stillfrage

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von katrin.-s 02.05.10 - 13:16 Uhr

Hi Ihr. Meine Maus trinkt schlecht, also sie trinkt und nimmt gut zu, aber ich muss sie immer animieren zum weitertrinken. Wenn sie richig Kohldampf hat, saugst sie erst fest, aber wenn der größte Hunger weg ist, schläft sie immer ein. Ich muss sie also immer wach halten, damit sie sich richtig satt trinkt, oder wenn ich es nicht schaff´sie wach zu halten, weil ich Nachts selbst zu müde bin und wir beim Stillen zusammen einschlafen, kommt sie natürlich ne Std. später wieder, weil sie ja nunmal noch hunger hat.#gaehn Und sie trinkt also langsam, weil sie nunmal immer einschlafen will, 1 1/2 Std brauchen wir oft für eine Stillmalzeit.#augen Kennt das auch einer, oder event. von den Zweitmamas, von den älteren Kindern? Meint Ihr, sie wird noch schneller mit dem Saugen?
danke schonmal.
LG Katrin mit Carina.#verliebt erst 18 tage alt

Beitrag von maikiki31 02.05.10 - 13:19 Uhr

Hey,

ja es wird besser.

Mein Kleiner kam 4 Wochen zu früh und ich musste ihn die ersten Wochen immer zum Stillen wecken!!!! Alle 2 STd. denn von alleine ist er nicht wach geworden. Meist musste ich ihn sogar nackig machen damit er wach wird.

Er ist auch immer beim Stillen eingeschlafen. Tja ist halt so. Und dein baby ist auch erst 18 Tage alt das dauert bis sich das einspielt.

LG Maike

Beitrag von katrin.-s 02.05.10 - 13:25 Uhr

#danke

Beitrag von nashivadespina 02.05.10 - 14:05 Uhr

sry aber warum musstest du dein kind alle 2 stunden wecken..aus welchem grund?#kratz

Beitrag von nashivadespina 02.05.10 - 14:03 Uhr

Warum musst du sie immer animieren anzulegen? Dein Baby nimmt gut zu..gedeiht gut..da muss es doch garnicht mehr trinken (abstände im stundentakt sind normal).

am besten legst du dein baby nur an wenn es das möchte. nur so ist die milchproduktion deinem baby genau angepasst..wenn du öfter stillst als es dein baby von sich aus möchte kann es passieren, dass die muttermilch von der konsistenz her anders wird weil dein baby zusätzlich saugt-obwohl es das eigentlich nicht tun würde.

das dein baby jede stunde gestillt werden möchte, ist in dem alter völlig normal. diese phase geht auch wieder vorbei (oder geht wieder los wenn es zahnt..einen wachstumsschub hat o.ä.)...da müsst ihr einfach durch.

wie gesagt..wenn du zeiten vorgibst oder versuchst zu manipulieren gehst du das risiko ein, dass die milch deinem kind nicht mehr angepasst ist..zb dünnflüssiger wird und indem du dein baby wachhälst..es nicht schlafen kann wann es das möchte provozierst du, dass es einschlafprobleme bekommt. lege dich doch einfach mit dem baby ins bett und stille im halbschlaf. wenn du das euch nicht zutraust könnte auch ein babybalkon für euch nützlich sein. in solch einer anstrengender zeit solltet ihr euch gaanz viel ruhe gönnen. dein baby ist erst 18tage alt..es ist völlig normal dass es so lange und so oft gestillt werden möchte und auch wichtig!
habe geduld...es wird in ein paar monaten nicht mehr so sein. die anfangszeit ist die anstrengenste zeit..aber die natur hat das so eingerichtet..dass mutter und kind dies überwinden können ;-)

Beitrag von mamaschneufel 02.05.10 - 16:44 Uhr

Hallo,

also als erstes empfehle ich hier auch nochmal das stillbuch von hannah lottrop, und eigentlich bei solchen fragen den gang zur eigenen hebamme die eigentlich am besten beruhingend auf einen einwirken sollte.
dein kind ist noch keine 3 wochen, es hat lange zeit in deinem bauch gelebt, da war es warm und gemütlich und es gab vollpension. es muss sich an ein leben ausserhalb doch erst gewöhnen. an das essen und trinken, dei kuscheleinheiten mit mama oder papa, das an und ausziehen, windeln etc...das kennt es alles nicht.und das ist alles sehr anstrengend und verbraucht viel kraft. saug mal so wie das kleine deine ganze mahlzeit, also bis du satt bist...danach bist du auchtotal ko.
mach wie sie will und es braucht. nur so spielt ihr euch aufeinander ein. dafür ist das wochenbett da;)

liebe grüsse und noch viel spass, geniesse die zeit...sie kommt nie wieder

Beitrag von kaka86 02.05.10 - 16:59 Uhr

Ich musste meine Tochter die ersten 2 monate auch immer wachhalten beim stillen...
...hab sie immer zwischen den seiten gewickelt!
Es ist ganz normal das die babys einschlafen!

Du kannst es so machen wie die mädels vor mir geschrieben haben und dein kind einfach einschlafen lassen, dafür dann stdl stillen!

Ich hab mein kind lieber beim stillen wach gehalten, sodass sie einen 4 std rythmus hatte und wenigsten vernünftig schlaf am stück bekommen hat!
Ich finds nämlich nich gut, wenn die kinder jede std wegen hunger aufwachen...es ist dann ein teufelskreis!

Das muss aber jeder für sich wissen!

Mit der Dauer der Stillmahlzeit wir sich das noch regeln!
WIr haben nach 6 wochen von einer std auf 15 min (inkl wickeln) reduziert!

Lass euch einfach ein bisschen Zeit und hab gedult!

Viel erfolg
LG
Carina mit Carlotta (9 Monate)