Brauche mal euren Rat

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sabimaus86 01.05.10 - 22:38 Uhr

huhu an alle mitschwangeren,
ich habe am Montag ET und mache mir ein wenig Gedanken wie es wohl nach der Geburt bzw. im Wochenbett mit der Verwandschaft (Eltern, Schwiegereltern) sein wird. Da wir nur unweit von meinen Eltern wohnen habe ich nun ein wenig Panik dass meine Mutter jeden Tag auf der Matte steht ;-((
Die Schwiegereltern wohnen zum Glück 200KM entfernt *G* Haben sich aber schon direkt für das KH angemeldet!!!

Tja wie macht man dies nun geschickt, man will schließlich das Enkelkind auch nicht Vorenthalten und schon gar nicht irgendein Streit provozieren. Wie habt Ihr dies den geregelt ??

Vielen Dank für Tipps

Liebe Grüße

Sabrina

Beitrag von coco1902 01.05.10 - 22:41 Uhr

Ich würde feste Zeiten ansagen.

also Eltern sobald du dich gut fühlst und schwiegereltern, wenn sie schon so lange fahren auch möglichst früh.

Bittet sie doch gleich am anfang den Besuch kurz zu halten, da du noch sehr schlapp bist und ruhe brauchst :-D dann sollen sie lieber am nächsten Tag nochmal kurz kommen!

Dann freuen sie sich und du hast schneller wieder ruhe:-p

Beitrag von binci1977 01.05.10 - 22:43 Uhr

Hi!

also solange es nur die Familie ist, finde ich es nicht dramatisch.

Wenn meine leute kommen, dann gibt es nen kleinen Kaffee und einen GEKAUFTEN Kuchen und fertig ist.

Wenn sie gern etwas für mich kochen wollen, gerne, aber ich mach mich da nicht verrückt.

Und wenn sie ins KH kommen ist doch noch besser. Da kannst du bequem liegen bleiben und musst gar nichts tun.

Für den ersten Tag schränke ich das mit dem Besuch eh immer etwas ein, damit ich mich ausruhen kann, aber dann können sie meinetwegen kommen.


LG Bianca ET-10

Beitrag von woelkchen1 01.05.10 - 22:44 Uhr

Ohje, ich hatte damit Probleme. Aber jeder ist anders, vielleicht empfindest du das Thema Besuch ja sogar als angenehm.

Ich war viel genervt- Babyblues kommt ja auch dazu. Meine große Stütze war mein Mann! Er hat nach der Geburt jedem gesagt, dass sie bitte vorher anrufen sollen, ob es paßt. Und wenn der Anruf kam, hat er lieb gesagt:" Heut paßt es leider nicht, versuchst du es übermorgen nochmal?". Böse war da eigentlich keiner, er hat auch selten Erklärungen abgegeben. Und hat gleich immer die Uhrzeit dazu gesagt, weil das Baby beim stillen Ruhe brauch!

So einen Mann zu haben ist Gold wert, rede mit deinem drüber. Das nimmt dir eine Menge ab!

Ansonsten mach dir keine großen Gedanken drüber, wie gesagt- vielleicht bist du böse, wenn mal einer 3 Tage nicht da war- jeder ist anders! Aber Ruhe wirst du am Anfang brauchen!

Beitrag von mini-sumsum 01.05.10 - 22:49 Uhr

Hi,

da jeder anders ist, gibt es keinen ultimativen Rat.

Ich hab mich über JEDEN Besuch im KH gefreut. Ich war einfach nur stolz, dass wir es geschafft hatten, und wollte mein Baby Gott und der Welt zeigen :-p

Auch zu Hause war ich über Abwechselung froh. Ich selbst war fit, und so haben wir freiwillig Verwandschaftsbesuche gemacht. Hab sogar am 5. Tag meine Arbeitskollegen in der Mittagspause besucht.

Wenn dir das alles überhaupt nicht passt, dann würde ich folgendes vorschlagen:

Gib den Leuten vielleicht die Möglichkeit, am Tag der Geburt kurz vorbei zu kommen; lass am besten deinen Mann / oder sonst wen, mit den Besuchern reden, damit er ihnen sagt, dass sie sich kurz halten sollen, weil ihr einfach noch Ruhe braucht.

Zu Hause dann nach Möglichkeit die Klingel abstellen, und eine nette Nachricht auf dem AB hinterlassen, so in der Art:

Wir danken für euren Anruf. Uns und dem Baby geht es gut, und wir wollen die ersten Tage zu zweit / zu dritt in vollen Zügen genießen. Wir würden uns freuen, in der nächsten Woche wieder von euch zu hören.


LG
mini-sumsum

Beitrag von muckelinchen34 02.05.10 - 09:29 Uhr

Also ich hab es bei unserem Großen so gemacht, das ich allen gesagt habe, sie sollen ins Krankenhaus kommen.... da ist die Zeit begrenzt und man muss niemanden bewirten und man hat ja auch noch Hilfe im Hintergrund..... Somit war der erste Sturm dann schon mal durch und wir hatten genügend Zeit für uns zum Einleben zu Hause..... ich denke wir werden es dieses Mal genauso machen....;-)