Besuch von der Stadt?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katrin.-s 02.05.10 - 11:21 Uhr

Hi Ihr. Habe von unserer Stadt Post bekommen, dass Jemand vom Kinderbüro vorbei kommen möchte und auch ein Present zur Geburt mitbringt. Wozu? Nur so? Ob die was verkaufen wollen, aber was würden die von der Stadt schon verkaufen wollen? Kennt das Jemand aus Eurer Stadt? Meint Ihr ich soll das annehmen oder den Termin absagen? Danke schonmal.#blume
LG Katrin mit Carina (heute 18 Tage alt)#verliebt

Beitrag von genuine 02.05.10 - 11:28 Uhr

Hallo!
Bei uns kam auch jemand vom Jugendamt vorbei.l War ganz nett. Die hat eine Geschenkbox mitgebracht.
Da waren Werbegeschenke von einem Stromanbieter drin, ein Kuscheltier, Energiesparlampe, Steckdosensicherungen und noch ein bisschen Kleinkram.
Dann hat die gute Frau noch einen Ordner vom Kreis für uns mitgebracht, mit Unterlagen über Kitas, Kindergärten, alle Ansprechpartner beim Kreis bei Fragen und für Hilfe, etc.
Hat eine halbe Stunde gedauert und war okay. Verkaufen wollen die nichts und den Grundgedanken der hinter diesem Besuch steckt, finde ich sogar sehr nett!

LG, genuine

Beitrag von anom83 02.05.10 - 12:14 Uhr

Hallo,

bei uns wars genauso!!!

LG Mona

Beitrag von lissi83 02.05.10 - 11:30 Uhr

Hi!

ALso sowas wie ein Kinderbüro kenne ich nicht, keine Ahnung ob es sowas bei uns auch gibt und mir fällt auch nix ein, was die wollen könnten bzw. was will jemand von der Stadt verkaufen#kratz

Ich habe nur schön öfter gehört, dass die vom Jugendamt hier und da mal "Stichproben" machen und bei Familien anrufen, die gerade ein Kind bekommen haben! Die fragen dann auch, ob sie mal vorbei kommen dürfen! Sagen natürlich auch, dass sie ganz viele Informationen für einen haben, rund um Kinderbetreuung, Krabbelgruppen etc. ! Bei der Gelegenheit schauen die sich natürlich auch ein bißchen um und fragen wie alles so läuft!

hab in dem Zusammenhang aber auch immer gehört, dass diese Besuche wohl ganz entspannt ablaufen und man sich keine Sorgen machen muss!

Kann es sein, dass es sowas in der Richtung ist...Kinderbüro=Jugendamt...vielleicht gehört das irgendwie zusammen?
Würd mir aber keinen Kopf machen...lass sie kommen:-)
lg

Beitrag von kdm80 02.05.10 - 11:34 Uhr

Hi,

Ich weiß nicht wie es andere Städte handhaben, aber ich erzähl dir mal wie's bei uns ist. Wir wohnen in einer Kleinstadt (5000 Einwohner) im Erzgebirge.

2 Wochen nach der Geburt unserer Zuckerpuppe kam eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung bei uns vorbei und brachte einen Brief von Bürgermeister und ein Geschenk für's Baby mit. Geschenk war eine richtig schöne Einschlagdecke für die Babyschale mit einer Widmung drauf. Die hat das nur abgegeben, wollte nicht in die Wohnung oder so.

Weiterhin werden alle frischgebackenen Eltern zu einem Babytreffen eingeladen (findet vierteljährlich statt). Bei Kaffee und Kuchen wird nochmals persönlich gratuliert, ein Geschenkgutschein von 40 Euro überreicht, und Gruppenfotos für den Stadtanzeiger gemacht.

LG
Kerstin

Beitrag von krissi79 02.05.10 - 11:35 Uhr

Hallo,

wir haben auch Post bekommen - vom Jugendamt #schock. Hab gleich an so schlechte Hartz4 Sendungen denken müssen. Da kommt wer und schaut wie wir mit dem Kind zurecht kommen, .... Wusste auch nicht so recht, ob ich diesen "Besuch" annehmen soll oder nicht. Naja, die nette Damen war letzte Woche bei uns. Bei uns nennt sich das "Willkommensbesuch". Sie meinte, es hat nix mit Kontrolle zu tun und unsere Daten aus dem Comp. gelöscht werden. Sie hat uns viel Infomaterial zwecks Kurse, Familienzentren usw. da gelassen und so ein Hefter, wo das wichtigste für das erste Jahr drinsteht.
Wenn du dir sehr unsicher bist, ruf doch dort einfach mal an und frag was bei dem Besuch auf Euch zukommt.

LG Krissi

Beitrag von jessi273 02.05.10 - 12:10 Uhr

hey,

das hat nix mit "stichprobe" zu tun, oder dass die dich kontrollieren wollen#augen lass dich nicht verunsichern;-)

die kommen zu besuch, um dir zu zeigen, was für möglichkeiten es gibt, z.b. kindergesundheitsdienst, vergünstigte jahreskarten für zoo, listen über kindergärten, krabbeltreffs, müttertreffs usw.

bei uns kam auch bei beiden jungs jemand vorbei. beim 2. war sie jedoch etwas verdutzt, als sie den großen sah#rofl denn eigentlich kommen die nur einmal, denn danach hat man ja die infos. sie fragte mich, ob wir besuch hätten??? äähh, nein, das ist der große bruder...sie meinte, da wäre wohl etwas schief gelaufen#gruebel, hat das baby bewundert und mir nur die aktuelle liste der kitas da gelassen und schnell noch den kaffee getrunken, den ich schon gekocht hatte und ist dann wieder gegangen#freu

*lg* und viel spaß, ich konnte die abwechslung gebrauchen, denn nach 2 wochen will man ja doch mal wieder jemand anderen zum quatschen haben, als immer nur das baby und den papa:-p

Beitrag von hase2101 02.05.10 - 13:48 Uhr

Hallo!

In Köln heißt das ganze "KiWi" - Kinder Willkommens-Paket. Ich finde es super, es gibt einen Ordner mit allem Wissenwerten rund um Kinder (Krabbelgruppen, Kitas, Ärzte, Notfallnummern, Infos um den Elterngeldantrag etc).

Obendrauf gab es noch ein Nachtlicht vom Stromanbieter, eine Krabbeldecke, eine Familien-Jahreskarte für das Karnevalsmuseum, eine Jahreskarte für einen Erwachsenen für den Zoo (!!), einen Gutschein für ein Babykonzert in der Philharmonie und - ääähm #kratz - ich glaube, das wars!

Bei uns sind das ehrenamtliche Mitarbeiterinnen von kirchlichen Einrichtungen, die das ganze unters Volk bringen. Die Frau war super nett und alles in allem finde ich es eine gute Idee!

Also, Termin würd ich NICHT absagen ;-)

LG
hase2101

Beitrag von la1973 02.05.10 - 14:33 Uhr

Bei uns gibt es von der Gemeinde zur Geburt ein Starterpaket.
Da sind Infos über alle Kindergärten drin, was es für Familien sonst noch so an Angeboten gibt, Babysittergutschein und ein Kapuzenhandtuch mit dem Logo vom Ort.
Wurde uns persönlich von einer Mitarbeiterin vorbeigebracht.
Ich denke, es wird bei Euch auch so was ähnliches sein. Verkaufen wollen die Dir sicher nichts, keine Angst.

Beitrag von kleenerdrachen 02.05.10 - 16:22 Uhr

Bei uns kam auch jemand vom JA, die war ganz nett. Hauptziel ist dabei ne gewisse Prävention, einfach mal schauen, wie die Kinder leben und wie die Eltern mit denen umgehen.

Ich würde den Besuch annehmen.

Was ich allerdings abgesagt hab, war der Besuch der Bürgermeisterin, weil die olle Trulla kann ich auf den Tod nicht ausstehen und die hätte ich auch nie in mein Haus gelassen.

LG Steffi

Beitrag von hope001 02.05.10 - 23:26 Uhr

Hallo,

ich würde den Termin wahrnehmen.

Bei uns kommt das Jungendamt - klärt auf - bietet bei Wunsch/Bedarf hilfe an...

LG, Hope