Moin!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von metal-monster 02.05.10 - 13:10 Uhr

Moin Moin!

Mein Name ist Anna und ich bin fast 30 Jahre. Vor 7 Jahren war ich bereits einmal Schwanger, doch in der 12 ssw hat es sich mein Sternchen anders überlegt. Danach war ich sehr deprimiert und traurig- glaube das kann jeder nachvollziehen.. Vor 5 Jahren haben wir es nocheinmal versucht. Aber mit jedem Monat der verging, wurde ich hoffnungsloser. Dann hat mich mein FA auf den Kopf gestellt. Heraus kam, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Alles andere schien soweit ok. Man hat mir Mettformin gegeben und mein Gatte und ich sollten es weiter versuchen. Außer dass ich einen Heiligenschein am Hintern bekam (es war sozusagen ein durchschlagender Erfolg.. haha) passierte nichts.
Ich kürze jetzt etwas ab. Wir haben noch mal 2 Jahre pause gemacht und ich in der Zeit meine Ausbildung. Dann habe ich mich an eine Kinderwunschpraxis gewand und mein FA hat nochmal ein Spermiogramm von meinem Mann gefordert. Er hatte sich eine Krampfader am Hoden veröden lassen. Alles wieder okay.
Nun bekomme ich Clomifen. Im letzten Monat wurde dann endlich auch mal die richtige Dosis gefunden. Ein Ei war da *freu*. Wir haben geübt und hoffen dass es geklappt hat. Letze Woche musste ich zur Blutentnahme, um zu schauen, ob ein ES stattgefunden hat.
Lange habe ich im Inet nach einem Forum gesucht, in dem ich mal, außer mit meinem Mann, mich austauschen kann. Hier habe ich das Gefühl, ich bin richtig hier mit meinen Fragen und soweiter. Morgen muss ich bei meinem FA anrufen und meine Blutergebnisse erfragen.
Hier hab ich auch gleich eine Frage. Bitte nicht ausschimpfen, wenn es diese Frage schon gibt oder sie vielleicht dumm klingen mag.
Sollte es nun geklappt haben, kann das dann auch schon in dem Bluttest (wg. ES ja/nein) gesehen werden????? Oder muss dann nochmal Blut abgenommen werden und ein US gemacht werden??? Ahhh ich bin schon ganz kribbelig....
Einen schönen Sonntag wünscht euch das Metal- monster^^

Beitrag von tabeya70 02.05.10 - 13:20 Uhr

Hi "MM"

nein, da musst du leider noch eine weitere Woche warten.
Eine Woche nach ES wird der E2 (Östrogen) und Progesteron (Gelbkörperhormon) bestimmt - letzterer sollte über 15 sein, damit eine Einnistung stattfinden kann. Ist die 2. ZH zu kurz, wird prophylaktisch nach ES Utrogest gegeben, um das Progesteron zu pushen, wäre also im Zweifelsfall noch eine Option.
Der HCG-Bluttest kann frühestens 11, normalerweise 14 Tage nach ES gemacht werden, um SS festzustellen.

Viel Glück, dass es direkt geklappt hat!
LG T.

Beitrag von metal-monster 02.05.10 - 18:42 Uhr

Ich danke dir! Also muss ich nochmal eine Woche warten... Ich, die Ungeduld in Person #schmoll
Nützt ja alles nichts- werd euch aber auf dem laufenden halten. #danke

Beitrag von metal-monster 03.05.10 - 22:36 Uhr

Hach naja unterhalte ich mal weiter hier auf stiller Flur... Heute meinen Arzt angerufen- ich bin deprimiert... Nicht wegen den Ergebnissen. Die Blutwerte sind gut, wurde mir gesagt. Ich solle mich melden, wenn ich meine Tage bekomme... was soll ich nun davon halten???? #kratz
Ich bin heute ZT27 ich habe keine Ahnung wie lang meine Zyklen sind... Hatte ja teilweise nur 2 mal im Jahr meine Tage.. Und sowieso... ich köööönnnnte ja vielleicht doch noch schwanger geworden sein.... oder???? Bitte macht mir Hoffnung- oder nicht... naja irgendwie... ehrlich...

Verwirrte Grüße vom Monster

Beitrag von tabeya70 04.05.10 - 20:50 Uhr

Hi Anna,

jau, echt stille Flur hier #liebdrueck
Also die Aussage find ich auch blöd -
mach doch nen 10er Pipitest (z.B. der rosa Pregnafix von dm und Schlecker) 14 Tage nach ES, das ist dann zuverlässig!
Ist doch klar, dass du Klarheit willst!
Daumen sind gedrückt!#pro
Wann ist denn ES+14?

VLG T

Beitrag von metal-monster 05.05.10 - 21:49 Uhr

So genau weiß ich ja leider nicht wann ich den hatte... bin heute so ca. ES+ 16... Ich warte noch das WE ab und rufe dann nächsten Montag meinen FA an. Und am Freitag mache ich dann wohl mal einen Test. Merke aber überhaupt keine Veränderung an mir oder sowas.. Ich bin sooooo ungeduldig!!!!

Schönen Abend noch alle zusammen und liebe Grüße vom kleinen metal- monster

Beitrag von resi-t 06.05.10 - 09:20 Uhr

Hallo und herzlich Willkommen hier!
Wenn du schon ES+16 bist, wird dein Arzt schon am Blut gesehen haben, ob du schwanger bist. Dann finde ich hätte er es aber schon etwas sensibler ausdrücken können.
Bei ES+16 kannst du auf jeden Fall schon einen SST machen (hol dir einfach einen aus der Drogerie) dann hast du Gewissheit!
Wurdest du diesen Zyklus jetzt in im KiWu Zentrum behandelt oder beim normalen FA?

Lg,
Resi #stern#stern (9.SSW) #stern (14.SSW)

Beitrag von metal-monster 06.05.10 - 20:25 Uhr

Ich bin seit ca. einem Jahr bei einem FA mit KiWu- praxis. Und das Blut wurde mir vor einer Woche abgenommen.. und jetzt weiß ich eben "nur" das die Blutwerte gut waren (und es wurde ja nur nachgesehen bei dem Blutbild ob ein ES stattgefunden hat- so gut wies eben geht^^) Aber ich bin wirklich frustriert. Kann ja auch zu einem späteren Zeitpunkt meinen ES gehabt haben. Wenn ich denn einen hatte.... #bitte
Mich ärgert es, dass mir gesagt wird, ich solle anrufen wenn ich meine Tage bekomme... ich will die ja nicht bekommen *grml*
Morgen kaufe ich den Test, dann schaue ich mal^^

Einen wundervollen- hier sehr kalten- Abend an alle ;)