Immer Bauchweh? Und Ruhe nur im Tragetuch???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von giraffchen84 02.05.10 - 09:46 Uhr

Hallo urbis,

erstmal einen schönen Sonntag! #sonne

Ich weiß bei meinem Zwerg (13 Tage alt) grade nicht weiter, hoffe, einer von euch kann vielleicht helfen....

Er wird ausschließlich gestillt (2 Tage davon mit Brusthütchen von Medela, weil meine Brustwarzen so wund waren, jetzt wieder ohne. Das beeindruckt ihn aber nicht, er trinkt ganz normal).

Er kommt tagsüber so ca. 6 Mal und nachts 1-2 Mal (die Hebi hat gesagt, bloß nicht wecken, einfach freuen, das er schläft ;-))

So, jetzt meine Frage: Nach jedem Stillen lasse ich ihn schon Bäuerchen machen, aber mir scheint, er schluckt UNMENGEN an Luft! Keine Viertelstunde nach dem Stillen geht das Theater los, er ist nur noch am Brüllen, hat (anscheinend?) Bauchweh, und brüllt einen Rülpser nach dem anderen und einen Pups nach dem Anderen #hicks in die Welt hinaus.
Man kann ihn keine Minute mal aufs Sofa legen oder ihn in den Schlaf bekommen, er ist nur am heulen und gibt nur Ruhe oder schläft kurz ein, wenn wir ihn auf dem Arm haben und immer mal wieder seine Position wechseln (auf dem Rücken, auf dem Bauch, über die Schulter.....)
Meine Arme sind schon total lahm vom Stemmen meiner kleinen 4,2kg Hantel....

Er ist nur ruhig oder kann mal 3h am Stück schlafen, wenn ich ihn im Tragetuch habe (warum? Keine Ahnung....vielleicht tut die aufrechte Position gut???). Ich kann ihn aber auch nicht den ganzen Tag schleppen, wie gesagt, er ist erst 13 Tage alt und ich noch ziehmlich lädiert von der Geburt....

Was bloß machen? Meint ihr, er hat Bauchweh? Ist das normal bei den Kleinen? Hilft irgendwas gegen das Luftschlucken?

Bin für wirklich jeden Rat dankbar!!!

lg
Giraffe + Muckel, 13 TAge alt

Beitrag von romance 02.05.10 - 11:02 Uhr

Huhu,

ich habe nicht lange gestillt und daher kann ich dir nicht viel Rat geben. Da ich die Probs nicht so hatte, da sie auch noch zugefüttert worden ist...bei uns lag es eher an die Milchnahrung BEBA.

Du könntest jedes Mal SabSimplex geben- immer beim stillen...auf die Brustwarzen oder auf Löffel...so das er es ablecken kann. Es schäumt das alles auf, auch die Luft darin.

Im Tragetuch kannst du bis zu 8 Std. ihn halten, laut der Leiterin vom Tragekurs.

Das Bewegen von Dir bewegt dazu, das seine Bauchschmerzen besser werden...die Püpse auch. Sonst kannst du auch KümmelZäpfchen geben. Kannst du vom KIA verschreiben lassen....hat bei der Kleinen gut geholfen. Besser als das Öl auf dem Bauch.

Dann wenn er solche Probleme hat, vielleicht hilft dir auch eine Babymassagekurs für später...so lernst du die Bauschmerzen weg zu massieren.

Da Emma kaum noch Probleme hat, kann ich dir nicht viel dazu raten.

LG Netti
die gerne weiter gestillt hätte aber nicht ging.:-(

Beitrag von lea9 03.05.10 - 07:21 Uhr

Achso, wenn er schreit und sich nicht beruhigen lässt - Harvey Karp und die 5S. Ein Wunder ;)....

Beitrag von giraffchen84 02.05.10 - 11:46 Uhr

Hallo :)

vielen Dank, da sind doch schonmal ein paar Tips dabei, mit denen ich was anfangen kann!

Das mit dem Tuch leuchtet mir total ein - meinetwegen kann er den ganzen Tag drin hocken ;-) Mir fehlt bisher nur noch die Kraft dazu, war ne ziehmlich chaotische Geburt #gruebel

Beitrag von lea9 03.05.10 - 07:19 Uhr

Es gibt wohl Studien, dass Kinder aus Gesellschaften, in denen vorwiegend getragen wird, nur selten unter Verdauungsbeschwerden leiten. Die passive Bewegung massiert wohl den Bauch oder sowas. K.A. ;)

Ich denke, dass er darin gut schläft, liegt nicht nur an der Verdauung ;). Er ist dann eben bei dir und wird geschaukelt, das gefällt doch allen Babies. Meins hat die ersten Wochen NUR im Tragetuch geschlafen und nachts auf Papas Brust.

Ich kann verstehen, dass du noch lädiert bist von der Geburt. Wenn du nicht mehr tragen kannst, dann lade doch eine Freundin oder so ein, die ihn tragen kann. Ich hatte viel Hilfe, die haben sich alle gefreut wie die Schneekönige, dass sie das Baby tragen durften. Meine Freundin ist dann manchmal 1-2h mit dem Baby durch die Wohnung gehoppst oder wir sind ne Stunde raus spazieren. Alternativ hilft bei uns auch ein Pezziball. Entweder Baby ins Tuch und darauf hoppsen oder auf den Arm nehmen.

Wenn es wirklich die Verdauung ist, dann hilft bei uns Abhalten. Ich mache seit der 3. Woche windelfrei (siehe www.topffit.de) und dadurch konnte mein Baby immer gut käckern und pupsen ;).

"Man kann ihn keine Minute mal aufs Sofa legen oder ihn in den Schlaf bekommen, er ist nur am heulen und gibt nur Ruhe oder schläft kurz ein, wenn wir ihn auf dem Arm haben und immer mal wieder seine Position wechseln (auf dem Rücken, auf dem Bauch, über die Schulter.....) "

Das ist normal. Das kenne ich von fast allen kleinen Babies.

Ansonsten ist es eben so die ersten 3 Monate mit dem Bauchweh. Stress dich damit nicht zu sehr. Das wird alles besser. :)