warum versucht uns jeder die schule auszureden ... BIP

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von gina_cat 02.05.10 - 08:55 Uhr

wir möchten unseren kleinen nächstes jahr in die BIP Kreativvorschule und danach -schule geben.

Die Kitagruppe ist total traurig das er schon ein jahr eher geht als die anderen.

Immer kommt sowas:

wieso wir das machen wollen
er hat doch so viele freunde im Kiga
die können doch dann zusammen in eine "normale" schule gehen

immer hört man sich das an.

aber es ist doch unsere entscheidung und wir sind nun mal von den schulkonzept überzeugt


ist es denn wirklich so schlimm?

Beitrag von dore1977 02.05.10 - 10:10 Uhr

Guten Morgen,

Du hast doch schon eine Menge Antworten bekommen: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=2612401&pid=16571588&bid=4

Ich denke nicht das noch so viel neue dazu kommen werden aber um Deine Frage an mich zu beantworten. Mich haben die Sprüche der Leute nie verunsichert. Ich finde das Konzept unser Schule gut, wir haben einen Platz bekommen, wir haben das Geld die Schule zu bezahlen. Sollen die andren doch reden..... mir egal #cool

LG dore

Beitrag von murmel1006 02.05.10 - 10:14 Uhr

Hmm, hattest du dieselbe Frage nicht gestern oder vorgestern schonmal gestellt? #kratz

Beitrag von zaubertroll1972 02.05.10 - 13:00 Uhr

Und warum wollt Ihr es machen?
Was möchte Euer Kind?

LG Z.

Beitrag von gussymaus 02.05.10 - 15:43 Uhr

wenn die einwände nur vom kiga kommen würde ich ganz klar sagen: die wollen ihre gruppe voll haben, habe nsorge um ihre einnahmen... so ist es bei uns auch... kann kinder werden wom kindergarten pauschal als nicht schulfähig bestimmt und die schule machts genau andersrum...

überlegt es euch selber, was ihr wollt.

wir haben eine tolle vorschularbeit im kiga, deshalb würde ich miene kinder da nicht rausnehmen, aber wir haben auch keine vorschulklassen in dem sinne an den schulen. außerdem besteht unsere klasse zu 90% aus dem kindern seiner kindergartengruppe, ist schon ein vorteil, aber nicht alles... kommt auch auf dein kind an. mein großer ist sehr introvertiert, hätte wohl kaum anschluss gefunden, so war es schon gut, dass er seine beiden freunde "mitnehmen" konnte... auch wenn er mittlerweile ganz andere freunde hat!

aber wie gesagt: wäre das vorschulkonzept anderswo deutlich besser würde ich das auch nehmen... und aus der vorschulgruppe werden doch sicher auch einige mit eingeschult oder nicht? und freundschaften wechseln in den ersten jahren eh wie unterhemden. ich denke es ist nur wichtig, dass die kindr nach möglichkeit mehr als ein kind aus der klsse schonmal kennen... aber auch die kindergartenfreunde wird er ja nicht binnen einem jahr vergessen...