Erfahrungen gesucht!Schwange die schnell nach Geburt wieder SS wurden!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sandra198620 02.05.10 - 13:02 Uhr

Guten Tag!

Habe mich heute offiziell in das Kinderwunschforum zurückgemeldet...und hoffe doch bald wieder bei euch zu sein!?

Habe vor 3 Monaten unseren Sohn bekommen so nun haben mein Mann und Ich beschlossen das wir jetzt schon mit der Kinderplanung wieder anfangen.BEWUSST Geplant!!

Ich weiß meine Eltern werden in Ohnmacht fallen :-)aber das ist uns egal denn es ist unsere Entscheidung!Und die steht fest.#huepf


Aber zu meinen eigentlichen Fragen!?

-Was für Erfahrungen habt Ihr gemacht als Ihr direkt nach Geburt wieder SS wurdet (egal ob geplant oder nicht)?

-Wie verlief/verläuft die SS nach so kurzer Zeit?
-War/Ist sie anstrengender oder nicht?

-Wie haben eure Familien reagiert?(Hauptsächlich Schwiegis und eigene Eltern?)??

-Was haben sie gesagt?

Ich hoffe das war nicht allzuviel #bla aber das beschäftigt mich..

freue mich über Erfahrungen

sandra198620 mit Lena(2 J. u.10 mon.)an der Hand und Ben (fast 3 mon). im Arm
#verliebt


Beitrag von sarah05 02.05.10 - 13:04 Uhr

Oh wow,ich finde es sehr mutig so schnell wieder schwanger zu werden.
Respekt :-)
Gruss

Beitrag von tm270275 02.05.10 - 13:08 Uhr

Hi Du,
wir haben wieder zu üben begonnen, als Leonhard 6 Monate alt war und es hat auch gleich geklappt - wenn Nr. 2 kommt, ist Leonhard 16 Monate und wir haben uns das auch so gewünscht....

Die SS verläuft bestens - man hat einfach kaum Zeit "zum schwanger" sein ;-) und so fliegt die Zeit auch nur so dahin.... Wir freuen uns sehr, dass unsere zwei Jungs so nah aufeinander geboren werden - ich denke, für die Beiden wird das (meistens) super und für uns auch - anfangs evt. etwas anstrengend, aber dafür später umso einfacher...

lg tessa

Beitrag von fyluc 02.05.10 - 13:23 Uhr

Hallo wir haben uns entschieden als unser sohn so ca 8monate war noch mal neu zu starten nun sind wir schwanger.Meine Mama weiß es die schwiegermutter nicht die meisten erfahren es erst in der 12.ssw da ist ja auch die "schlimmste" zeit vorbei .Meine mama hat vor freude geweint und steht hinter mir .Es ist ja eure entscheidung was ihr noch ein Baby haben wollt .Die Familie wird sich schon dran gewöhnen

Beitrag von hasi.1981 02.05.10 - 13:36 Uhr

Meine beiden haben 18 Monate abstand (bin also schwanger geworden, als doe Große 8 Monate alt war) und Nr 3 wird den gleichen Abstand haben (bin 34 SSW). Es war bei uns so geplant - und hätten auch einen geringeren Abstand genommen - hat aber nicht früher geklappt da ich 6 Monate voll gestillt habe (und 12 Monate teilgestillt) und erst nach 7 Monaten wieder meine Periode hatte. War mir auch wichtiger zu stillen als schneller wieder schwanger zu werden.

Die Schwangerschaft war eigentlich nicht anstrengender als die erste. Ich hatte aber eigentlich auch immer relativ unkomplizierte Schwangerschaften. Bei der jetztigen muss ich allerdings ab der 30 SSW langsamer machen und mehr liegen da ich vorzeitige Wehen hatte. Das ist dann mit 2 Kleinkindern (jetzt 2 3/4 und 16 Monate) nicht so leicht, vor allem da wir keinerlei Unterstützung von der Familie haben (wohnen alle zu weit weg) wo ich mal die Kinder kurz parken könnte - die Große geht auch erst ab September in den Kiga.

Meine Eltern waren jetzt nie sonderlich überrascht - da ich immer sagte, dass ich mehr als 2 Kinder will und keinen langen Abstand. Mit den Schwiegereltern haben wir keinen Kontakt. Die anderen waren schon sehr überrascht und sehr viele denken, dass die beiden Unfälle waren - gerade weil sie so schnell hintereinander kamen bzw weil wir noch ein drittes bekommen. Ich muss mir schon oft blöde Kommentare anhören (von wegen - na, wenn es jetzt halt passiert ist....) und die Blicke sind auch nicht immer nett, wenn ich mit den beiden und meinem Kugelbauch spazieren gehe.

Allerdings, auch wenn mir die Kommentare viel mehr weh tun, als ich es dachte, glaube ich immer noch, dass es die richtige Entscheidung war und freue mich natürlich seeeehr auf unsere Nr 3 (leider das letzte....).

Ich denke, die Zeit nach der Geburt wird schon anstrengender - da unser Kleiner sehr in der Fremdelphase ist und auch schnell eifersüchtig wird (was meine Große nie war - sie war immer sehr voller Liebe für den kleinen Bruder). Bei der Geburt bin ich auch voraussichtlich alleine da es zwar kein Problem wäre, die Große abzugeben aber nach dem heutigen Stand würde der Kleine die ganze Zeit weinen...

Hat alles seine Vor- und Nachteile. Aber ich persönlich finde, die Vorteile überwiegen.

Alles Liebe und viel Erfolg!

Beitrag von marquise 02.05.10 - 13:49 Uhr

Ein nicht zu unterschätzende Überlegung ist: Was ist, wenn das 1. Kind noch nicht läuft. Wir haben einen Abstand von 20 Monaten und das ist wirklich super gewesen. Der Große fing erst an, mit 17-18 Monaten richtig zu laufen. So musste ich in der SS den Großen noch viel viel tragen.
Dadurch, dass er dann lief, brauchten wir auch nicht einen neuen Kinderwagen bzw. Geschwisterwagen, sondern der Große stand dann sicher auf dem Kiddy-Board.

Außerdem kann das Heben in der Schwangerschaft Probleme verursachen. Daduch, dass der Große noch nicht lief, bekam ich in der 24. SSW Vorwehen; verursacht durch die Überanstrengung.

Ich finde unseren Abstand ideal. Die Jungs spielen gerne zusammen, haben eine enge Bindung, ... . Ab und zu wächst der agile Kleine dem Größeren über den Kopf, weil er Sachen genauso bzw. auch mal besser macht.

Viele Grüße,

Marquise

Beitrag von sandra198620 02.05.10 - 14:12 Uhr

danke euch allen

ich bin mir bewusst das die Zeit anstrengend wird wenn der 3. Wurm da ist aber unsere Große geht ja auch ab August diesen Jahres in den KiGa und das entlastet auch schon etwas....

also ich wollte gerne zwischen den ersten beiden schon kaum abstand haben hat aber nicht so geklappt (9 Monate Fernbeziehung durch Weiterbildung von meinen Mann)... tja und daraus sind dann noch akzeptable 2 Jahre und fast 10 mon. geworden..und diesmal haben wir gesagt das wir etwas früher anfangen damit falls es doch nicht so schnell klappen sollte und alles seine Zeit bracuth auch der Abstand noch akzeptabel wird...sollte es allerdings doch sofort klappen finden wir es auch gut...

Leider sind meine Eltern (Vater mehr) nicht so begeistert vom 3. aber da gewöhnen die sich schon noch dran..oder???..
Meine Schwiegereltern werden eher noch glücklich werden würde dann das 5. Enkel (Jul.2007,Jan.2008,Nov.2009,Feb.2010,)und außerdem haben die selber 5 Kinder(Mein Mann das älteste 27 Jahre)der Jüngste wird 12 Jahre..

lieben Dank an euch für mich überwiegen auch mehr die Vorteile...
sandra198620

Beitrag von elfriede258 02.05.10 - 14:46 Uhr

ich freu mich immer wieder, wenn ich lese, dass es noch mehr mamas gibt, die gleich wieder ein baby wollen. irgendwie sagt in meinem bekanntenkreis fast jeder das die kinder mindestens so 5-6 jahre alt sein sollten.
unsere werden wohl 19 monate auseinander sein und wir wollten eigentlich noch schneller wieder schwanger sein. hat aber nach dem abstillen erst nach 3 monaten üben geklappt.
meine eltern und schwiegis freuen sich riesig. wir haben aber auch immer gesagt, wir möchten gleich noch ein baby.
manchmal denke ich zwar, es wäre auch schön noch ein bisschen zeit mit der "großen" allein zu verbringen aber ich freu mich trotzdem riesig auf die kleine schnecke.
lg peggy 34. ssw

Beitrag von sandra198620 02.05.10 - 14:58 Uhr

danke ich freu mich auch fast nur Positives darüber zu hören und welche die es auch gerne so haben möchten ...
es wird auf jeden Fall meine allerletzte SS sein von daher wünsche ich mir das so sehr da ich die 2. jetzt kaum gnießen konnte weil in der ersten Zeit der SS viel Stress war mit meinen Mann ..

tja und nun haben wir uns dazu entschlossen freeu mich schon hoffe das dauert nicht allzu lang...

alles gute für die Baldige Geburt..

Beitrag von buddylein 02.05.10 - 20:09 Uhr

hi,

meine beiden ältesten sind genau 12 Monate und 14 tage auseinander.
Ich fand es nicht anstrengend, habe es sogar genossen.
Nun ist die älteste letzte Woche 10 geworden und der 2. wird nächste Woche 9.
Sie machen viel miteinander und es klappt immer noch wunderbar.
Würde es immer wieder machen.
#pro