lass bitte weg!!! #schock

Ich hab den Mist auch grade und muss dazu sagen, ich war beim FA und bekam was anderes verschrieben, da man das nicht in der ss nehmen soll.

ich nehme biofanal - das ist in der SS erlaubt. Lass dir das bitte verschreiben. Es steht sogar ausdrücklich im Beipackzettel, dass man das nehmen darf!!!
und zum Rest: Naja, ich wurde auch in der letzten SS operiert und hab viele Schmerzmittel bekommen.

Frag einfach mal deinen FA!

LG Coco

Beitrag von mini-sumsum 01.05.10 - 22:07 Uhr

Das Kade-Fungin als Tabletten ist gemäß meiner FA und dem KH in dem ich mich nochmal erkundigt habe, ok. Hmm, musste 3 Tage ein Vaginal-Zäpfchen nehmen, ist jetzt eh zu spät. Hab gestern abend das letzte genommen.

LG
mini-sumsum

Beitrag von coco1902 01.05.10 - 22:35 Uhr

Naja, dann kannst du nur abwarten. Ich hab nämlich extra nachgefragt und was anderes bekommen (hab das so oft frühergehabt, dass ich das zeug schon kenne ;-) )

Dann musst du wirlich alles auf dich zukommen lassen.
Drücke dir die Daumen, dass alles gut geht. #klee

Der Krümel ist entweder ein Kämpfer oder nicht, alles oder nichts eben. Einfluss kannst du jetzt eh nicht mehr nehmen, leider.

Aber glaub einfach, dass alles gut wird. #liebdrueck

Bei meinem Sohn musste ich auch abwarten. allerdings in der 11./12. SSw. das war echt übel. Aber es ging alles gut, kam zwar ein Schreibaby raus, aber auch daran gewöhnt man sich ;-)


Beitrag von mini-sumsum 01.05.10 - 22:38 Uhr

Hi,

ja, du hast wohl recht. Naja, ich weiß ja, dass mein Körper selbst nach 5 FG's weiß, wie es geht. Bei meinem Sohn hat's ja auch geklappt :-p

Ich versuche positiv zu denken, auch wenn's nicht immer leicht fällt.

LG
mini-sumsum

Beitrag von minkabilly 02.05.10 - 07:54 Uhr

Mach dich wegen der Kade-Fungin nicht verrückt...#liebdrueck
ich hab sie auch gleich zu Beginn der Schwangerschaft wegen einem Pilz bekommen und es hat meinem Baby nicht geschadet...bin nun schon 17.SSW

wegen dem Antibiotikum: das wird sich halt erst zeigen; klingt doof, aber es trifft halt zu ; entweder "alles oder nichts"

Beitrag von jenn82 01.05.10 - 22:09 Uhr

Hallo,

am Anfang zählt das "Alles-oder-nichts-Prinzip". Außerdem schwächt eine SS auch das Imunsystem. So doll wie dich hat es mich zwar nicht erwischt, aber ich war auch öfter krank als vorher.

Red nächste Woche ruhig mit deinem FA drüber, aber er wird wohl das gleiche sagen, von wegen alles oder nix.

Ich drück dir die Daumen, dass dein Imunsystem bald wieder auf Hochform ist und du deine SS genießen kannst.

LG Jenny + #baby Boy #verliebt 28. SSW

Beitrag von mini-sumsum 01.05.10 - 22:26 Uhr

Ja, grundsätzliche kenne ich dieses Prinzip ja auch.

Hatte leider bevor mein Sohn zur Welt kam bereits 5 FG's. Alle zwischen der 5. und 8. SSW.

LG
mini-sumsum

Beitrag von schokoladeundmilch 01.05.10 - 22:09 Uhr

Hallo Mini,

also ich kan dir nur sagen wie es bei mir war/ist. ich hatte auch von anfang an probleme blasenentzündung also antibiotikum dann antürlich einen pilz also kadefungin. in der 17 ssw dann ein hohen blasensprung 8 tage antibiose im KH und danach hörte es nicht auf immer wieder infektionen in der scheide oder der blase erst vor 3 wochen hat das ganze aufgehört ausser den pilz den bin ich erst seit 1 1/2 wochen los.
aber der arzt bei der feindiagnostik hat mir mut gemacht er eminte ich solle mir keine gedanken machen wegen den ganzen antibiotikas die ich nehmen musste es würde dem kind nicht schaden. schlimmer wäre es wenn man nichts tun würde.
und bei meinem kleinen hat sich auch alles ganz normal entwickelt. eine fruchtwasseruntersuchung habe ich natürlich nicht gemacht wegen meinem frühzeitigen blasensprung.
ich hoffe ich konnte dir etwas helfen...

#herzlich
Hannah & #schrei Noah 27 SSW

Beitrag von mini-sumsum 01.05.10 - 22:28 Uhr

Hi,

danke auch für deine Antwort.

Ja, ich steigere mich da wahrscheinlich auch grad etwas zu viel rein; aber das liegt einfach daran, dass es mir echt mies geht, und ich vor meinem Sohn bereits 5 FG's hatte.

Und bis zur Feindiagnostik sind es ja noch etwa 12 Wochen. Eine wirklich lange Zeit ;-)

LG
mini-sumsum

Beitrag von schokoladeundmilch 02.05.10 - 09:56 Uhr

Hi mini,

also was mir ganz doll geholfen hat fürs erste war, dass meine ärztin gesagt hat ,da bei meiner FG verdacht auf Trisomie 21 bestand ,das wir in der 12 woche schon eine nackenfalten transperenz machen.
vielleicht kannst du deine ärztin ja darum bitten dir eine überweisung zu geben damit du mit besserem gefühl die schwangerschaft durchlebst :)

LG
Hannah & Noah #baby 27+1

Beitrag von tartaruga81 01.05.10 - 22:09 Uhr

Hallo,

ich denke nicht, dass du dein Kind damit geschadet hast. Natürlich ist es nicht so prima das ganze Zeug zu nehmen.
Ich habe auch erst in der 8. SSW von meiner SS erfahren...ganz am Anfang war ich auf einer Geburtstagsparty und habe mehr als viel getrunken...dann bin ich mit meinem Freund, für drei Wochen, nach Thailand geflogen....mit Rucksack und so...da habe ich wegen Kopfschmerzen Novalgin genommen und das nicht wenig und Magenmittel, weil ich so Bauchweh hatte#klatsch dabei war ich da schon schwanger hab es nicht gewußt!

Als ich dann beim Arzt war hab ich ihn gefragt ob ich mein Kind damit schade, er hat nur gemeint am Anfang zählt das alles oder nichts Prinzip....Mach dir nicht so nen Kopf. Mach keine extra Untersuchung.

LG Ela

Beitrag von mini-sumsum 01.05.10 - 22:29 Uhr

Hi,

auch dir danke für deine Antwort.

Im Grunde genommen weiß ich das ja auch alles, würde es anderen genauso raten. Aber ich bin momentan so fertig, dass ich mich selbst stresse. Musste leider vor meinem Sohn auch bereits 5 FG's erleben. Vielleicht bin ich deshalb so empfindlich...

Ich hoffe einfach nur, dass alles gut wird; wo es so blöd angefangen hat.

LG
mini-sumsum

Beitrag von tartaruga81 01.05.10 - 22:32 Uhr

ich drück dir die Daumen das alles gut läuft! Ich habe auch Angst das bei mir was nicht stimmt, weil ich ewig Kopfschmerzen habe und sehr viel Paracetamol genommen habe und soooooooooo Angst vor der Geburt habe...ich denke auch das mein Krümelchen das spürt und ich ihm damit schade...

LG Ela

Beitrag von mini-sumsum 01.05.10 - 22:36 Uhr

Dann muss ich dir jetzt auch mal Mut machen.

Im zweiten und dritten Drittel der SS passiert eigentlich nicht mehr viel. Das Baby ist "fertig" und wächst nur noch.

Natürlich sollte man so wenig wie möglich nehmen, aber im zweiten Drittel schadet es laut Studien am wenigsten.

Und vor der Geburt brauchst du eigentlich keine Angst haben. Wir sind einfach dafür gemacht, Kinder zu bekommen; und schließlich haben das schon Millionen vor dir geschafft :-p Ich will nicht behaupten, dass es angenehm ist, aber es ist EIN Tag in deinem Leben, und sobald du dein Baby in den Händen hältst, ist jeder Schmerz vergessen. Ich wollte das früher auch nicht glauben, aber es ist tatsächlich so.

LG
mini-sumsum

Beitrag von tartaruga81 01.05.10 - 22:39 Uhr

Danke schön!

Beitrag von mini-sumsum 01.05.10 - 22:43 Uhr

Gern geschehen.

So, ich werd jetzt mal ins Bettchen gehen. Hab nen langen Tag hinter mir.

Ich wünsch noch eine gute Nacht.

Beitrag von sweetylein1980 01.05.10 - 22:12 Uhr

halli hallo....
also leider kann ich dir jatzt nicht viel sagen da ich mich nicht so auskenne mit dem thema wie ein arzt aber:
in meiner ersten ss habe ich so in der mitte der ss auch antibiotika genommen, was ich natürlich nicht durfte aber durch ein risiges missverständniss mit meinem damaligen arzt ist es passiert. ich war auch aus allem wolken gefallen. war denn auch noch bei einem anderen arzt der mir sagte das die folgen sein könnten: mein sohnemann hört mit 14 J. auf zu wachsen oder er bekommt verfärbte zähne... bis jetzt bemerke ich nix...

mach dich nicht verrückt! in der ersten zeit denke ich stecken die kleinen schon bissel was weg da man ja nie in der ersten woche bemerkt das man ss ist!

gehe zu deinem arzt und rede in ruhe mit ihm und schilder ihm alles. er kann dich gut beraten und dir genaueres sagen!

wünsche euch alles liebe
lg sindy

Beitrag von mini-sumsum 01.05.10 - 22:31 Uhr

Ja, ich hab ja nächste Woche eh einen Termin.

Naja, grad in den ersten Wochen ist es eigentich schlecht, weil sie da ja alles entwickelt, und da die meisten Schäden entstehen. Aber bisher sah auf dem US immer alles gut aus, und das Herzchen hat auch schön geschlagen.

Ich hoffe einfach, dass alles in Ordnung ist, und ich bald anfangen kann, die SS zu genießen.

LG
mini-sumsum

Beitrag von mini-sumsum 01.05.10 - 22:44 Uhr

Ich bin's nochmal.

Ich danke euch allen für eure aufmunternden Worte.

Mir geht's schon ein klein wenig besser ;-)

Ich werd mich jetzt mal hinlegen, und hoffe auf eine ruhige Nacht.

Ich wünsch euch auch allen eine gute Nacht, und einen schönen Sonntag.

LG
mini-sumsum