schlechtes Spermigriamm- Möglichkeiten der Verbesserung?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mia-83 02.05.10 - 11:46 Uhr

Hallo zusammen,
man Mann und ich hatten Freitag nun Auswertung in der Kinderwunschklinik. Ich hab zwar "PCO- Tendenzen" - aber Eisprung und Hormone sind gut, ebenso die Zykluslänge.
Die Spermien sind allerdings zu langsam (a- Qualität 0%, b- Qualität: 24%) und nur 9% sind normal geformt. Damit meinte die FÄ sei er zwar nicht unfruchtbar, aber es sei sehr erschwert. Sie meinte, dass nur die künstliche Befruchtung was bringen könnte.
Auf Nachfrage, ob man an der Spermienqualität was machen könnte, verneinte sie.
Das hat meinen Mann natürlich sehr stutzig gemacht, da es für uns Frauen doch so viele Dinge gäbe.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie seid ihr weiter vorgegangen?

Kennt jemand Möglichkeiten zur Verbesserung der Spermienqualität?

Vielen Dank im Voraus

Mia

Beitrag von sweet-my 02.05.10 - 11:49 Uhr

Nein es gibt nichts! Du kannst es mit Vitaminen probieren,aber bei 0% A Qualität wirst du das nicht hinbekommen. Das einzige was Erfolg verspricht ist eine ICSI
Achso kein Alkohol,viel frische Luft,keine Zigaretten,gesund ernähren... Orthomol fertil etc das kannste knicken,das bringt nix ausser ein Loch im Geldbeutel
Es müssen aber noch mindestens 2 Kontrollergebnisse gemacht werden

Beitrag von kessi30 02.05.10 - 11:54 Uhr

Hallo,
kann meiner Vorrednerin nur Recht geben. Haben auch die Nummer mit Orthomol versucht, 3 Monate lang!! Außer 120 Euro weniger auf dem Konto hat es auch nichts gebracht. Aber für eine ICSI wird das SG reichen.
LG
Kessi

Beitrag von papazei 02.05.10 - 12:29 Uhr

Ein arzt, der sagt...dass man an einer Spermienqualitöt nichts manchen kann ist ein Idiot..

Du brauchst dir nur dazu Bücher kaufen, da steht es in den meisten drinne..

ich sag nicht, dass es bei jedem Mann so klappt aber wenn man es nicht einmal versucht hat ?!?!?!?

Man fängt z.B. von den negativen Einflüssen an: gewichtreduktion, Stressred., Rauchen, Alkohol...bis zu Einnahme von pflanzlichen Präparaten...dann muss man mindestens 3 monate warten, bis sich die neue spermiengeneration gebildet hat...

Beispiel von uns:
OAT III...dann hat mein Mann 3 Monate lang jeden Morgen eine Stunde lang sport gebtrieben..sonst haben wir uns nur gesund ernährt...nach 3 monaten war dann (was wir nicht wußten) OAT III...weg...er hatte ein überdurchschnittl. Ergebniss und daraus ist dann unsere Tochter entstanden...

Weiso ist man angeblich unfruchtbar..dann sind plötzlich Frauen schwanger..

weil es ad 1) etwas zsichen Himmel und Erde gibt...und zweitens...weil man mit sicherheit dank Einnahme von Ortho Fertil oder Akupunktur, Heilrpaktiker..was tun kann...ich sag nciht immer...aber ich habe es zumidnest bei uns so erfahren..und er hatte dieses OAT schon seit Jahren..

LG Papazei

Beitrag von lucccy 02.05.10 - 13:39 Uhr

Hallo,

ein einzelnes SG ist nicht sehr aussagekräftig.

Wenn aber mehrere SG schlecht sind, bringen auch Vitaminpillen nur wenig. Medikamente zur Verbesserung der Spermienqualität gibt es gar nicht.
Wenn ihr den einzelnen Erfolgen durch eine Lebensumstellung folgen wollt, bedenke, dass ihr Zeit investiert. Ich würde mich vorher fragen, ob dieser Versuch (ohne Erfolgsgarantie) mir die Wartezeit wert ist.

Gruß Lucccy

Beitrag von prosecco61 02.05.10 - 14:15 Uhr

also ich denke, egal ob KB oder nicht, ihr müsst normalerweise auf jeden fall noch ein kontroll-sg machen lassen.
und bis dahin würde ich es mit vitaminen versuchen! muss ja nicht das orthomol sein, man kann auch einzeln zink 40 mg, folsäure und l-carnitin/ Q10 kaufen, dass ist nicht so teuert und ich finde einen versuch wert. achso und klar ganz wenig alk (also ein mal im monat ein glas wein ist kein verbrechen und nicht rauchen).

ob es was bringt: bei vielen nicht, bei manchen schon. ob das dann an den vitaminen lag ist klar fraglich, aber bevor man nichts tut...

es gibt natürlich auch noch mehr produkte: maca, testes comp etc. musst mal danach googeln. aber hier gilt das selbe wie für die vitamine: nachgewiesen ist es nicht wirklich. aber ich finde es besser, wie nichts tun.

lg prosecco

Beitrag von tosca71 02.05.10 - 14:39 Uhr

Hallo,

ich denke die Aerztin wird sich vorher schon mit euch ueber eure Lebensgewohnheiten informiert haben, vielleicht hat sie deshalb gesagt man kann nichts tun!!

Wenn man nicht raucht, regelmaessig ein bisschen Sport treibt, wenig Alkohol trinkt, normalgewichtig ist usw. kann man tatsaechlich nur versuchen ein paar Vitamine und Mineralstoffe einzunehmen. Die Wirksamkeit ist aber leider nicht wissenschaftl. belegt.

Ich denke aber einen Versuch ist es Wert!! Vielen hier hat es nicht geholfen aber manchen eben schon... schaden tut es auf jeden Fall nicht. Wenn ihr zu den Gluecklichen gehoeren solltet bei denen es anschlaegt dann war die Investition sicherlich mehr als lohnenswert und wenns nicht hilft habt ihr halt ein paar € fuer heisse Luft ausgegeben...

lg Tosca

Beitrag von mia-83 02.05.10 - 15:26 Uhr

vielen Dank für die vielen Antworten.

Wir werden erstmal einiges umstellen und es die nächsten Monate ruhig angehen. Mal schauen, was es bringt.