Wie würdet ihr reagieren? Vorsicht lang

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von amandea 02.05.10 - 11:35 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ich hab da mal eine Frage!
Es geht darum, dass ich mit meiner Tochter zu einer Krabbelgruppe gehe. Währed der 2 Stunden stehen immer sämtliche Futterboxen mit Keksen und Gummibärchen offen, so dass sich alle Kinder daran bedienen können.

Alle Kinder essen die Kekse und Süßigkeiten nur in Maßen. Nur meine Tochter hängt ständig am "Futtertrog".
Ich versuuche ständig sie von den Sachen weg zu lotzen aber es glückt mir leider fast nie! :-(
Leider ist sie auch nicht so schlank, dass sie sich diese ständige Esserei leisten könnte!
Der KiA sagt zwar, dass sie okay ist, so wie sie ist, aber trotzdem muß sie ja nicht mit Macht alles aufessen, was bei der Krabbelgruppe angeboten wird.

Ich habe das Gewichtsthema dort auch schon angesprochen und alle haben verständnis dafür, dass ich mir Sorgen mache. Trotzdem bleiben die Futterboxen 2 Stunden lang offen.

Jetzt hat sich eine Mutter beschwert, dass meine Tochte ihrem Sohn die Kekse weggegessen hat, die sie aber für alle freizugänglich hingestellt hatte. Ich habe meine Maus mehrfach ermahnt, doch endlich die Kekse in Ruhe zu lassen und sie dort auch weggenommen. Die Kekse blieben stehen und meine Tochter hing sofort wieder dtran an der Schale!

Ich habe gesagt, dass ich es gut finden würde, wenn die Kinder nach Keksen und so fragen müssten und dass die Schüsseln nicht mehr so offen rumstehen. Da meinte sie, dass ich ja damit den anderen Kindern, die ein Maß kennen, das Essen verweigern würde, nur weil meine Tochter sich nicht beherrschen kann.

Mich macht das so traurig! denn ich achte wirklich drauf, was meine Tochter isstIch möchte sie nicht Fett füttern.

Habt ihr eine Idee, wie ich dieses Thema bei der Krabbelgruppe ansprechen kann, ohne dass ich jemandem auf den Schlips trete?
Ich weiß nicht mehr was ich machen soll! Bin voll traurig!
Ich bin sogar am überlegen nicht mehr zu der Krabbelgruppe zu gehen, aber das kann es doch auch nicht sein, oder?!
Was meint ihr, müssen die Dosen 2 Stunden offen sein?

LG
Amandea

P.S. Ich hoffe ihr versteht was ich meine, aber meine gedanken überschlagen sich gerade!

Beitrag von ghosti 02.05.10 - 11:46 Uhr

Wir gehen auch zu einer Krabbelgruppe und da gibt es nicht 2 Stunden lang essen.
Wir singen mit den Kindern, machen eine kleine Aktion und dann wird gemeinsam ein kleiner Snack gegessen und dann sind die Dosen wieder weg.
Danach spielen die Kinder weiter und keine isst mehr etwas. Wozu sollen denn die Dosen 2 Stunden da rum stehen??
Meine kennt da auch kein Maß und wenn da 2 Stunden die Futterdosen stehen würden, dann würde sie auch essen.
Also ich persönlich würde das noch mal ansprechen und wenn das nichts bringt, dann halt wirklich die Gruppe wechseln.
Ich hab mich vorher ganz genau erkundigt wie die Gruppe abläuft.

Beitrag von amandea 02.05.10 - 11:53 Uhr

Hi!

Danke für deine Antwort! Es beruhigt mich, dass du das so siehst wie ich!

Ich muß mir einfach einen Ruck geben und es nochmal ansprechen!

LG
Amandea

Beitrag von begilu 02.05.10 - 11:55 Uhr

Hallo Amandea,

also bei meinem Sohn darf auch nix dergleichen rumstehen. Er ist dann nur am essen und konzentriert sich auf nix anderes mehr. Ist ja auch nicht das Thema einer Krabbelgruppe. Und beschweren darf man sich gleich garnet, wenn Dein Kind die Kekse wegisst und diese für alle zugänglich sind, sprich offene Dosen. Sag denen doch einfach nochmal wie es für Dich ist. Genauso, wie Du es hier erklärt hast. Man kann doch ein Kompromiss machen. Kekse am Schluss rausholen, jedes Kind naschen lassen und dann ist Schluß. Hat man kein Verständniss für Dich und deine Tochter, würde ich den weiteren Besuch der Krabbelgruppe überdenken, auch wenns traurig ist. Ist doch keine Krabbelgruppe, sondern eine Krümelmonstergruppe:-)

Beitrag von amandea 02.05.10 - 12:02 Uhr

Krümelmonstergruppe ist gut! Lach!!!!
#danke für deine Antwort!
LG
Iris

Beitrag von silbermond65 02.05.10 - 11:55 Uhr

Alle Kinder essen die Kekse und Süßigkeiten nur in Maßen. Nur meine Tochter hängt ständig am "Futtertrog".

Kann es sein,daß deine Tochter zu Hause nichts Süßes bekommt?
Hier bei uns zu Hause steht auch immer Naschkram rum,trotzdem war bzw. ist keins meiner Kinder dauernd am futtern.
Sie haben gelernt,daß Süßes nichts besonderes ist und darum ist das Interesse daran auch gar nicht so groß.

Beitrag von amandea 02.05.10 - 11:59 Uhr

Hallo!
Doch meine Tochter bekommt auch zu Hause Kekse und auch mal Schokolade oder meinetwegen auch mal einen Lolly! Aber in Maßen! Es steht nicht freizugänglich rum! Und ich denke, dass ist auch okay!

Und ich weiß auch, dass bei den anderen Müttern die Süßigkeiten im Schrank stehen! Und nicht freizugänglich sind!

#danke für deine Antwort
LG
Amandea

Beitrag von emmy06 02.05.10 - 12:00 Uhr

das wäre auch meine frage gewesen...

Beitrag von jenny133 02.05.10 - 12:07 Uhr

Hallo Silbermond

wann habt ihr denn damit angefangen das Zeug frei rumstehen zu lassen?

Nico würde einfach das normale Essen ausfallen lassen und sich dafür Süßigkeiten nehmen. Mein Vater (also der Opa) hat schon oft gesagt, das ich es ihn doch einmal entscheiden lassen kann, wenn es ihm vom Süßen schlecht ist wird er in Zukunft schon zum richtigen Essen greifen. Aber das will ich eigentlich nicht ausprobieren...

LG
Melanie mit Nico (zweieinhalb)

Beitrag von fernweh123 02.05.10 - 11:56 Uhr

Hallo,

also ich finde das fragwürdig.
Mir ist eh schon aufgefallen, dass viele Mamas IMMER und ÜBERALL was zu essen für die Knirpse bei haben. Wir nehmen auch mal Dinkelstangen, Obst ect. mit auf den Spielplatz, wenn die Zeit bis zum Abendessen zu lang wird, aber in der Krabbelgruppe...
Bei uns haben auch viele zu essen dabei, aber es ist normal, dass die Mamas gefragt werden, ob deren Knirpse was dürfen oder nicht.
So viel Zeit zum essen haben die aber gar nicht. Wir gehen dort hin um zu singen, spielen, basteln und nicht um zu essen. Klar, wir haben z.B. auch schon Waffeln gebacken und vorher Mehl gemahlen etc. und die dann gegessen, aber das ist ja was anderes.
Für mich wäre das ein Grund die Gruppe zu wechseln.

Auch wenn dir das wahrscheinlich nicht weiterhilft...

Andrea +Naomi*01.11.08

Beitrag von amandea 02.05.10 - 12:06 Uhr

Hallo Andrea!
Das ist schön, adss ihr so ein Rahmenprogramm habt! Das gibt es bei uns leider nicht! Wir haben unseren Geburtsvorbereitungskurs zusammen gemacht und treffen uns jetzt halt regelmäßig weiter!
#danke für deine Antwort!
LG Amandea

Beitrag von jenny133 02.05.10 - 12:03 Uhr

Hallo Amandea

vielleicht kannst du in der Krabbelgruppe ja mal vorschlagen die Keksdosen gegen Obst auszutauschen? Das machen wir immer so. Da würde auch nichts dagegen sprechen, wenn deine kleine öfter zugreift ist ja auch gesund!

Den anderen Kindern - Gewicht hin oder her - tut es auch gut zusätzlich Vitamine zu sich zu nehmen! Und die, die dann immer nichts essen, über die muss man sich wohl Gedanken machen, denn die bekommen zuhause wohl auch nur Kekse so das sie was gesundes gar nicht mögen.

Falls das nicht anschlägt - fruchtet es, wenn du deiner Tochter eine Brezel zb. mitbringst? Sie kann ja die Brezel dann alleine essen = Ist ja ihre! Und vielleicht hält es sie von den Keksen ab?

LG
Melanie mit Nico (zweieinhalb)

Beitrag von aeternum 02.05.10 - 12:25 Uhr

Aloha Amandea,

ich kann Dich verstehen und finde die Bemerkung der anderen Mutter - "Kekse wegessen" und " die anderen Kinder können sich beherrschen und werden wegen Deines Kindes benachteiligt, wenn man die Dosen wegstellt" unverschämt.

In unseren Spielgruppen wird immer ca 20-30 Minuten am Tisch gesessen (die Minis auf Kinderstühlchen, wir sitzen an zwei niedrigen Tischen) und zusammen Kaffee getrunken, mit dem Kindern, als gemeinsamer Snack. Alle haben Essen für die Kinder dabei - Obst, Brezeln, was auch immer - die Mütter füreinander und die Allgemeinheit auch, d.h., es wird wild Essen verschoben. Das ist immer sehr lustig, dabei wird viel gequatscht.

Ansonsten gibt es KEIN Essen - es wird gespielt, gesungen, gelacht, geredet, getanzt. Es ist auch nicht erlaubt, dass die Kinder mit Essen in der Hand herumlaufen. Das finde ich völlig ok, sonst verteilt bei 10 Kindern (plus undefinierte Mengen Geschwisterkinder) ja jeder überall seine kleinen Hinterlassenschaften..

Bei uns ist das ganz klar von der Gruppenleitung so geregelt, von Anfang an. Es würde mich maßlos ärgern, wenn ich mit meinem Mini in eine SPIELgruppe gehe, und er da nur futtert. Total am Sinn der Gruppe vorbei.. mein kleiner Moppel futtert auch gern. Allerdings sind in der Spielgruppe andere Sachen interessanter.. aber es steht eben auch kein Essen herum.

Ich würde das nochmal ansprechen bei den Müttern, sonst auch eventuell (das hat immer sowas von "petzen" dummerweise #augen) angekündigt bei der Gruppenleitung anregen, ob man da nicht etwas ändern kann. Warum sollte man das offene Essen nicht durch Obst ersetzen können? Ich muß auch ehrlich sagen, wenn mein Sohn an das offene Essen anderer geht, wenn wir unterwegs sind, verbiete ich das - aber dann wird es auch weggestellt. Man muß es so kleinen Kindern ja nun nicht vor die Nase halten und dann nein sagen. Wenn die Mutter das Essen also nicht wegstellen kann, wäre es mir ehrlich gesagt egal, ICH würd mein Kind da nicht die ganze Zeit wegzerren, ich denke, sie ist selbst Schuld - damit müßte sie dann leben.

Aber eine dumme Situation, wenn Du das allein so siehst in Deiner Gruppe.

Ich hoffe, Du kannst das klären..sonst hast Du in der Gruppe ja eigentlich keinen Spaß mehr.

Alles Liebe!

Ae mit ihrem Goldfasan

Beitrag von taya0808 02.05.10 - 12:31 Uhr

Hallo,
ich kann dich gut verstehen. In unserer Krabbelgruppe war das damals auch so. Als wir gemerkt haben, dass die Kinder permanent immer genascht haben, haben wir zusammen beschlossen, nach der Hälfte der Zeit eine "Ess und Trinkpause" zu machen. Die dauerte i.d.R. 15 bis 20 min. danach war wieder alles verschwunden. Dies hat super geklappt. Alle (Mütter) waren begeistert.

Sprich es doch mal an???

LG

Beitrag von pinklady666 02.05.10 - 12:32 Uhr

Hallo Amanda

Bei uns im Spielkreis ist es auch so dass die "Futterdosen" für alle offen auf dem Tisch stehen (Süßes und auch Obst und Gemüse). Allerdings spielen die Kinder hier lieber als essend am Tisch zu sitzen. Denn bei uns gilt die Regel wer was isst muss dabei sitzen bleiben. Ist für "Neue" zwar anfangs schwer, wird aber konsequent eingehalten.
Hier ist es auch so, wer nicht möchte dass "seinem Kind" etwas "weggegessen" wird, der muss seine Box halt in der Tasche lassen bzw nur rausholen wenn sein Kind am Tisch sitzt. Da hat bei uns auch keiner Probleme das zu äußern, wenn sie mal jemand beschwert (wir hatten auch mal ne Mama die das Essen nur für ihre Kleine mitgebracht hat und sich beschwerte weil alle anderen was rausholen wollten; mittlerweile kommt sie nicht mehr).
Mein erster Gedanke war übrigens auch dass deine Tochter zuhause wohl nicht viel Süßes bekommt. Das ist nämlich oft der Fall wenn Kinder maßlos sind. Aber du hast ja geschrieben, dass ihr auch zuhause Süßes gebt. Wie gehst du denn sonst mit Süßigkeiten um? Nehmt ihr das als "ganz normales Lebensmittel" oder eher als was Besonderes? Das macht nämlich auch schon viel aus.
Wir haben z.B. auch zuhause auf dem Esszimmertisch immer ne Schüssel mit allem möglichen Süßkram stehen, auf dem Wohnzimmertisch steht ne Schale mit Obst. Meine Tochter nimmt sich von beidem, jedoch nichts übermäßig. Ist ja immer was da, das weiß sie, somit muss sie nicht hamstern. Und wenn sie sich mal etwas mehr Süßes nimmt mach ich da auch keinen großen Wind rum bzw. "drohe" an dass es sonst nichts mehr gibt, morgen weniger o.ä. So ist Süßes nichts, was irgendwie mehr Aufmerksamkeit erregt als andere Lebensmittel.

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von fiderella 02.05.10 - 12:35 Uhr

Hi,

ich finde es doch sehr merkwürdig, was in einer KRABBELGRUPPE für Fressalien angeoten werden: kekse, Gummibärchen... fehlen ja nurnoch Chips und Cola. Also ehrlich.
Ich sag ja garnichts, wenn ein Kleinkind mal einen oder 2 Kekse bekommt, aber doch nicht unmassen davon! Und GUmmibärchen gehen garnicht, da ist immerhin schweinegelatine drin und die darf MEIN SOHN nicht essen. Auch nicht ein einziges Stück davon.
Mich würde es auch tierisch nerven, wenn die Futtertröge immer offen dastehen würden, ich meine, man ist doch dort zum spielen und nicht um sich den Wanst vollzuschlagen. Ich fände es besser, es gäbe ne allgemeine Brotzeit-zeit, wo dann jedes Kind sein Essen bekommt (naschen erlaubt).

Ich glaube, meiner würde alle Futtertrüge ausleeren, also alles anknabbern und danach auf den Boden werfen! Die hätten ihren Spaß!!!

Beitrag von papazei 02.05.10 - 12:50 Uhr

Hi Amandea, ich lese nicht die anderen Kommentare, meine tochter ist aber auch ziemlich kräftig und groß...sie ist bei der Größe bei 90% und bei Gewicht wird es so ähnlich sein..

bei uns gibt es nur gummibärchen und das nur zu bestimmten anlässen..

ich frage mich, hat ein Erwachsener auch Kekse und Süßigkeiten frei stehen, wir nicht..warum soll es dann bei den kids sein..wenn da was gesundes wäre..auch wenn es nur Trockenes Obst wäre, hätte ich nichts gegen...wenn aber sowas in einer Spielgruppe vorgelebt wird und man sieht es auch nciht ein...dann ist es meiner Meinung nach eine falsche spielgruppe...zumindest ich würde mich da nicht wohl fühlen..
wenn keiner Respekt zu dir hat..und du noch solche vorwürde bekommst..wird sind eben bei zweijährigen Kindern, den mann nur sehr schlecht beibringen kann, dass man sachen in maßen genießen soll...hey, was für ein stress..

solche Rückscihtlosigkeit regt mich auch...gerade wenn man den Kindern einen gesunden Umgang mit süßugkeiten beibringen soll, stelle ich in einer spielgruppe es nicht so hin..schrecklich..

warum muss es gerade dieses Spielgruppe sein ?!?!?

Papazei

Ja, ich habe es nicht einmal probiert ihr alles auf den Tisch hinzustellen...warum auch ? warum muss ich Thema Süßigkeiten in so frühem Alter thematisieren ????

Schrecklich sowas..

Beitrag von miau2 02.05.10 - 13:12 Uhr

Hi,
nein, müssen sie nicht.

In "meiner" Krabbelgruppe (bzw. Spielkreis, alle Kinder über einem Jahr alt) versuchen wir es immer mal wieder einzuführen, dass nur in der ersten halben Stunde gegessen wird, es danach nur noch etwas zu trinken gibt.

Es gibt absolut KEINEN Grund, warum in den 1,5-2 Stunden dauerfuttern möglich sein soll.

Entweder haben die Kinder Hunger - dafür kann man gemeinsam am Anfang etwas essen (oder gemeinsam zwischendrin oder oder oder). Oder sie essen aus Langeweile immer mal wieder etwas zwischendurch - das ist eine Unsitte, die unabhängig vom Gewicht nicht auch noch gefördert werden muss.

Leider ziehen auch bei mir nicht immer alle mit, irgendwer holt oft noch was raus und hat dann alle Kinder bettelnd um sich.

Draußen, wenn es warm ist habe ich kein Problem damit, wenn die ganze Zeit Obst zur Verfügung steht, aber erst recht mit Süßigkeiten muss das nicht sein (und andere Knabbereien, die so "pseudo-gesund" sind wie Laugenbretzeln o.ä. auch nicht).

Probiert eine Regelung zu finden.

ansonsten wäre eine ganz einfache: süßigkeiten haben in der Krabbelgruppe nichts verloren. Warum auch? Die Kinder werden doch mal 2 Stunden lang ohne auskommen...

Ich finde es auch auf Spielplätzen usw. eine Unsitte, dass es eine permanente Dauerversorgung mit irgendwelchen Schnuckelscahen gibt. Entweder gibts Knatsch, weil die einen dürfen und die anderen nicht, oder meine Kinder werden (oft werde ich nicht mal gefragt) einfach so mitversorgt, auch als Dauerversorgung - was ich nicht will.

Ich frage mich echt manchmal, ob manche Eltern Angst haben, dass ihre Kinder verhungern, wenn die tatsächlich mal 2 Stunden OHNE Keks durchhalten müssen...

Sprich es an, es gibt verschiedene Möglichkeiten, das einzugrenzen. Ich finde ein gemeinsames "Snacken" zu Beginn der Stunde eigentlich eine sehr schöne Sache (und damit muss dann auch niemand mehr Angst haben, dass sein Kind verhungert für den Rest der Zeit...).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von nana141080 02.05.10 - 13:29 Uhr

Hallo,
bei dem Spielkreis den ich ein paar Jahre leitete haben alle Mütter OBST und GEMÜSE mitgebracht. Selten mal Laugenstangen oder Kekse.

Das stand dann auch rum und jeder kam mal und aß was. Bring das doch einfach mal mit.

Ich würde das einfach mal vorschlagen.

Du solltest die Dose die offen rum steht einfach zu klappen wenn deine Tochter da dran geht und sie immer wegnehmen und "nein,jetzt nicht" sagen wenn sie schon was hatte. Ihr kennt euch da doch und da wird das doch sicher kein Problem sein.

Es ist völlig normal das Kinder die Süßigkeiten wollen die ihnen vorgesetzt werden. Dein Kind ist nicht unnormal;-)

VG nana

Beitrag von amandea 02.05.10 - 17:13 Uhr

Hi Nana!

Ich bringe schon imme demonstrativ Obst und Gemüse mit! Apfel,Birne, Karotte, Paprika...
Die anderen bringen trotzdem Kekse mit!! Finden es aber toll, dass ich für das Gesunde sorge! .....

Ich glaube, dass es bei einigen falsch ankommen würde, wenn ich die Dosen einfach zu mache! Hat die eine Mutter ja gesagt: Ich würde den anderen Kindern, die das Maß kennen, das Essen dann vorenhalten!
Dieses Gespräch war heute!
Vorallem die Aussage hat mich wütend gemacht: meine Tochter würde ihrem Sohn alles wegessen! Wenn er was möchte ist nix mehr da! Dazu sage ich nur: Es waren auch andere Kinder an der Dose! Und wenn es sie stört, dann muß sie ihrem Sohn geziehlt etwas geben und die Dose dann wieder weg packen!!!

Puh... dieses leidige Thema!

Aber danke für deine Tips!!! :-)

Beitrag von mel-t 02.05.10 - 14:19 Uhr

Bei meiner Tochter ist das auch so, sobald Nahrung sichtbar herumsteht (nicht nur Süßes) bleibt sie am essen.....Sie bettelt regelrecht, wenn sie was interessantes sieht. Man könnte meinen das arme Kind bekommt zu Hause nichts. Ich leide sozusagen mit dir.

Ich find es aber auch eine total bescheurte Geschichte, das ständig da die offenen Dosen stehen. Und das mangelnde Verständnis der anderen Mütter find ich total daneben.

Bei uns in der Spielgruppe machen wir eine Pause, es wird ein Kindertisch aufgebaut, alle Kinder holen sich ihr Plastikstühlchen ab und dann wird gemeinsam gegessen und natürlich auch der Inhalt der Brotdosen der anderen probiert.

Find ich um einiges besser. Das stört doch total, wenn ständig die Kinder aus dem Spiel rennen um was zu essen.

Ich find es auch absolut daneben, wenn beim Kinderturnen Kinder ihre übung unterbrechen, weil sie mal eben was futtern müssen. Mach ich nicht, meine Kinder turnen und danach gibt es was.

Mfg
Mel-t

Beitrag von kathrincat 02.05.10 - 14:20 Uhr

kann es sein, das du das essen für deine tochter zu was besonderes machst, sie sich nicht satt essen darf und es zuhause nichts süsse gibt, sie alles zugeteilt bekommt, weil du denkst sie wird dick?

Beitrag von amandea 02.05.10 - 17:04 Uhr

Hi!

Ich lasse meine Tochter nicht hungern! Und sie darf sich auch satt essen, aber mit vernünftigen und gesunden Sachen! Sowie Obst und Gemüse!
Wie ich schon geschrieben habe bekommt sie auch Süßigkeiten, aber eben in Maßen! Ich finde nicht dass Süßigkeiten zum satt essen da sind!

Ich glaube nicht, dass sie da ein Defizit hat, nur weil sie fragen muß, wenn sie was Süßes möchte!

LG
Amandea

Beitrag von kathrincat 02.05.10 - 17:10 Uhr

anscheind ja doch, sonst würde sie sich nicht so benehmen, wenn sie süssigkeiten ohne kont. von dir in die hände bekommt.

Beitrag von amandea 03.05.10 - 08:46 Uhr

Also, weißt du! Das mit dem Süßigkeitenkonsum zu Hause, dass lass mal meine Sorge sein! Ich denke da kommt sie nicht zu kurz!
Ich gehöre wahrlich nicht zu den Müttern die ihr Kind auf Diät setzten! Aber siue ist nun mal etwas propper! Und da muß ich es ja nicht noch heraus fordern später mal ein "fettes" Kind zu haben!
Mir wurden zu Hause die Süßigkeiten auch zugeteilt! Geschadet hat es mir nicht! Ich leben noch und bin auch nicht verhungert!"
Nur weil man sich Gedanken um das Gewicht seines Kindes macht lässt man es nicht gleich "verhungern"!
Das beweg euinfach mal in deinem Herzen!!
Und vorallem Denk mal nach, was DU mir hier unterstellst!!!!
Du kennst mich ja nicht mal!

  • 1
  • 2