baby hustet, was tun?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von franzolet86 02.05.10 - 11:09 Uhr

hey ihr lieben , mein sohn ist jetzt 4 monate alt....und heute morgen hat er schon ziemlich oft gehustet ( so ein " ähee,ähee" ! Wisst ihr was ich meine?
Wollte morgen zum kinderarzt...
kann ich jetzt schon was tun ?

Beitrag von mukmukk 02.05.10 - 11:14 Uhr

Hallo!

Meine Tochter hat in dem Alter auch viel "gehüstelt" - allerdings ohne krank gewesen zu sein. Das war mehr so zum Aufmerksamkeit erhalten... Man hat richtig gemerkt wie sie dann gelacht hat, wenn man sie angeschaut hat. Komischerweise wurde auch nur gehustet wenn sich gerade niemand mit ihr beschäftigt hat, nachts z.B. war gar nix #augen Künstlerhusten nennt meine Mutter das, ich habe das wohl auch gemacht! ;-)

Aber Du kennst Dein Kind am besten. Wenn Du denkst, es ist krank, geh lieber zum Arzt.

LG,
Steffi

Beitrag von marlene75 02.05.10 - 11:54 Uhr

wenn unser Kleiner wirklich schlimm hustet gebe ich ihm zur Beruhigung des Hustens Schwarzen-Rettich-Saft.
Rettich von innen trichterförmig aushölen und einfach mit Knadiszucker auffüllen. Nach etwa einem halben Tag läuft unten Saft raus. Davon ein bis zwi Mal einen Teelöffel am Tag - den Rest abgiessen und dann kannst Du ihn ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren.
Hat keine Nebenwirkungen, ist schnell gemacht und bei unserem Dauerhuster hilft es!
Ganz wichtig bei Husten ist das Kind hoch zu lagen, damit der Schleim abläuft. Wir haben unseren Kleinen tlw. fast senkrecht schlafen lassen. Bei uns hat auch immer Zitronenwickel sehr gut geholfen. Zitrone auspressen und mit warmen Wasser vermischen. Mullwindel o.ä. einweichen, und feucht um die Brust des Kindes legen, dann noch ein Handtuch drumrum und Body drüber , so etwa eine halbe Stunde- sieht aus wie ein Michelin-Männchen, hilft aber ehrlich gut.
Außerdem hänge ich ein feuchtes Tuch ans Bett und schmiere ihn mit Bronchial-Öl ein.
Und die Säfte: das meiste hat bei uns nicht geholfen und wir haben einige probiert. Das Problem ist : wenn die Wirkung nachlässt, kommt der Husten umso stärker durch....
Alles Gute
Marlene

Beitrag von raevunge 02.05.10 - 12:43 Uhr

Also ich bin zwar keine Mutter, die immer sofort in Panik zum Arzt rennt, aber ich würd, wenn der Husten nicht wieder "verschwindet", den Kleinen morgen lieber mal abhorchen lassen.

Ansonsten funktioniert für die Nacht die Sache mit einer aufgeschnittenen Zwiebel, die ins Zimmer gestellt wird, echt gut! Ich hab es erst nicht geglaubt, aber das hilft. Und wenn man damit leben kann, dass das Zimmer dann nach Dönerbude stinkt #schein Aber wenn die Kleinen dann schlafen können finde ich es noch okay ;-)

Beitrag von hej-da 02.05.10 - 15:27 Uhr

Guck mal hier:


http://www.dgkj.de/uploads/media/Mein_Kind_hat_Husten.pdf


LG