Wir wollen zur Kur! (Fragen)

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von becci81 02.05.10 - 14:34 Uhr

Hallo!

Da ich mit vier Kindern alleine bin, wir ein hammermäßiges Jahr hinter uns haben und ich mich nur noch von Tag zu Tag hangel, wollen wir möglichst bald eine Mutter-Kind-Kur machen. Mir wurde auch schon mehrfach dazu geraten. Ich habe ein paar Frage, kann mir vll jemand helfen?

Fragen zur Antragsstellung:

Nun las ich bei der Mütterberatung, daß "Erschöpfung" als Grund nicht mehr ausreicht. Ich bin ja nicht krank, einfach nur fertig.. Ich habe Verspannungen und Schlafstörungen. Reicht das schon als Grund aus? Wenn ich nicht fahre, dann wird es hier ja auch irgendwie weiterlaufen.. Doch der Arzt muß glaube ich bescheinigen, daß es unumgänglich ist, diese Kur anzutreten! Hm.. Was sage ich da am besten beim Arzt? So wie es ist.. Oder? Eigentlich denke ich, daß wir auf Grund unserer Vorgeschichte auf jeden Fall eine Kur genehmigt bekommen müßten..

Und was gibt der Kinderarzt am besten an?
Ich kann und werde nur auf eine Kur fahren, wenn alle vier Kinder mitkommen! Denn im letzten Jahr mußte ich die zwei Großen über vier Monate fremdbetreuen lassen, da ich mit meiner Tochter in der Klinik war (der kleine war dabei), da will ich ihnen auf keinen Fall wieder so eine Trennung antun!
Außerdem habe ich auch niemanden, der die zwei großen für drei Wochen nimmt..
Meine jüngere Tochter ist mutistisch, spricht also mit kaum jemandem, kann also bestimmt mit. Der kleinste ist dann knapp zwei, den kann ich ja auch schlecht hierlassen..
Wie sind da Eure Erfahrungen?
Auf dem Antrag kann man ankreuzen, daß die Kids mitmüssen, weil ich alleinerziehend bin, es ihnen psychisch nicht zugemutet werden kann, aufgrund der besonderen Familiensituation.. Soll ich das alles ankreuzen?

Wie lange dauert es, bis ich das ok bekomme? Kann ich damit rechnen, daß wir noch im Sommer fahren können (wenn es klappt)? Denn in den Sommerferien wäre es ja am besten, da ich zwei Schulkinder habe..

Finanzielle Fragen:

Ist es richtig, daß ich zehn Euro pro Tag zuzahlen muß? Ich bin Hartz 4- Empfänger.. Gibt es eine Befreiung? Wo muß ich die beantragen?

Wird die Anreise erstattet?
(wir würden mit der Bahn anreisen, da ich kein Auto habe)

Kann ich mir die Kurklinik aussuchen? Die Krankenkasse hat mir mit den Anträgen eine Auswahl geschickt, wo ich schon eine Lieblingskurklinik gefunden habe! Wieviel früher sollte ich denn dort buchen?

Praktische Fragen:

Mal ganz abgesehen davon, daß ich schon Bammel davor hätte, mit allen vier allein mit der Bahn zu fahren.. Hat schon mal jemand sein Gepäck (zb mit Hermes) vorschicken lassen? Klappt das gut? Oder muß ich zittern, daß ich nachher ohne dastehe?

Sollte ich einen Buggy mitnehmen?
Sandspielzeug? Einen Ball? (Ok, sind vll verfrühte Fragen, aber wenn ich schon dabei bin :-) )
Waschmittel?

Sonst fällt mir grad irgendwie keine Frage ein, die kommt dann vll mit der Zeit..

Danke für's lange Lesen und auch, wenn mir jemand seine Erfahrung schreiben mag!
Lieben Gruß,
becci81

Beitrag von joshimaus 02.05.10 - 20:47 Uhr

Hallo,

Das Du aufgrund der Vorgeschichte eine Kur bekommst ist nicht gesagt.

Ich kann ja mal meine Eckdaten schreiben:

Alleinerziehend,
30 Stunden die Woche / Nachtdienst
keine Kinderbetreuung ausser 4 Stunden Kindergarten, bedeutet für mich ein 20 Stunden Tag
AV Knoten Reentry Tachykardie
Chron. Sinusitis
Erschöpfung
Rückenschmerzen etc.....

Mein Sohn,

Ehem. Frühchen mit Komplikationen, Chronische Bronchiitis, Pseudokrupp, Infektasthma, Z.n Tonsillektomie, Nebennierentumor usw.

Ich habe im januar Beantragt und wurde zweimal abgelehnt. Jetzt nach meinem 2. Widerspruch muß ich am Mittwoch zum MDK. Mal sehen.

Zu Deinen anderen Fragen. Reisekosten werden übernommen. Mit Bahn soweit ich weiß ganz mit Auto anteilig- Gepäck kannst Du vorschicken. Ist sehr sinnvoll. Sandspielzeug etc würde ich mitnehmen. In unserer Kurklinik gab es aber auch etwas. Buggy kannst Du Dir evtl leihen, kann man aber vorher in der Klinik erfragen. Dein Arzt muss halt schreiben das eine Herausnahme aus dem Alltag erforderlich ist, aber wie Du siehst interessiert es Die auch nicht immer. Eine Wunschklinik kann man angeben, muss aber nicht genehmigt werden, aber wenn das Prospekt von Deiner Kasse ist, wird es sicher keine Probleme geben.

Mit den 10 Euro kann ich Dir nicht helfen, aber Du zahlst ja nur für Dich und in der Zeit musst Du ja 5 Leute nicht verpflegen, aber wende Dich am besten an eine Kurberatung der AWO oder Caritas, die helfen Dir in auf Alle Fälle zwecks Kurbeantragung etc weiter.

Viel Erfolg Joshimaus

Beitrag von pheromon 04.05.10 - 00:00 Uhr

Bei deinem Antrag fehlt die mütterspezifische Problematik, die Voraussetzung für eine Mutter und Kind Kur ist.

Mit ernsthaften Erkrankungen ist eine solche Einrichtung schlicht überfordert insofern darf man nicht allzu sehr übertreiben und muss darauf abheben, dass die Beschwerden durch deine Rolle als Mutter und die sich daraus ergebende Belastung bedingt sind.

Sind eure Erkrankungen aber wirklich so schlimm seit ihr für eine Mutter und Kind Kur schlicht zu krank.

Trotzdem viel Glück und LG Pher

Beitrag von mirabelle 03.05.10 - 12:21 Uhr

Ich befürchte das bei deiner Indikation für Dich eine Kur genehmigt werden würde - aber keine Mutter / Kind Kur, weil dies bei Erschöpfung und Schlafstörung kontraindiziert wäre. Denn bedenke, die Kur ist mit Kindern anstrengender als der Alltag daheim.

M.

Beitrag von becci81 03.05.10 - 13:32 Uhr

danke für eure antworten!
ich weiß nicht, ob ich diese kur genehmigt bekomme.. aber mir raten halt alle dazu (auch in der kinderklinik wurde uns mehrfach dazu geraten), darum hoffe ich ja, daß es klappt!
auch ist unsere krankenkasse bisher sehr kulant gewesen.
ich kann nicht ohne die kinder auf die kur fahren. zum einen habe ich niemanden, der auf sie aufpasst.
zum anderen finde ich es für die kids unzumutbar, da sie ja schon über monate ohne mich zurechtkommen mußten.
der kleine ist erst zwei, meine andere tochter ist selektiv mutistisch, daher mach ich mir da keine sorgen, daß sie nicht mitkönnte..
ich hätte auch keine ruhige minute, wenn ich die kids drei wochen fremdbetreuen ließe!
dann würde ich nicht fahren, dafür bin ich zu gluckig..
ich war vor fünf jahren mit meinen kids auf einer kur und fand es auch anstrengend dort. aber da war ich auch zum ersten mal ganz allein mit meinen kindern, sie waren noch sehr klein und dort dauerkrank..
heute sind wir den alltag alleine ja gewohnt. ich denke schon, daß es sehr erholsam wäre, mal nicht kochen zu müssen, vor allem mal stunden für mich zu haben! die kids werden in der kur ja stundenweise betreut.
und ich hätte die möglichkeit, mal dort mit jedem kind was allein zu machen, das ist ja sonst auch so gut wie nie möglich.
außerdem erhoffe ich mir dort gute gespräche und tipps für zuhause.
aber vor allem wirklich erholung.
in der kurklinik, wo ich vor fünf jahren war, waren aber einige mütter mit ihrem kind, obwohl sie als indikation erschöpfung hatten..
(obwohl ich glaube, daß man mehr ruhe hat ohne seine kinder. aber ich könnte das halt nicht, egal wie fertig ich bin)
meine sorge ist halt, daß ich wieder einen nervenzusammenbruch erleide. ich wirk immer recht stark nach außen, manage meinen alltag auch ganz gut (denke ich), aber wenn man von tag zu tag nur funktioniert, kaum schläft, all seine päckchen selber tragen muß.. dann streikt der körper irgendwann. aber ich denke, daß das hier ja eine andere auch kennen.
und da ich von der letzten kur so lange profitiert habe, obwohl sie auch anstrengend war, erhoffe ich mir, daß wir mit einer erneuten kur wieder einen neuen aufschwung und kraft bekommen!
danke nochmal!
und liebe grüße,
becci81

ps: ich drück dir die daumen, daß es beim mdk gut läuft und du die kur endlich durchkriegst! bei deiner vorgeschichte ist es ein unding, daß du die nicht genehmigt kriegst!!

Beitrag von pheromon 03.05.10 - 23:53 Uhr

Hallo Becci

Gefordert ist eine mütterspezifische Problematik. Ziel einer MuK-Kur ist die Verhinderung, nicht die Behandlung von Erkrankungen.

Die Angabe diverser Erkrankungen ist daher nicht sinnvoll, da diese naturgemäß die Strukturen einer Mutter-und-Kind Einrichtung überfordern.

Insofern sind bei dir die Voraussetzungen optimal, da deine Belastung und Erschöpfung durch deine vier Kinder, bzw. die Betreuung deiner Tochter und die Tatsache, dass du alleinerziehend bist bedingt sind.

Insofern ist bei den Kindern durch die Trennungssituation allein schon der grund für eine Vorsorgemaßnahme gegeben.

LG und viel Glück Pher

Beitrag von becci81 05.05.10 - 09:14 Uhr

Hallo!
Vielen Dank für die Info! Das macht mir Mut, daß alles gut klappt!
Wenn alles durch ist, werde ich nochmal Bescheid geben..
Liebe Grüße!
becci81

Beitrag von silke_35 04.05.10 - 20:15 Uhr

Hallo,

Du hast ja schon einige Antworten bekommen.

Ich würde dem Arzt genau Deine derzeitige Situation schildern, der weiß dann schon was er zu schreiben hat. Du musst auch noch zum Kinderarzt. Ich weiß ja jetzt nicht, wie alt Deine Kinder so sind. Aber auch für Begleitkinder benötigt man ein Attest vom Arzt (damit sie nicht zu Hause bleiben müssen).

Mit den Sommerferien wird es wohl nicht mehr klappen. Die meisten Kliniken sind schon ausgebucht. Da müsstes Du dann schon enormes Glück haben. Würde mich auf die Herbstferien konzentrieren.

Wenn Deine Krankenkasse Dir eine Auswahl an Kliniken geschickt hast, dann kannst Du da auch frei wählen, vorausgesetzt die Indikationen passen. Aber Deine Indikation wird eigentlich in jedem Haus behandelt.

Habe mal irgendwo gelesen, dass man als Harz 4 -Empfänger einen geringeren Betrag bezahlen muss, der lag, glaube ich, so bei 80 Euro. Das Bahnticket wird kpl., bis auf einen Eigenanteil von 10 Euro von der Krankenkasse erstattet.

Waschmittel, Sandspielzeug, Buggy: Das erfährst Du dann von der Kurklinik.

Den Kofferversand muss man bei einer Vorsorge-Kur selbst bezahlen. Funktioniert genauso gut, wie das Verschicken von Paketen.

Hoffe, ich konnte noch etwas helfen.

LG
Silke



Beitrag von becci81 05.05.10 - 09:17 Uhr

Hallo Silke!

Danke Dir für die ausführliche Antwort!
Ich hab mal unsere "Lieblingskurklinik" sicherheitshalber kontaktiert, aber die meinten auch, im Sommer ist alles ausgebucht. Ist aber ok!
War ja auch vll etwas voreilig, ich sollte echt erstmal abwarten, was die KK sagt!

Ich hab gar nicht so weit gedacht, daß ich ja in den drei Wochen kaum Kosten durch Verpflegung etc habe.. Daher wird das mit der Zuzahlung etc schon hinhauen..

Hach, das ist total spannend! Danke nochmal und liebe Grüße!
Becci81

Beitrag von mirabelle 05.05.10 - 09:52 Uhr

Wegen, der Zuzahlung:

Du mußt als ALG II Emfänger entweder 42 € bei chron. Erkrankung oder 84 € sonst zuzahlen. Kannst Du auch vor der Kur leisten, dann bist Du vor weiteren Zahlungen befreit bis zum Ende des Jahres - auch was Praxisgebühr und Rezepte angeht.

Allerdings glaube ich weiterhin nicht, das Du eine Mutter - Kind - Kur genehmigt bekommen wirst. Auch wenn ich deine Gründe - ausschließlich nur mit den Kinder zusammen - sehr gut nachvollzihen kann.

Fakt wird aber sein, das zumindest Deinen Kleinen in der Kur erkranken werden. Dann reibst Du Dich eine Woche / 10 Tage bei der Krankenversorgung auf - damit wäre schon mal jeder Erholungseffekt für Dich hinfällig - besonders da Du über Erschöpfung und Schlafstörungen klagst. Das wird keine Krankenkasse genehmigen.

Eine Bekannte von mir - 4 Kinder, davon eines behindert und AE- war in Weihnachtsferien mit allen Kindern zur Kur und konnte auch noch ihre Mutter als Begleitperson mitnehmen, weil diese sie während der Kur bei der Kinderversorgung entlastet hat. Wäre das keine Alternative???

M.

Beitrag von becci81 05.05.10 - 12:14 Uhr

Hallo!
Danke Dir auch nochmal!
Also...
Ich verstehe, was Du meinst. Ich war vor fünf Jahren mit meinen damals drei noch sehr kleinen Kindern bei einer Kur. Auch wegen Erschöpfung und einem Nervenzusammenbruch (die Ehe brach grad auseinander)..
Es war wirklich so, daß die Kinder dort sehr krank wurden, auch ich lag dann teilweise komplett flach und es war einfach nur anstrengend.
Ich war allerdings auch das erste Mal allein mit den Kindern weg, war schnell gestresst und körperliche Erholung gab es eigentlich kaum. Nur die Stunden am Meer für mich ganz allein habe ich so sehr genossen, daß ich heute noch von der Erinnerung zehre.
Auch die Gespräche, die Ermutigung und die Tipps dort haben mir sehr gut geholfen. Lange habe ich noch einen Aufschwung von dieser Kur gehabt, den ich mir jetzt natürlich auch wieder erhoffe. Vom Kurantrag bis zur Anreise zur Kur, hat es grade mal sechs Wochen gedauert!

Heute ist es so, daß ich denn Alltag mit vieren allein gewohnt bin. Also habe ich dieses Mal keine Sorge, daß mir das zuvielwerden könnte. Allerdings wäre es natürlich ätzend, wenn alle Kids krank werden und dann steh ich da! Die Gefahr bei so vielen Kindern vor Ort ist natürlich groß.. Allerdings habe ich niemanden, der mitkommen könnte.. Die Omas und Opas arbeiten alle, auch sonst sind meine engen Freunde berufstätig, haben selbst Familie..
Also das wäre leider keine Möglichkeit, wobei ich die Idee gut finde.
Nun werd ich erst einmal abwarten, was denn die Krankenkasse zu dem ganzen sagt. Bisher waren sie immer sehr großzügig und haben alles sehr zügig genehmigt. (Hilfsmittel und Geräte für meine Tochter, als sie so krank war, Therapien usw..) Das ging immer sehr zügig und ohne Probleme. Darum hoff ich mal, daß es wieder so gut läuft und die Kur wieder einfach genehmigt wird.

Ich warte erstmal ab! Danke an alle!
Liebe Grüße,
becci81

Beitrag von xenotaph 07.05.10 - 07:20 Uhr

du brauchst keine kur, sondern urlaub.

Beitrag von becci81 07.05.10 - 07:54 Uhr

hallo!
hm.. keine ahnung.. ist allerdings auch unmöglich für uns.
und beim urlaub habe ich niemanden, der mich auch in gesprächen begleitet, mir tipps gibt, wie ich noch besser durch den alltag komme, etc..
na mal abwarten..
lg becci81