Geburtsvorbereitende Maßnahmen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von meldo 02.05.10 - 12:55 Uhr

HAllo ihr Lieben!
Ich bin zwar erst in der 31.SSW, mah mir aber so langsam Gedanken zur Geburtsvorbereitung. Da meine erste Geburt kein Zuckerschlecken war, will ich mich diesmal etwas besser vorbereiten.
Akupunktur werd ich nicht machen, hat mir damals nix gebracht.

Hab jetzt aber gelesen das Leinsamen und Himbeerblättertee ganz sinnvoll sein soll.
Kennt sich jemand damit aus?
Wo bekommt man das? Wieviel nimmt man davon? Wie bereitet man das zu?

Wie schaut es mit Dammpflege aus? Welches Öl? Wie oft massiert man? Ab wann? Wie macht man das richtig?

Außerdem hatte ich in der Stillzeit Probleme mit verklebten Milchgängen. Hab jetzt im Stillbuch vonn HAnna Lothrop gelesen, dass Lecithin da gut hilft. Auch hier die Fragen: Wer kennt sich damit aus? Wo bekommt man das? Wie nimmt man das zu sich? Kapseln, Pulver....???

Ich Danke schon mal für Eure (hoffentlich reichlichen) Antworten!!!

LG meldo

PS: Ich habe ne Hebi, die ist aber noch im Urlaub. Werde sie also auch demnächst noch belästigen ;-)

Beitrag von lilly7686 02.05.10 - 13:15 Uhr

Hallo!

Bin heute 35+0 und hab heute mit Himbeerblättertee angefangen. Man liest sooo viele verschiedene Dosierungen... Ich werd 2-3 Tassen täglich trinken. Man nimmt 1TL Tee auf eine Tasse kochendes Wasser.

Dammmassage werd ich auch jetzt langsam anfangen. Da kann man jedes Öl nehmen. Ich werd das Schwangerschaftsöl von DM nehmen, mit dem ich auch den Bauch eincreme. Aber laut Hebi kannst du sogar Olivenöl nehmen. Egal, was du da hast. Wie oft man massiert, keine Ahnung. Ich werd einmal täglich abends massieren. Mal sehen, wie sich das mit dem Bauch ausgeht (schauen wir mal, wie lang meine Hände sind).

Mit Leinsamen kenn ich mich nicht aus. Sorry. Und bei Stillproblemen hab ich leider auch keine Ahnung.

Alles Liebe!

Beitrag von svenjag87 02.05.10 - 15:57 Uhr

Da ich schon ein paar Mal sogar beim Sex gerissen bin...habe ich mich gut informiert und versuche auch einige Sachen, damit die Geburt kein zu großer Horror wird #zitter

Bin 36.SSW und trinke auch so drei Tassen Himbeerblätter Tee am Tag. Habe ich mir in der Apotheke gekauft.

grostete Leinsamen habe ich mir bei DM gekauft. Jeden Morgen einen großen Löffel davon ins Müsli...merkt man dann fast garnicht.

Dammmassage Öl habe ich mir vom Weleda gekauft. Da gibt es auch eine schöne Anleitung dabei. Da steht ab der 34.SSW könnte man jeden Tag so 5-10Minuten massieren.

Außerdem habe ich gelesen das Nachtkerzenölkapseln den Muttermund schön weich machen sollen...aber irgendwie finde ich die nicht #gruebel

Stilltee von Weleda habe ich mir auch mal vorsatzhalber gekauft. Habe noch keine Anzeichen von Vormilch oder so. Habe gedacht davon trink ich mal ein bisschen wenn es soweit sein sollte.

Ansonsten viel Bewegung etc. damit soll man sich ja am Besten auf die Geburt rüsten können. ;-)