Ich muss mal jammern...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ina1981 02.05.10 - 11:09 Uhr

Hallo ihr lieben Kugelbäuche...

Ich bin jetzt in der 36. Woche und habe das Gefühl mich einfach nicht mehr gewegen zu können. Ich habe so doll Rückschmerzen und muss ungefähr alle 20 min. zur Toilette. #schmollDabei habe ich einen wahnsinnigen Bewegungsdrang, der sich nicht stillen lassen will. Noch dazu habe ich hier einen wunderbaren 5jährigen sitzen, der mich voll in Anspruch nimmt. Ich bin so froh, wenn ich unsere Kleine in den Armen halten kann... Auch wenn´s denn erst richtig turbulent wird ;-)

Geht´s euch vielleicht ähnlich??? Ich glaub ich brauche heute Leidensgenossinnen :-)

LG Ina

Beitrag von inoola 02.05.10 - 11:36 Uhr

hi,

ich wünschte ich wäre schon so weit wie du :( ich darf michja nich bewegen, und rumlaufen, und ich hab ständig angst das jeder toi ganz zu viel war.
und mir tut sooo mein rücken weh vom liegen, das hört gar nich auf :(
ich möchte auch so weit kommen, das ich am ET jammern kann, das sich nix tut, ohne ein schlechtest gewissen zu haben.
jetzt WILL ich nicht das sie schon kommen, dann müssten sie in den brutkasten :( dabei wünsche ich mir doch einen schönen start für die beiden.
also versuche ich noch so weit wie möglich zu brüten.

lg inoo

Beitrag von pantherd 02.05.10 - 11:54 Uhr

Hallo,

mir geht es momentan auch nicht besonders - kann mich nicht gerade als glückliche Schwangere bezeichnen. Hoffe jeden Tag, dass es losgeht, obwohl ich bis zum ET noch 26 Tage habe. Aber ich kann nicht mehr - mein Rücken tut weh, kann kaum schlafen - wache alle Stunde auf, weil ich auf Toi muss, hab Sodbrennen, wogegen gar nichts mehr hilft (keine Medis vom Arzt, keine Akupunktur,...), ständig harten Bauch,.... Jeder sagt, ich soll doch glücklich sein - aber ich könnt momentan nur noch Heulen, obwohl ich ein Mensch bin, der normalerweise viel aushält und auch mit Schmerzen gut umgehen kann.
Hab auch eine Tochter mit knapp 3 Jahren zu Hause, die momentan auch meint, sie muss alles tun, damit es Mami noch schlechter geht (hört überhaupt nicht mehr, macht alles mit Fleiß, will nur noch bei mir im Bett schlafen,...). Bin so froh, wenn es endlich vorbei ist.

VG
pantherd (37. SSW), bei der sich aber noch gar nichts tut (nicht mal verkürzte Cervix oder dergleichen)