Eitrige Mandelentzündung...HILFE?!?!?!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von stolzemutsch 01.05.10 - 23:03 Uhr

Hallo,

lieg nun seit gestern mit einer eitrigen Mandelentzündung flach. Ich wach früh schon mit starken Kopf und Gliederschmerzen auf und hinzu kommt das Gefühl, als atme ich Nadeln ein und schlcuke Stahlwolle. Ich nehme seit gestern Penicillin (3x täglich, alle 8 Stunden).
Nebenbei lutsche ich noch Dobendan Strepsils, Salbeibonbons und noch ein homöopathisches Mittel.

Aber statt besser wird es von Stunde zu Stunde schlechter. Ich kann nun nicht mal mehr reden, weil es einfach nur wahnsinnig schmerzt.

Auch Schmerztabletten helfen nicht. Ich dreh hier bald durch. Können Schmerzen einen in den Wahnsinn treiben?

Essen kann ich auch nichts mehr seit gestern. Von schlafen kann auch nicht mehr die Rede sein.

Wenn es sich nicht bessert, soll ich nochmal zu meinem Hausarzt.

Wie lange muss ich mit diesen Schmerzen noch leben? Wann geht es endlich weg?
Was kann ich noch tun?

Wäre toll, wenn ihr mir helfen könntet.

Lg

Beitrag von jolin80 02.05.10 - 01:50 Uhr

Hallo ,

nach 2-3 Tagen sollte das Penicillin langsam wirken und du solltest eine Besserung merken .

Gute Besserung !

Beitrag von schatz20w 02.05.10 - 07:22 Uhr

hm also ich bin definitiv kein arzt, aber die symptomel, die du beschreibst hatte ich auch. es tat höllisch weh in meinem hals, schluck war fast unerträglich, nur wars bei mir halt ne kehlkopfentzündung. und es wurde auch erst besser als ich es nicht mehr gereizt hatte.
das heisst nichts mehr sprechen!!!! und vor allem keine husten bonbons, die können manchmal auch reizen.


gute besserung

Beitrag von ciocia 02.05.10 - 20:14 Uhr

Hallo,
ich habe nur mit leichter Mandelentzündung zu kämpfen, ohne Eiter. Und das reicht mir schon. Mandeln können einem ganz schön zusetzen.

Gurgel mit Salbeitee oder mit noch besser mit Salzwasser. Ich denke, nach 2 Tagen muss es besser werden mit Antibiotika. Und bei mir wird es nur laaangsam besser, obwohl ich es wie gesagt nicht so akut habe und nur Lutschtabletten nehme. Fühle mich aber schlapp und matt und schläfrig.

Arzt sagte- nichts Saures trinken und essen, keine Kohlensäure, nicht zu heiße Getränke und Speisen. Sogar ein kleines Eis durfte ich essen zur Abkühlung, aber das würde ich bei dir lassen.

Gute Besserung