Ist der erste Arbeitstag...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tanni2909 02.05.10 - 08:51 Uhr

der Geburtatsg meines Kindes?

Das habe ich hier so oft gelesen, aber mich verwirrt es jetzt ein wenig!

Also... ich habe am 15.08.2010 Stichtag, aber wir planen einen Kaiserschnitt.
Dieser wird dann ja aber schon früher gemacht, aberdann ist doch trotzdem der 15.08.2011 wieder mein erster Arbeitstag oder?!

Der Mutterschutz ist doch auf den Stichtag gerechnet oder sehe ich das jetzt alles total falsch? #kratz

Wäre dankbar für eure Hilfe!!
DANKE

LG Tanja mit #babyboy 26. SSW

Beitrag von emmy06 02.05.10 - 08:54 Uhr

Nein, es zählt der tatsächliche Entbindungstermin, ergo dann bei Euch der Tag des KS.

Und ja, der erste Arbeitstag ist, wenn Du volle Jahre beantragst der Geburtstag des Kindes...



LG

Beitrag von valetta73 02.05.10 - 08:55 Uhr

Soweit ich weiss ist der 1. Arbeitstag der Tag der Geburt. Also wenn Dein Baby am 15.08. geboren wird und Du 1 Jahr Elternzeit nimmst, musst Du am15.08 des nächsten Jahres wieder zum arbeiten gehen.

Der Mutteschutz errechnet sich nach dem voraussichtlichen ET, die Elternzeit nach der tatsächlichen Entbindung. (glaube ich)

Beitrag von joyberlin 02.05.10 - 08:56 Uhr

hallo,

jo - der tatsächliche Entbindungstermin ist der 1. Arbeitstag, wenn man 1 Jahr Elternzeit nimmt. SO die THEORIE.

Bei mir ist das seltsamerweise so, dass der AG erst ab Ende MuSchu rechnet.. sehr merkwürdig - weil dann wäre man ja bei Elterngeldbezug von 12 monaten nicht mehr versichert ect..

lg

Beitrag von fee1976 02.05.10 - 09:31 Uhr

Dawürd ich an deiner Stelle aber noch mal hinterhergehen, denn Elterngeld bekommst du ja "nur" 10 MOnate, wenn du MuSchutzgeld bekommst. Du bekommst INSGESAMT 12 Monate Geld, aber 8 Wochen davon ist Mutterschutz, das wird mitteinander verrechnet!! Bedeutet du bekommst das letzte Mal Geld in dem Monat, in dem dein Baby 1 Jahr wird! Es sei denn, du bist alleinerziehend und beantragst 14 Monate, da weiß ich dann nicht, wie das läuft!

LG

Beitrag von tanni2909 02.05.10 - 09:45 Uhr

ok, danke für den Tip!

Beitrag von joyberlin 03.05.10 - 09:16 Uhr

jo genau, so seh ich das auch... aber was soll ich mehr machen, als im Büro anzurufen..
Ich werde einfach explitzit das Datum angeben (1 Jahr nach Geburt) und nicht ein Jahr wie auf dem Formular angegeben. Echt komisch, dass die sich da so schlecht auskennen.

Beitrag von biene8520 02.05.10 - 11:33 Uhr

Hallo,

während der Elternzeit bist Du weiterhin (beitragsfrei kranken- und renten-) versichert, egal wie lange die Elternzeitist! Zumindest bei der GKV. Oder was meinst Du genau mit "versichert"?

LG
Biene

Beitrag von joyberlin 03.05.10 - 09:15 Uhr

Das wäre mir neu, dass man während der Elternzeit - also nicht Elterngeldbezugszeit sondern Elternzeit - dass man da versichert ist. Das würde einige Fragen klären, aber ich habe dazu nix dementsprechendes gefunden... mhh
Muss ich wohl nochmal meine KK anrufen.

Beitrag von biene8520 03.05.10 - 09:18 Uhr

Doch, während der Elterzeit (auch wenn Du kein Elterngeld mehr bekommst) bist Du weiterhin kostenlos weiterversichert (in der Gesetzlichen, wenn Du vorher gearbeitet hast, ansonsten bis Du ja in der Familienversicherung Deines Mannes). Auch rentenversichert bist Du in der Zeit. Allerdings muss man die Elternzeit der KK mitteilen, wenn das Arbeitgeber nicht macht. Wenn die das nicht wissen, musst Du zahlen.

Ich habe in der 1. SS 2 Jahre Elternzeit genommen und habe nichts bezahlt und war trotzdem rundum versichert!

Vielleicht ist das von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, kann ich mir aber nicht vorstellen! Frag aber sicherheitshalber nochmals nach! :-D

Beitrag von tanni2909 02.05.10 - 09:03 Uhr

Hmm ok, finde das irgendwie komisch.

Da der Kaiserschnitt ja im Schnitt früher gemacht wird "klauen" sie mir ja sozusagen evtl 10 Tages des Mutterschutzes...

Beitrag von emmy06 02.05.10 - 09:06 Uhr

Die Tage werden doch hintendrangehangen nach der Geburt - verloren geht Dir das nicht, Du hast dann länger Mutterschutz, bekommst länger Mutterschaftsgeld und lediglich Deine Elternzeit und der Bezug von Elterngeld verringert sich um diese Tage....

Beitrag von tanni2909 02.05.10 - 09:09 Uhr

Ahhh ok.. danke

Beitrag von 19jasmin80 02.05.10 - 09:14 Uhr

Stichtag ist der Tag der Geburt, d.h. Dein 1ter Arbeitstag ist der 1te Geburtstag Deines Kindes, also in Deinem Fall der Tag des KS.