nach Abbruch wieder ungewollt Schwanger

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von verstehichnicht 02.05.10 - 07:33 Uhr

Bevor ihr hier mit steinen wirft, bitte erst genau lesen.

Ichahbe im Dezember einen Abbruch gemacht, da ein ind in diese Situation nie rein gepasst hätte. Danach hat sich mein Mann einen Termin zur Sterilisation geholt, der jetzt am 08.05 sein soll. Wir haben IMMER mit Kondom verhütet und jetzt war mir wieder so schlecht und ich habe getestet und er war sofort positiv.

Sitz nun hier und könnte heulen, den ich will dieses Kind nicht haben, wir haben 3 Kinder und ich habe jetzt aussicht auf eine Einstellung.

Ksann ich den nach so kurzer Zeit wieder einen Abbruch machen lassen und ich schäme mich so zu meinen Arzt zu gehen, den der hatte letztens schon keine gute Meinung.

Bin total fertig und bitte nur die mir helfen wollen sollen schreiben die anderen können ihr teil denken und gut.

LG#heul

Beitrag von nicht verzweifeln 02.05.10 - 08:06 Uhr

Auch wenn man immer mit Kondom, Pille und Co. verhütet, besteht ein restrisiko Schwanger zu werden.
Nichts ist 100%ig sicher.

Es brauch nur ein kleines Loch, ein mini riss oder falsche Anwendung sein und schon, ist die Gefahr sehr groß, Schwanger zu werden.

Geh am besten zu einem anderen Arzt und schildere es ihm alles.

Wenn dein Mann sich sterilisieren lässt, ist er immer noch fruchtbar.
Es dauert paar Monate, bis alle SPermien aus der Reserve entleert sind.
Er muss auch noch 2-3 mal in versch. Abständen zur Sperma Kontrolle nach dem Eingriff.

Beitrag von ayla.layla 02.05.10 - 09:04 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von anyca 02.05.10 - 09:35 Uhr

Sehr "feinfühlig" ... blauer Stift.

Beitrag von 4kinder 02.05.10 - 09:46 Uhr

Wieder so eine die von Gott kein Hirn bekommen hat, du Arme tust mir leid#rofl

Mach dich mal schlau Puppe, kein Verhütungsmittel ist 100 % sicher.
Aber zu so viel Wissen fehlt dir ja das Hirn#schock

Beitrag von sheena87 02.05.10 - 09:59 Uhr

aha dann verhütest du also mit "kein Sex"? weil nur der ist 100 % sicher!

Beitrag von s.klampfer 02.05.10 - 12:23 Uhr

Naja.. .immerhin auch ne methode #rofl#rofl#rofl

Beitrag von sedaya 02.05.10 - 09:09 Uhr

Ich verstehe das du Angst hast.

Als erstes würde ich zu einem anderen Arzt gehen.Er hat dich nicht zu verurteilen!
Und dann wenn du dir sicher bist das dudas Baby nicht bekommen willst dann lass einen Abbruch vornehmen.
Aber denke daran das es schwerwiegende Folgen haben kann.Vll ist es ja deine Bestimmtung noch ein Kind zu bekommen?

Viel Kraft!!

#liebdrueck

Beitrag von schliessmichan 02.05.10 - 09:51 Uhr

Da schliess ich mich an...es soll so sein, auch wenn die Zeit hart wird..Ihr schafft das#liebdrueck

LG B.

Beitrag von mai16 02.05.10 - 10:17 Uhr

Ich würde an deiner stelle mich auch schämen...aber was du schließlich am ende machst ist deine Sache...
Aber das man einen Abbruch nach den nächsten macht weiß nicht was ich davon halten soll.

Es gibt Frauen die keine Kinder bekommen können oder die Hilfe vom Arzt brauchen um Schwanger zu werden und andere werden Schwanger trotz Verhütung was passieren kann keine frage aber wenn es passiert sollte man doch sich freuen und der Natur Danken das man gesund ist und Schwanger werden kann.

Wenn man über-habt kein Kind mehr haben möchte und mit der Familienplanung fertig ist sollte man doch alles dafür tun um nicht Schwanger zu werden.
Ist nicht böse gemeint aber ich verstehe es nicht, tut es dir nicht weh so eine Schwangerschaft zu unterbrechen?!?!?

Beitrag von nana-k 02.05.10 - 10:23 Uhr

wo hast du ihr jetzt geholfen ihr problem zu lösen???

"Wenn man über-habt kein Kind mehr haben möchte und mit der Familienplanung fertig ist sollte man doch alles dafür tun um nicht Schwanger zu werden."

ihr mann hatt doch schon einen termin!
schläfst du einfach NIE mit deinem partner, nur weil du keine kinder bekommen möchtest?
ich habe mit pille verhütet und bin schwanger geworden.
klar ein restrisiko besteht immer, aber willst du deshalb dein leben lang enthaltsam bleiben?

da kann ich echt nur den kopf schütteln.

Feinfühlig antworten ist was andres als das was du machst.

Beitrag von coco1902 02.05.10 - 13:59 Uhr

warum soll sie sich schämen??? he, wenn eine verhütungspanne passiert kann sie doch nichts dafür ODER????

und mal für alle: :-p

Wer keine Kinder hat oder noch beim Kinderwunsch ist oder wie auch immer, muss ja nicht in diesem Forum lesen geschwege denn posten!!! #gruebel

Und feige sein und nicht mal seine Meinung vertreten können (schwarz schreiben bei Antworten) ist auch kein gutes Beispiel!!! #kratz

Beitrag von juwelchen 03.05.10 - 02:51 Uhr

ich gebe "@mai16" total recht.....#pro

gibt soviele frauen die sich kinder wuenschen und keine auf natuerlichem weg bekommen koennen und dann gibt es frauen die es einfach "wegmachen" lassen wollen, NUR weil es nicht in IHR leben passt...dann passt besser auf wenn ihr sex habt oder steht DAZU was dabei rauskommen kann denn beim sex fragt ihr ja auch nicht "was sollen wir nun tun???:-[

...ich persoenlich fuer mich finde das unter aller sau....denn du hast das ja schon einmal durch..und jetzt wieder???? #klatsch

sorry aber fuer SOWAS hab ich kein mitgefuehl...#schmoll

gibt doch auch andere moeglichkeiten wenn es NICHT in EUER leben passt...zum bsp, "babyklappe", adoption oder doch selbst grossziehen mit hilfe...
denk mal darueber nach...#kratz

ist nicht boese gemeint, wenn du das nicht verstehst ist es ok.
wenn nicht dann kannst du nicht davon ausgehen das alle DAFUER sind was dein vorhaben ist oder deine gedanken sind....

auch wenn DEIN baby am anfang noch nicht zu sehen oder zu spueren ist aber DAS BABY ist da und kann am wenigstens dafuer und das ist traurig genug...
aber genug, moechte niemanden vorhalten oder vorschreiben was er mit seinem leben macht oder nicht, es ist ledigleich MEINE meinung!!!

in diesem sinne.....

tu das was fuer DICH und das baby richtig ist....

ich wuerde es MIR noch mal ueberlegen aber wie gesagt ist dein/euer leben.....

Beitrag von juwelchen 03.05.10 - 02:53 Uhr

ich meinte wenn du das verstehst ist es ok...

Beitrag von angelblue 02.05.10 - 10:58 Uhr

Ich würde auch sagen, geh zu einem anderen Arzt.
Was soll das denn, wenn Du Dich noch vor dem Arzt rechtfertigen muss, wiso Du den Abbruch möchtest.
Das musst Du doch selber mit Dir aus machen.

Bei Dir in der Gegend gibt es doch bestimmt auch andere, zur not halt bischen fahren.
Lass Dir am besten nach dem Abbruch die Pille verschreiben und ihr verhütet dann zusätzlich mit Kondom,
bis die Sterilisation "wirkt".

Beitrag von schmettermaus 02.05.10 - 11:31 Uhr

Den Eingriff musst du aber selber zahlen,denn so kurz hintereinander zahlt das die Kasse nicht und das finde ich richtig so.....
(Das weiss ich weil ne Freundin bei der KK arbeitet)

Wo leben wir denn hier,och nö ich wills nich weg damit
ach herrje schon wieder ups naja weg damit...

1 Unfall ok aber 2?Und denn so schnell?
tztztztz

sorry aber ********************************


kopfschüttelnde Grüsse

Beitrag von nisivogel2604 02.05.10 - 20:05 Uhr

Das mit der Krankenkasse stimmt so nicht. Die zahlen das sehr wohl. Eine Ex Freundin hatte 3 Abbrüche in einem Jahr. alle dank KK finanziert.

lg

Beitrag von gottbistdu******* 03.05.10 - 15:00 Uhr

sach mal deiner tollen freundin, dass sie nur mist labert, das stimmt nämlich nicht.

kassen zahlen den eingriff sowieso nicht, dass kann unter umständen ein hilfeverein des bundeslandes machen auf antrag, der bei der KK gestellt wird.

solange du nie in einer solchen situation warst, halt einfach die gusch und geh weiter.

unfassbar, wie dämlich manche hier sind!!!!!!

Beitrag von schmettermaus 03.05.10 - 16:31 Uhr

ich habe niemanden beleidigt....
du schon....
wer is nu dämlich???

:-p:-p:-p

Beitrag von sunflower5 02.05.10 - 12:01 Uhr

Warum hat sich dein mann denn nicht gleich nach der 1. Abtreibung sterilisieren lassen?

ODer : WArum hast du dich nicht nach der 3. Entbindung sterilisieren lassen?

DAnn wäre nicht so etwas passiert.

Ich finde es schon ziemlich leichfertig, 2 kl Leben einfach so auszulöschen, na ja, damit musst du ja leben.

Beitrag von sneakypie 02.05.10 - 12:53 Uhr

Und? Kommt noch was nach, mit dem TE auch was anfangen kann?

Beitrag von 1234456 02.05.10 - 15:48 Uhr

Bin absolut deiner meinung!!! Also wäre ich sie würde ich mich in grund und boden schämen und naja ob mein gewissen das vereinbaren könnte 2 kinder zu töten..

naja nicht mein problem aber meinung wird man wohl äüßern dürfen

Beitrag von sneakypie 02.05.10 - 17:42 Uhr

In Grund und Boden scheinst du dich jetzt schon zu schämen, sonst würdest du dich zu erkennen geben.

Täte ich aber auch, wenn ich eine Abtreibung mit Kindsmord gleichsetzen würde.

Einmal moralisch entrüstet- gehts jetzt wieder gut? Ja? Fein.

Beitrag von typisch..... 02.05.10 - 20:12 Uhr

also ich gebe ihr da schon recht.
abtreibung ist für mich auch mord.
es gibt so viele die sich ein kind wünschen und nicht können und sie treibt 2 kinder hintereinander ab.


aber soll sie doch machen wie sie will.

die menschen die aber eine fg hatten wurden nicht gefragt ob sie es wollen!!!!!!!

schönen abend noch

Beitrag von anyca 02.05.10 - 20:38 Uhr

"es gibt so viele die sich ein kind wünschen und nicht können und sie treibt 2 kinder hintereinander ab"

Solange es keine Technik gibt, ungewollte Embryonen in die Gebärmütter nicht-schwanger-werdender Mütter zu beamen, hat das Eine nichts mit dem Anderen zu tun.#augen

Ich finde Abtreibungen auch nicht schön, aber nach zwei Schwangerschaften bin ich auch der Meinung, daß man keine Frau zum Austragen eines Kindes verpflichten kann. Dazu ist die Angelegenheit zu anstrengend und zu intim.

  • 1
  • 2