Angeschwollenes Augenlid,was kann das sein???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sweetheart137 02.05.10 - 08:41 Uhr

Mein Sohn (8) klagt seit gestern über ,,Schmerzen" im Augenlid wenn er blinzelt.
Nun ist er gerade aufgestanden und das Lid is dicker geworden aber nicht rot.Es tritt auch kein Eiter oder so aus...

Fahr ich nun mit ihm in die Notfallpraxis oder is das albern?

Ich bin total verunsichert zumal ich den Kleineren ( fast 2 ) auch noch mitnehmen muß,denn mein Mann hat in solchen Fällen wieder mal Dienst!

LG Sweety

Beitrag von altehippe 02.05.10 - 08:56 Uhr

ich hab das seit meiner kindheit ab und an mal. war allerdings nie beim arzt, wobei es sich bei mir auch immer über den tag von selbst gegeben hat.
war wohl eine allergische reaktion auf was auch immer.
ich würd sagen, beobachte es und wenns länger andauert dann mal morgen nen arzt schauen lassen.

Beitrag von che-raya 02.05.10 - 09:30 Uhr


Hallo Sweety.

Versuche doch das Auge mal zu kühlen.

Ruhig einen Wattepad nass machen und auf´s Auge legen.
Ich habe das auch ab und an, wenn ich die Katzen meiner Freundin streichle und mir danach unbedacht ins Auge fasse.

Ich würd erstmal nichts schlimmeres vermuten.

Liebe Grüße

Beitrag von pajarito 02.05.10 - 20:41 Uhr

Ich würde auf Gerstenkorn schließen. Hatte ich auch schon. Lasst es am besten die nächsten Tage augenärztlich abklären. In manchen Fällen muss soetwas mit antibiotischen Augentropfen behandelt werden.
Besonders, wenn es um Augen geht, lieber einmal zu viel zum Arzt. ;-)