Ins Krankenhaus? Was würdet ihr machen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cherry19.. 02.05.10 - 11:49 Uhr

hallo,

mein sohn nimmt seit ein paar wochen lactulose-sirup aufgrund von stuhlproblemen. nun is es so, dass es mir jetzt schon ein paar mal aufgefallen ist, dass ihm wohl kurz schwindelig is. ich achte auf jedenfall darauf, dass er viel trinkt. gebe ihm zusätzlich auch weintraubenzu essen. nun hab ich ihm den sirup gestern nachmittag mit jogurt gegeben. er musste dann auch ziemlich schnell auf die toilette. gegen abend war ihm dann wieder schwindelig und ich hab jetzt beschlossen, ihm das zeug nicht mehr zu geben. heute bekam er es nicht, das letzte mal gestern nachmittag 9 ml. nun hat er wohl vorhiin wieder stuhl aufgehalten oder bekam dolle bauchweh. er sagt mir ja nich, was los is. er war ganz blass, hoppste ganz komisch rum. wir sind dann aufs klo, er entleerte sich auch normal. ob er nun alles rausgedrückt hat, weiß ich nicht. auf jedenfall hab ich ihm, weil er wieder über schwindel kurz klagte, weintrauben und wasser gegeben. später wollte er noch n kleinen fruchtquark. hab ich ihm gegeben und nun hängt er wieder n bißle ab. er is blass, sagt, er hat bauchweh.. was mach ich denn? warte ich bis morgen oder geh ich ins kh? wenn ich sage, wir fahren jetzt lieber mal, schreit er gleich tierisch los, weil er angst hat. er is soweit "fit", aber hängt halt leich durch immer mal. was würdet ihr machen? er turnt auch ab und an mal rum. eben meinte er: hach, ich bin froh.. ich fragte warum und er meinte, weil er nich mehr müde is! ich muss dazu sagen, dass er beim schwindel immer die augen reibt und ins bett möchte. anscheinend is es ihm jetzt nich mehr schwindelig. was würdet ihr machen?

Beitrag von sunflower2008 02.05.10 - 12:11 Uhr

hi,

ich würde es erstmal weiter beobachten.
wenns schlimmer wird, heute noch ins KH
ansonsten Morgen zum Kinderarzt.

gute Besserung
lg
Sunny

Beitrag von cherry19.. 02.05.10 - 12:23 Uhr

danke. er war gerade nochmal auf der toilette und hat gaaaaaaaaaanz wenig gemacht. er wird schubweise halt so blass und kämpft mit bauchweh. jetzt singt er aber gerade. das is ja shconmal was. allerdings sind alle zehn minuten ca. durchhänger :-( scheiß zeug. das geb ich nimmer!

Beitrag von sunflower2008 02.05.10 - 12:26 Uhr

du kannst ja auch mal im KH anrufen und fragen was du machen sollst...
vielleicht ist es ja doch besser, wenn mal einer dabei guckt....

Beitrag von cherry19.. 02.05.10 - 12:36 Uhr

ich warte jetzt mal das mittagessen ab. er hat ja keinen durchfall oder erbricht. den stuhl, den er eben ablassen konnte, der war, wie er sein sollte.

wenn die bauchweh über den tag nicht etwas besser werden, gehen wir am nachmittag doch noch in die klinik. lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig.

eben fragt er, ob er was naschen darf?! #augen

Beitrag von drusilia 02.05.10 - 12:29 Uhr

Hallo!
Hab dir im anderen Forum geantwortet.

Beitrag von arienne41 02.05.10 - 12:31 Uhr

Hallo

Hat er Durchfall oder normalen Stuhlgang?

Laß mal alles weg auch die Weintrauben.

Ist doch viel zu viel an abführenden Mitteln.

Beitrag von cherry19.. 02.05.10 - 12:34 Uhr

na den sirup bekommt er ja schlagartig jetzt nicht mehr. irgendwas muss ich ja machen, sonst hat er ja gleich wieder verstopfung!

Beitrag von brixi2003 02.05.10 - 12:48 Uhr

Hallo,

ich denke auch dass dein Sohn einfach viel zu schnell abführt...dadurch verliert der Körper viel zu viel Flüssigkeit..

Kommt sein Bauchweh vielleicht von zuviel Luft die im Darm sitzt,und versetzte Winde verursacht??Icha habe auch zwei solcher exemplare,die viel mit Blähungen zu kämpfen haben,sie bekommen 3xtgl.Espumisan Trpf.....

Zur Verstopfung...gib ihm genügend Flüssigkeit und öfter einen Joghurt....dann müsste sich der Stuhl von alleine regulieren...ansonsten gibt es Milchzucker,welcher wesentlich weniger belastend ist als Lactulose Sirup.....

Vielleicht kommt sein Schwindel aber auch vom Wetter,das im Moment ja ständig wechselt....

LG Nadine mit Annkathrin(19.03.06)+Alexander(06.08.08)

Beitrag von metalmom 02.05.10 - 13:14 Uhr

Ich würde ins Krankenhaus gehen.
Lieber mal Ultraschall machen lassen ob der Darm in Ordnung ist.
Ich bin in solchen Dingen sehr gerne vorsichtig. Sicher ist sicher.
LG,
Sandra

Beitrag von maschm2579 02.05.10 - 13:26 Uhr

Hallo,

ui ein paar Wochen diesen Sirup das ist heftig. Hat er jeden Tag Stuhlgang?

ich denke das Du auf dem besten Weg bist das er austrocknet und würde jetzt mal alles einstellen was abführend wirkt.
Ihm ist bestimmt schwindelig weil er täglich aufs Klo muß und durch die Weintrauben und das Wasser evlt nicht genug Flüssigkeit bekommt.

Den Sirup würde ich alle paar Tage anwenden wenn es nötig ist.
Manche Menschen habe nur alle 2-4 Tage Stuhlgang und voher würde ich künstlich nichts erzeugen.

Ins KH würde ich nur wenn er schläfrig und schlapp wird, einfach weil ich Angst hätte das mein Kind austrocknet.

Welcher Arzt hat dir denn empfohlen das so lange zu geben?

Beitrag von cherry19.. 02.05.10 - 14:27 Uhr

der kinderarzt...

aber er macht doch ständig pippi. das beduetet doch, dass er genug flüssigkeit hat. und durch wasser bekommt er doch genug, oder?

er macht jeden tag mehrmals. aber das hat vor dem stuhlproblem auch immer gemacht. zweimal am tag ist bei ihm normal. dann kam das aufhalten. höchsten zwei tage, dann konnt er nimmer. aber dann war alles so fest, dass er es kaum allein rausgebracht hat. deshalb der sirup. da hat er dann wieder so gemacht, wie vorher. jedoch hat er durch das zeug halt die bauchweh.

Beitrag von maschm2579 02.05.10 - 14:44 Uhr

mhh das ist schwierig. Da er ja sagen kann das ihm schwindelig ist versuchst Du ihm viell nochmal zu erklären das er machen MUSS sonst muß er den Sirup nehmen und der macht schwindel.
Vielleicht versteht er es, oft sind die mäuse ja schlauer als man denkt :-)

Blöd die Situation aber vielleicht hat das Zeug einfach teuflische Nebenwirkunge.
Ich würde es jetzt wirklich mal 3 Tage weglassen und abwarten wie er sich fühlt und was er macht. Vohrer ganz ernst mit ihm reden und ihm erklären was los ist.

Wenn es Mitt nicht gut ist bzw Du ein blödes Gefühl hast würde ich zum Kia und fragen was los ist.

Sobald er schläfrig wird oder schlapp würde ich zum Arzt. KH heute ist mit Sicherheit nicht nötig und Ihr fangt Euch nur was ein im Wartezimmer.

gute Besserung für den Zwergi

Beitrag von miratom 02.05.10 - 13:50 Uhr

Ich würde ins Krankenhaus fahren und es abklären lassen

Beitrag von barzoli 02.05.10 - 14:34 Uhr

Hallo,

bekommt Dein Sohn 9 ml Lactulosesirup auf einmal??
Ich finde die Dosis echt heftig, unsere Tochter ist auch 3 sie bekommt aber bei Bedarf 3 * 5 ml morgens, mittags und abends.
Ich finde 9 ml ein Haufen Zeug.

Lactulosesirup ist ja kein Abführmittel sondern ein "Weichmacher" und es soll nicht bewirken, dass Dein SOhn dauernd aufs Klo muss.

Ich dachte evtl. an eine Lactoseintoleranz....... wenn Dein Sohn das hätte, wäre die Gabe von dem Sirup eine Qual für ihn und die Symptome die er zeigt wären nur verständlich.

Geh doch morgen mal mit ihm zum Doc.

Grüsse
Barzo

Beitrag von cherry19.. 02.05.10 - 14:36 Uhr

daran dachte ich halt auch schon. ich werd das morgen mal abchecken lassen.

Beitrag von janamausi 02.05.10 - 14:52 Uhr

Hallo!

Hat dich denn dein Kinderarzt nicht über den Lactulose-Sirup aufgeklärt?

Lactulose-Sirup "sammelt" das Wasser und bindet es in den Stuhl ein, dass er weicher wird. Daher muß man mehr trinken als sonst, da man sonst austrocknet.

Lacutulose-Sirup soll man auch nicht über einen längeren Zeitraum nehmen, sondern immer nur kurzzeitig.

Wenn dein Sohn langfristig Stuhlprobleme hat, muß man der Sache mal nachgehen. Trinkt er genut, bewegt er sich genug, verträgt er evtl. bestimmtes Essen nicht etc. Auch ist Fruchtjoghurt/Quark stuhlfestigend, da sie ja eh fast nur aus Zucker bestehen.

Am Besten ist ein Tagebuch, in dem Du alles aufschreibst und mal vergleichst...evtl. kommst Du so auf etwas...

Auch kann Vestopfung von einer kaputten Darmflora (diese geht z.B. durch Antibiotikum kaputt) kommen. Dann würde es evtl. helfen, diese wieder aufzubauen.

Lass den Lactulose-Sirup weg und stell die Erfnährung um, z.B. natürtrüber Apfelsaft, aufgeweichte Trockenpflaumen (z.B. als Soße) etc.

LG janamausi

Beitrag von angelundercover 02.05.10 - 14:59 Uhr

Ich würde den Sirup weglassen und ihm statt dessen Leinsamen geben...unter den Jogurt oder das Müsli gemischt reicht das bei Kindern als Gegenmittel zur Verstopfung aus und dazu reichlich trinken!

LG

Beitrag von pusik1 02.05.10 - 15:17 Uhr

Hallo
so wie ich das verstehe hat dein Kind ja absolut keine Stuhlprobleme sonder er hält seinen Stuhlgang aus irgendeinem Grund? Lukas hatte auch so eine Phase aber wir habe ihm keine Medikamente deshalb gegeben. UNd man sollte sich eines vor Augen halten egal was man zur Unterstützung von der Darmentleerung gibt. Der Darm wird sich dran gewöhnen und man macht den Darm träge. Das beste zum weichmachen von Stuhlgang ist bewegen und viel trinken. Ausserdem wurde mir vom Arzt geraten mit ihm Darmtraining zu machen. Da heisst jeden Tag um eine gewisse Uhrzeit auf Toilette mit ihm gehen und ihn eine zeitlang drücken lassen so ca. 5 min. und irgendwann würde sich wohl der Körper dran gewöhnen. Naja ich habe es meinem Sohn dann erklärt, dass wenn er weiterhin seinen Stuhl zurückhält, dann müssten wir mit ihm halt dieses Training machen und das wollte er dann nicht und plötzlich funktioniert es.
Trinkt dein Sohn viel? Mehr als sonst?
Also ich würde auf jeden Fall ins KH fahren um abzuklären woher die blässe und der Schwindel kommt und wenn nicht dann morgen zum Arzt.
Liebe Grüße
Irene

Beitrag von cherry19.. 02.05.10 - 16:59 Uhr

er hatte aufgrund von aufhaltens dann enorme verstopfung. man hat beim bauchabtasten die stuhlknubbel fühlen können. und daraus resultierten dann auch enorme bauchschmerzen und extreme schmerzen beim ablassen des stuhls. deshalb der weichmacher. ich hab selbstverständlich vorher genug versucht, um den stuhl weich zu bekommen. viel trinken, viel obst, vollkornprodukte. aber lange kann man sich so nen zustand nicht ansehen. da MUSS man ja was machen und der sirup hat dann eigentlich gut geholfen. ich weiß nicht, wie alt dein kind war in dem alter. keanu ist vor ein paar tagen drei geworden. logisch habe ich ihm erklärt, dass sein verhalten dieses und jenes nach sich zieht. aber so ein kleinkind hat nur im kopf, dass es beim kacken weh tat und deshalb wird eben nicht mehr gekackt.

es geht ihm jetzt um einiges besser. wir waren auch ein wenig draußen. ich schau mir das heut abend noch an und entscheide dann, wie ich morgen verfahren werde. schwindel war nur kurz heut morgen, blässe immer im intervall, in dem er auch über bauchweh klagte. nachdem er dann später nochmal auf der toilette war, gings ihm auch deutlich besser. er hält halt einfahc zu lange auf. und deshalb der weichmacher. der kinderarzt meinte, mal so extrem weich machen, bis er den stuhl schlecht halten kann, damit wir aus diesem teufelskreis rauskommen. er hat den harten stuhl nämlich nicht durch falsche ernährung, sondern, weil er sein kacken aufhält. ist stuhl etwas länger im darm, verhärtet er.

seinen stuhl aufzuhalten und dadurch eine verstopfung hervorzurufen, sind für mich eindeutig stuhlprobleme, da er dann nämlich genauso wenig kacken kann, wie kinder, die aus anderen gründen verstopfungen haben. ich setze ihn im übrigen schon immer um die gleiche uhrzeit morgens vor dme kindergarten auf die toilette. rein instinkt-mäßig hab ich dies getan. war ja dann sogar gut.

ich beobachte ihn weiter. am 10. haben wir termin zur U7a. da werd ich das problem selbstverständlich nohcmals ansprechen.

wie gesagt, ich tippe so langsam noch auf eine lactoseintoleranz. aber auch das beobachte ich erstmal. ich habe ihm den saft heut selbstverständlich nicht mehr gegeben. gestern nachmittag das letzte mal. schaun wir mal, wie es weiter geht :-(

auf jedenfall macht mich die sache ganz schön fertig. ich hab bald keine nerven mehr. seit januar haben wir das problem, dass es mit dem stuhlgang nicht klappt :-( (so lange nimmt er den sirup selbstveständlich nicht)

desweiteren ist dies kein abführmittel, sondern stuhlweichmacher. im prinzip ist es ja eigentlich milchzucker. der darm gewöhnt sich mit sicherheit nicht daran, weil der körper diesen gar nicht aufnehmen kann und wieder abgibt. aber mein kind verträgt es wohl irgendwie nicht

Beitrag von pusik1 02.05.10 - 20:23 Uhr

Hallo
Lukas war auch ca. 3 Jahre als diese Probleme begonnen haben. Er hatte auch mal festen Stuhl. Zwischendrin war es besser dann wieder nicht so gut. Aber seit ca. 4 Monaten ist es in Ordnung. Er war da 4,5 Jahre. Ich verstehe, dass es nicht einfach ist das einem 3 Jährigen zu erklären (war bei mir ja auch so) und das deine Nerven blank liegen kann ich nachvollziehen.
Ich bin aber Krankenschwester und habe in meiner Ausbildung gelernt, dass Laktulose zwar schon relativ harmlos ist zu den anderen Medikamenten aber auch da gewöhnt sich der Darm an die "Vorarbeit" und wird dadurch auch träger. Mag natürlich sein, dass sich da auch schon was geändert hat.

Liebe Grüße
Irene

Beitrag von cherry19.. 02.05.10 - 20:32 Uhr

hallo irene,

ich weiß halt nicht, wie ich mich richtig verhalten soll. mein kind macht ja normal meist zweimal am tag. ein drittes mal is bei ihm auch nicht wirklich ungewöhnlich. wenn ich ihn lassen würde, wie er will, würde er glaub ich ein bis zwei tage gar nicht. und das wäre halt bei ihm schon echt heftig!

ich hab überlegt, ob ich ihn morgens vor dem kindergarten draufsetze, warte, ob er macht und wenn nicht, dann hat er "pech" gehabt und ich lass ihn. normal macht er da ja. dann kommt die zweite frage: wenn er da macht, lass ich ihn den rest des tages in ruhe, obwohl ich merke, er muss?! ich kann mir das immer kaum mit ansehen, zumal er im kindergarten dann vor bauchweh weint! wenn er morgens macht, ist das ok. dann schafft er den kindergarten meist ohne bauchweh. meinst du, das regelt sich dann irgendwann doch von alleine??!! mir wird auch vonallen seiten gesagt, ich soll nich so n drama drum machen.. aber weißte: ich war die, die beim bauchabtasten die knubbel gespürt hat. ich hatte den schock. ich hatte das heulende kind auf m arm und ich bin die, die sofort mitbekommt, wenn ihm was weh tut oder er aufhält. er benimmt sich dann "eigenartig". ich frage auch immer nach dem kacka bestätigend: und schatz, heut hats wieder nich weh getan, gell! hab ich dir doch gesagt!... und da freut er sich auch immer.. aber helfen tuts trotz alle dem nichts. er hält trotz lactulose-sirup auf.

da ihr das gleiche auch mitmachen musstet, weißt du sicher, wie es mir geht. klar, ich erkläre auch jedesmal aufs neue. ich lass da nicht locker. aber WIE bekomm ich den stuhl dauerhaft weich?? zumal ich mitbekomme, dass er nach jogurt bauchweh hat ??!! jogurt wäre ja was gutes. isst er auch gerne. aber er bekommt wohl bauchweh davon. ob das natürlich momentan mit dem ganzen zeug zusammenhängt, weiß ich nicht. aber wie soll ich diesem kreislauf entrennen??? laktulose hilft, macht bauchweh. jogurt hilft, macht bauchweh. bauchweh = stuhl aufhalten. stuhl aufhalten = verstopfung.

morgen geh ich auf jeden fall zum kinderarzt und der soll mal nen ultraschall vom bauch machen.

Beitrag von brautjungfer 02.05.10 - 21:31 Uhr

Hallo,

wir haben das auch durch. bin mit meinem Sohn sogar zu einem Darmspezialisten gefahren wo die Leute aus ganz Deutschland hinkommen.
natürlich sollte per Ultraschall abgeklärt werden ob was organisches dahintersteckt aber ansonsten regelt sich das von alleine.
mach da nicht so ein Thema draus. ich weiß ist schwer.
ist dein Sohn zufällig vor kurzem Trocken geworden? das kann auch ein Zusammenhang sein.
bei uns hat es fast 4 Wochen gedauert bis sich das normalisiert hat.

lg

Beitrag von cherry19.. 02.05.10 - 21:34 Uhr

er is grad dabei trocken zu werden. pippi halt. aber sauber (stuhlgang) ist er bereits seit er zwei ist. wir haben das aber schon seit januar :-( is schon n bißle länger her

Beitrag von brautjungfer 02.05.10 - 21:40 Uhr

wurd denn schon mal Ultraschall gemacht?