Herzinfarkt und dann?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von ronjas_ma 02.05.10 - 08:59 Uhr

Hallo, habe wenig Zeit, weil ich gleich zu meinem Mann ins Krankenhaus fahre. Deshalb hier die Kurzversion. Mein Mann (34 Jahre alt) hatte vorletzten Freitag einen Herzinfarkt. Es wurde festgestellt, dass er zahlreiche alte hat, die er nicht bemerkte. Am Mittwoch hat er drei Bypässe bekommen und die OP ist gut verlaufen. Er ist erblich ganz schlimm vorbelastet, hat ca. 8-10 Zigaretten am Tag geraucht (will aufhören) und hat 16-18 Std./Tag gearbeit (selbständig). Dass das Leben sich rapide ändern muss ist klar, weil unsere Kinder (7 Jahre und 14 Monate) ja nicht ohne Vater aufwachsen sollen und ich nicht ohne Mann. Die Reha wird eingestielt, ABER: was kann ich tun??? Ich habe mich mit der Ernährungsumstellung beschäftigt (ist nicht viel zu tun, weil ich sehr gesund koche). Einziges Problem: er hasst alles aus dem Meer und liebt es jeden Tag dunkles Fleisch auf dem Tisch zu haben. Kann ich sonst etwas machen? Ich fahre zweimal am Tag zu ihm, habe organisiert, dass der Garten, der Keller und der Schuppen in Ordnung kommen, weil er das dieses Frühjahr machen wollte. Was kann ich ihm abnehmen und wo schränke ich ihn vielleicht in seiner Selbständigkeit ein und sollte ihn lieber machen lassen? Ich habe im Moment kein Gefühl für richtig und falsch. Sorry, wenns so wirr geschrieben ist. Vielleicht kennt ja jemand meine Situation und hat Tipps. Meine Antwort kann dauern, weil ich mit zwei Kindern, zwei Katzen, Haus, Garten und Mann im KH ganz gut ausgelastet bin. Würde mich riesig freuen, wenn mir jemand antwortet!!!

LG
Saskia

Beitrag von pizza-hawaii 02.05.10 - 14:03 Uhr

Ich würde mit ihm drüber sprechen, denn nur so bekommst Du ein Gefühl dafür mit was Du ihn evtl. bevormundest und was okay ist.

Was mir jetzt so spontan einfällt ist Koronarsport, das dient zusätzlich der Rehabilitation und es ist immer ein Arzt anwesend samt professionellem Equipment!

Zur Ernährung, die sollte so mediterran wie möglich gestaltet werden. Wenn er Fisch nun aber partout nicht mag wird man das schlecht ändern können. Dazu würde ich einfach mal einen Arzt befragen. Ansonsten gilt salzarm aber nicht salzlos, so viel ich weiss!

Ich wünsche Euch alles Gute!

pizza

Beitrag von ronjas_ma 02.05.10 - 17:33 Uhr

#danke

Beitrag von mellika 03.05.10 - 10:38 Uhr

Hallo Saskia,

ich stehe z. Z. auch total unter Strom, denn mein Mann hatte FReitag ebenfalls einen akuten Hinterwandinfarkt.
Allerdings ist er nicht so der typische Herzinfarktpatient, deswegen hat der Hausarzt ihm auch erst nicht geglaubt. Aber das wäre jetzt zu ausführlich.
Wir werden die komplette Ernährung umstellen. Es muss ja nicht immer Fisch sein. Hauptsache das Fleisch ist fettarm. Denn der Cholesterinspiegel muss niedrig bleiben. Mein Mann kriegt nun abends immer Tabletten, die den Spiegel niedrig und ausgeglichen machen.
Er muss unbedingt zur Reha. Aber das werden die ihm im Krankenhaus wahrscheinlich schon gesagt haben. Und dann muss er langsam wieder ins Leben einsteigen und alles, aber auch wirklich alles, ändern.
Ich glaube, dass du ein Riesentheater zu Hause hast, wenn du ihn in seiner Selbstständigkeit einschränkst. Aber du kann ihn vielleicht entlasten und einige Dinge übernehmen. Der oder die Große geht doch vormittags zur Schule und die oder der Kleine muss dann halt mit ins Büro. Wenn das alles nicht geht, könnt ihr jemanden einstellen? Ich meine, ob das finanziell möglich ist.
Das du ihm den Garten, den Schuppen und den Keller abgenommen hast, ist super.

Die Reha muss er machen. Die bereiten ihn dort auf sein weiteres Leben vor. Das ist unheimlich wichtig, damit er nicht wieder in das alte Muster zurückfällt.

Er sollte auch mit Sport anfangen. Rad fahren und spazieren gehen ist auch total gut.

Vielleicht kannst du ihn überzeugen sich einer Herzsportgruppe anzuschliessen.

Wenn ich das hier alles so lese, dann stelle ich selber fest, dass noch total viel auf mich zu kommt. Mein Mann ist überigens vor 14 Tagen auch erst 38 geworden.

Hier kannst du bestimmt auch noch gute INfos bekommen: http://www.herzundsport.a4kom.de/index.php?id=1

Ich würde mich freuen, wenn wir in Kontakt bleiben und uns vielleicht gegenseitig unterstützen können.

Gute Besserung

Melanie