Schreibt jemand Tagebuch für seine Kinder?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von rosacanina 01.05.10 - 22:23 Uhr

Frage oben...

Suche jemanden der auch Tagebuch schreibt für seine Kinder. Wie macht ihr das, wie gestaltet ihr das?


LG Lene

Beitrag von shakira0619 01.05.10 - 22:43 Uhr

Hallo!

Im ersten Lebensjahr habe ich jeden Tag ausführlich geschrieben. Damit ich auch weiß, ab wann er was konnte. (Ich hatte da so einen Kalender geschenkt bekommen, Babys erstes Jahr oder so hieß der.)

Und ich selber schreibe seit 1994 jeden Tag auf, was ich mache und seit mein Sohn auf der Welt ist, was wir halt gemeinsam machen.

Liebe Grüße

Beitrag von fruehchenomi 01.05.10 - 22:52 Uhr

Ich schreib Tagebuch für meine Enkelin - bin bereits am zweiten Buch. Leider hab ich das für meine Kinder nicht gemacht - zuviel Stress und Theater, als die klein waren.
Aber nun schreib ich für Leonie....in der Ich-Form - wie wenn sie es selber schriebe.
Schon vom ersten Tag an. Illustriert mit teilweise kleinen ausgedruckten Fotos von ihr - mit Stickern - mit Smileys - kleinen Tierstickern - alles mögliche. Auch zur Jahreszeit passend. Hab auch schon ein Gedicht für sie geschrieben, mal sind "Anmerkungen der Oma" dabei...
Wenn sie mal im Schulalter ist, werde ich es ihr vorlesen (wird vielleicht meine Schrift noch nicht lesen können), später bekommt sie sie dann geschenkt. Weiß noch nicht, wie lange ich schreibe.....
Sie wird dann auch sehen, wie supertoll ihre Mama für sie da war, die vielen Zeiten im Krankenhaus usw. Sie wird lesen können, wie sehr sie geliebt wird von allen -
Ich hoffe, sie freut sich später drüber ......
LG Moni

Beitrag von nele11 01.05.10 - 23:07 Uhr

WOW !!!

Ganz toll finde ich das. So eine Omi wie dich kann man sich nur wünschen.

:-)

Beitrag von hailie 02.05.10 - 00:00 Uhr

oh wie schön... das finde ich super!! #pro

ich selbst schreibe "nur" auf, wann meine kinder was gelernt haben. zum teil auch den wortschatz oder lustige dinge, die meine große so von sich gibt. ;-)

das sind alles so schöne erinnerungen ... es gerät sonst so schnell in vergessenheit!

lg

Beitrag von fruehchenomi 02.05.10 - 10:01 Uhr

EBEN - genau deswegen schreib ich für Leonie Tagebuch (mittlerweile ist es ja nicht mehr täglich, manchmal einmal die Woche, manchmal noch etwas seltener, wenn halt auch was Besonderes war)
Ihre ersten beiden Lebensjahre waren so turbulent, das darf nicht in Vergessenheit geraten.
Es ist soooo schade, dass ich von meinen beiden soviel vergessen habe :-(
Nur die ganz prägnanten Dinge sind noch parat :-p Zickenterror der Tochter über sicher 2 Jahre usw - grins. Aber an DAS wollen die ja später weniger erinnert werden #huepf
LG Moni

Beitrag von fritzeline 01.05.10 - 23:09 Uhr

Ich schreibe - unregelmäßig. Naturgemäß anfangs viel öfter, mittlerweile alle paar Wochen oder gar Monate nur noch.

Ich schreibe in Briefform, also mit "Du hast heute..." und so. Dazu ab und an ein paar passende Fotos, Tickets (Eintritts- oder Fahrkarten (Zirkus, Seilbahn, Zoo, erste Zugfahrt, sowas in der Art halt) und mal einen Handumriß oder eine Zeichnung von ihm selber (direkt ins Buch). Er hilft mir fast immer bei der Gestaltung ;-)
Ich schreib auch teilweise seine schönsten Äußerungen auf, wobei ich noch ein extra Büchlein nur dafür habe.

Neulich irgendwann hatte ich die Idee, einen Fragebogen zu machen. Das findet er lustig und möchte immerzu gefragt werden ^^ "Was ist dein Lieblingsbuch? - dein Lieblingsessen? - ... -Lied?" etc.p.p. Macht Spaß :-)

Ich nehme dafür einfache A5-Bücher, kariert, aber bißchen bessere Qualität (=>dickeres Papier) :-)


Beitrag von sunflower.1976 01.05.10 - 23:18 Uhr

Hallo!

Ich schreibe unregelmäßig etwas. Viel seltener, als ich eigentlich wollte #hicks

Ich bin jetzt dabei, ein Fotobuch anzulegen, bzw. die "geeigneten" Fotos erstmal separat zu speichern, damit es langfristig nicht zu viele werden (Fotografie ist mein Hobby). Anhand der Fotos und meinen Notizen gestalte ich dann eine Art "Tagebuch" mit den wichtigsten Entwicklungsschritten, Erlebnissen usw.

LG Silvia

Beitrag von sushi3 02.05.10 - 09:21 Uhr

jawohl. die ersten 3 jahre hab ich je einen kalender geführt ( organizer ), wo ich tageweise eitragen konnte.

jetzt hab ichein blanko buch, wo ich alles, was für uns wichtig ist, eintrage. ;-)

wird sicher toll in 20 j da zu lesen. ;-)

Beitrag von mabapri 02.05.10 - 11:32 Uhr

seit dem tag seiner geburt, 6.3.2006 schreibe ich täglich tb. es kommt alles rein. das 1. jahr habe ich jetzt auch schon ins reine übertragen und mache später für jedes jahr ein buch raus. ich setzte mich abends hin wenn er im bett ist uind schreibe alles rein.
marcella

Beitrag von schneutzerfrau 02.05.10 - 19:53 Uhr

Hallo

ja , ich schreibe für jedes meiner Kinder ein Buch, schon seid der Schwangerschaft. Da ich aber ja nun zwei Kinder habe und auch noch arbeite und mein alltag nicht so leicht ist. Schreibe ich so ca alle 3 monate einen kompletten bericht. wichtige sachen halte ich kurz im kalender fest und schreibe alle drei monate einen ganzen Haufen übers geschehene. Ich versuche es so weiter zu machen.

Ich tippe es auf dem PC und klebe es in ein wunderschönes Ringbuch.

Ich schreibe immer in Briefform ("Du machst") ect.... ich hoffe sie freuen sich mal. Ausserdem bekommt jedes Kind für jedes Lebensjahr ein Fotobuch!

Ich denke das muss reichen.Mehr schaffe ich einfach nicht.

Lg sabrina

Beitrag von yadvashem 02.05.10 - 22:20 Uhr

Hallo!!

Ja, ich schreibe alles in einem Blog auf.
Da kann man ja auch Bilder und Videos hochladen.

Außerdem bekommt jedes Kind ein Fotoalbum, wo die wichtigsten und schönsten Ereignisse festgehalten werden.
Da sind dann auch Eintrittskarten, gepresste Blätter, Aufkleber, usw. drin.

LG, Simone

Beitrag von ajona2005 02.05.10 - 22:50 Uhr

Ja, ich schreibe auch Tagebücher für meine Kinder.

Habe in der Schwangerschaft angefangen. Ich schreibe in der "Ich" Form, des Kindes... ''heute muss ich irgendwas gemacht haben, denn Mama war so schlecht und sie mußte sich übergeben'' oder ''heute habe ich mal so getreten, das Mamas Bauch Wellen schlug, ich glaube, ich habe sie Lachen hören'' etc.

Ansonsten fangen alle meine Seiten, seitdem die Kinder da sind, an mit:

Am 2.5.2010 habe ich/wir/mama/papa etc.

z.B. am 16.12.05 habe ich in meinem Laufstall gespielt, ich bin jetzt 10 Monate, da kann ich das schon mal alleine. Mama hat gelesen und ist irgendwann aus dem Zimmer gegangen. Ich habe mir gedacht, ich zeige ihr mal, was ich noch so kann und habe mich einfach hingestellt...puuh..gar nicht so einfach, aber es hat geklappt! Als Mama wieder ins Zimmer kam, hab ich sie frech angegrinst, sie wollte es gar nicht glauben... habe dafür ganz viel Lob und Küßchen bekommen - Ja, Mama..so muss das sein.

Mal als Beispiel :-)

Ich schreibe nicht jeden Tag, aber ich habe alle Entwicklungsschritte, erste Worte, erstes Essen, ersten laufen etc. auf Papier :-)

Alles andere folgt quasi erzählt von meinem Sohn/meiner Tochter, was sie erlebt haben.

Dazwischen befinden sich Fotos...und auch mal angemalte Seiten, Eintrittskarten (Zoo, Zirkus, Schwimmbad, Erlebnispark, Tierpark etc.), manchmal auch Flyer.