Totale Probleme mit der Hipp !eer

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonne0702 01.05.10 - 22:04 Uhr

Hallo Ihr Lieben !(zu so später Stund)

Wir geben unserer Kleinen seit ein paar Tagen die 1 er von Hipp (Bio) und das klappt einfach nicht . Diese Scheiß (pardon) Milch löst sich einfach nicht auf , auch wenn ich mich genau an die Temperatur halte ....
Ach , unsere Kleine ist übrigens morgen drei Monate alt und wir hatten den Eindruck, dass sie von der pre Milch nicht mehr satt wird , deshalb die 1 er doch da schreit sie wie am Spieß , weil sich die Klümpchen auch vor die Saugöffnung setzen und ich die Flasche danach kaum sauber bekomme .... :-[:-[
Bin frustriert ...
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen oder Tipps ....
Lg Julia

Beitrag von clautsches 01.05.10 - 22:07 Uhr

Ich hab dazu nur einen Tip:

Pre nach Bedarf füttern - das ganze erste Jahr lang, so, wie man es sonst mit Muttermilch machen würde.

LG Claudi

Beitrag von schmackebacke 01.05.10 - 22:07 Uhr

So geht es mir mit der AR von Beba. Nehme deswegen immer ein Sieb und schütte es da noch einmal durch! Andernfalls ist das Loch nach zwei Schluck verstopft!

Aber gegens Spucken bringt es -vermutlich weil es dann nicht mehr sämig ist - somit auch nix :-(

Beitrag von hatz09 01.05.10 - 22:10 Uhr

Dann probier mal die AR von Aptamil!!!wirklich super!!!;-)

LG

Beitrag von schmackebacke 01.05.10 - 22:17 Uhr

Wirklich?? Ich glaub ja schon nicht mehr dran.

Kein Geklumpe und auch noch wirksam?? #kratz

Beitrag von hatz09 02.05.10 - 10:39 Uhr

kein geklumpe und wirksam wie sau!!;)
seitdem spuckt meine kleine GAR NICHT mehr!!!!

LG

Beitrag von hatz09 02.05.10 - 10:40 Uhr

achso...du brauchst natürlich nen größeren Sauger..mit der 1 kommst nich weit,aber das wirst ja wissen!;-)

Beitrag von schmackebacke 02.05.10 - 11:40 Uhr

Also wenn du sooooooo begeistert bist, dann werd ich dem nochmal einen VErsuch geben!

Meine Kleine spuuuuuuuuckt, das ist der absolute Wahnsinn. Aber ich sag mir immer wieder: durchhalten!

Allerdings füttere ich ja nur zu. Sie bekommt zwei Flaschen pro Tag, der Rest ist noch de gute alte, hängende Busen!

Ich nehme an der Erfolg ist der ausschließlichen Flaschennahrung zuzuschreiben oder?

Beitrag von hatz09 02.05.10 - 15:40 Uhr

Achso, ja wenn du stillst wird sie nachdem immer spucken...da kannste nichts machen...aber nach den Flaschen haste wenigstens mal ruhe!!!:-)
Darf ich mal fragen, wie du deine nahrung zubereitest???
Kühlst du das wasser erst auf 40 grad runter und machst dann das pulver rein oder gibst du es gleich in das heiße wasser????


LG

Beitrag von schmackebacke 02.05.10 - 19:45 Uhr

Ich hab bei der AR einiges ausprobiert und bin derweil soweit, dass ich das Pulver in das kalte Wasser kippe (nehme stilles Trinkwasser aus der Flasche), kräftig schüttele und dann mit abgekochtem Wasser zur Trinktempi "aufheize". Erst Pulver und dann Wasser und schon ist alles klumpig ... geht gar nicht. Heißt unterwegs immer ein Extrabehälter.

Wie verfährst du denn bei der Aptamil? Ich werd sie morgen gleich kaufen. Hoffe, dass Maus bei der ganzen Wechselei nicht reagiert. Ist dann schon die 5 Nahrung. Erst Pre, dann Aptamil 1er (sie nimmt so schlecht zu, da riet mir die KiÄ zur 1er, im KHS hatten sie dann Beba 1er, zu Hause Beba AR und dann käme Aptamil AR.

Das Spucken krieg ich noch irgendwie "akzeptiert", wenn sie nur nicht so schlecht zunähme. Sie ist 65 cm und hat noch immer keine 6 Kilo, hat sogar wieder abgenommen. Ist auf Dauer echt furstrierend!

Hab schon überlegt mir hier mal ein paar Tipps zu holen. Vielleicht hat ja jmd DIE Idee wie ich ihr ein paar Kalorien unterjubeln kann!

Beitrag von hatz09 02.05.10 - 23:33 Uhr

Ach du meine güte...da hast ja so einiges durch..
ABER!!!!...nimms nich übel,soll wirklich nur gut gemeint sein!
Das Pulver ins kalte Wasser kippen GEHT GAR NICHT!!!!
...ich sag dir jetz mal wie ichs mache und dann könntest dus doch erst nochmal mit der Beba AR ausprobieren,bevor du deine kleine den 5ten wechsel "aussetzt".:-)
Also ich koche mir Leitungswasser ab,kannst auch bei deinem stillen bleiben (aber koch es ab bzw mach es HEIß)...dann füll ich die gewünschte menge in die Flasche und geb dann die Nahrung hinein.Das ganze rühr ich um und schüttel es anschließend nochmal.Und zu guter letzt stell ich die Flasche in ein Gefäß mit kaltem wasser!!!
Stell dir doch einfach mal vor du wolltest Milchpulver in kaltem Kaffee auflösen...was passiert da wohl???;-)

Probiers einfach aus und sag mir dann mal wies geklappt hat,ja?!

Und zu dem Gewichtsproblem...also wahrscheinlich nimmt sie dann schon ein bisschen zu, wenn sie "mehr" in sich behält...du kannst aber auch noch 2-3 TL Schmelzflocken von Kölln in die Flasche geben, da hat sie zusätzlich noch ein paar Kalorien.Das schadet nicht.
Aber im großen und ganzen würd ich mir da nicht solche Sorgen machen.Das wird spätestens dann, wenns "was richtiges" zu mampfen gibt!!:-D

Hoffe ich konnte dir helfen.
Meld dich bitte nochmal, wenn du das mit der Nahrung probiert hast!

Bis dahin LG

Beitrag von tiger00 01.05.10 - 22:17 Uhr

hallo,

ja genau die nehmen wir auch und das problem kenne ich. schüttelt ihr die milch? wir verrühren sie immer mit einem langen schmalen löffel und seitdem klappt es ganz gut. versuch es mal.

bei meinem ersten sohn hatten wir die milch auch schon, aber die probleme gabs da noch nicht, weis auch nicht was da jetzt anders ist das die so klumpt.

alles gute...

Beitrag von mekare 01.05.10 - 22:20 Uhr

Hallo Julia,
also ich habe jetzt schon zwei Kinder mit Hipp Bio Milch großgezogen und hatte selten Klümpchenbildung. Ich nehme Babywasser (Humana o. ä.) weil ich das nicht mehr abkochen muß, erhitze es in der Mikro auf gut lauwarm(trinkwarm, getestet am Handgelenk). Dann kommen Sab-Tropfen mit rein (beide neigen zu Blähungen, außerdem schäumt Milch angeblich im Babybauch gern mal). Eigentlich sollte man ja jetzt mit nem Plastiklöffel rühren aber ich habe der Einfachheit halber die Flasche kräftig geschüttelt. Mit Löffel hatte ich auch ein paar mal Klümpchen. Mit Schütteln nicht.

Kannst es ja mal so ausprobieren. Schlimmer als du's beschrieben hast kann's ja nicht werden, oder?

Lg, Mekare

Beitrag von charly4321 02.05.10 - 07:20 Uhr

Guten Morgen,

danke für deinen Beitrag! ich dachte, wir sind schon zu doof, um Milch zuzubereiten.;-)
obwohl es unser 2. Kind ist.

Wir haben uns so Sahneschäumer gekauft und rühren das damit um.
Seitdem klappt es. Das mit dem Schütteln konnte man komplett vergessen!

Liebe Grüße
Charly