Ab wann Abends Brot essen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von titavamp 02.05.10 - 08:09 Uhr

Guten Morgen Mädels

Ich stell erst Mal #tasse hin. Bedient euch.

Ich habe folgendes Problem:
Meine kleine Zuckerschnecke möchte am liebsten alles kosten, was wir auch essen. Ist ja an sich noch kein Problem, manches darf sie und manches halt nicht. Sie hat auch schon verschiedene Brotsorten von uns gekostet und auch immer vertragen. Jetzt möchte sie aber Abends keinen Brei mehr. Ich hab das jetzt ein paar Tage beobachtet und bin etwas verunsichert. Am liebsten würde sie mit uns zusammen Stulle essen, oder was es halt gibt.
Wenn ich ihr Abends wieder Milch geben würde, würde sie wieder nicht durchschlafen, weil sie dann Nachts hunger kriegt. Da sie den Brei jetzt aber auch nichht mehr aufisst, sondern zur Hälfte stehen lässt, wird sie da auch wieder Nachts wach! #gaehn

Hier meine Frage:
Ab wann kann man den Mäusen denn Abends Brot geben? Z.B. mit Leberwurst, oder auch nur mit Butter oder ähnliches. Ich bin noch dabei mich zu informieren und habe noch keine Entscheidung gefällt.

Ich wünsche euch auf jeden Fall noch einen schönen Sonntag!
LG Titavamp

Beitrag von perserkater 02.05.10 - 09:06 Uhr

Hallo

Mit 7 Monaten wird sie sicher noch nicht so viel Brot essen können und richtig satt zu sein. Was spräche gegen die Milch hinterher? Und durchschlafen wird von sooo vielen Faktoren beeinflusst, voller Magen heisst nicht zwangsläufig durchschlafen. Wenn sie nachts wieder Hunger hat dann sollte sie ihre Milch bekommen. Die Kleinen wachsen so viel in so kurzer Zeit.

Aber sonst spricht nichts dagegen. Meine Tochter hat nie Brei gegessen sonder mit 6 Monaten gleich vom Familientisch. Tabu waren nur Honig und Salz. Leberwurst würde ich nicht nehmen (da sind nicht die besten Sachen drin) es gibt viele Brotaufstriche als Alternative.

LG

Beitrag von mukmukk 02.05.10 - 10:16 Uhr

Hallo!

Zum Thema Durchschlafen: Meine Tochter schläft durch seitdem sie 7 Wochen alt ist. Jetzt ist sie bereits 11 Monate alt, bekommt abends weder Brei noch Brot sondern weiterhin ihre Pre-Milch und schläft noch immer durch. Ich würde das also nicht von Brei, Brot oder Milch abhängig machen.

Hat die Maus denn schon Zähnchen und kann Brot gut essen? Dann gib ihr doch Brot und hinterher ne Milch. Milch braucht sie ja noch reichlich und die Flüssigkeit ja sowieso. Vielleicht gefällt ihr das besser!?

LG,
Steffi mit Finja (die erst 2 Zähne hat)

Beitrag von mauz87 02.05.10 - 11:08 Uhr

Morgen =),

also meine Maus bekam mit 7 Monaten das erste mal am Abend Brot mit Leberwurst und Sie stand voll drauf =).
So wie Ich es im Allgemeinen sehe ist jedes Kind unterschiedlich.Mausi hatte zB zu diesem Zeitpunkt schon 9 Zähne und kauen an sich war kein Problem mehr Sie wollte auch keine Milch mehr bzw wurde davon auch in keinster Weise mehr satt.Also gab es dann zum Abend auch ein Brot für Sie genau wie am Morgen war es das gleiche Spiel.Sie mochte das andere alles nicht mehr essen und so bekam Sie halt schon für *große* was zu essen.


liebe Grüße,
Tanja

Beitrag von titavamp 02.05.10 - 18:31 Uhr

Dankeschön für eure lieben Antworten! #danke

Bei uns im Club hab ich einen ganz tollen Link geschickt bekommen. Der hat mir auch noch mal geholfen.
Ich denke, ich werd es erst mal mit Butterstulle versuchen und danach vielleicht noch Milch, wenn sie mag. Und dann heißt es abwarten und Tee trinken bzw. versuchen was ihr so schmeckt. ;-)

DANKE
Tita und Lindsay #verliebt