wie milchanregen wenn kind nicht stillen will??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von suriya 02.05.10 - 15:39 Uhr

hallo

ich habe nur noch knapp 30ml milch in der brüsten und will alles wieder richtig anregen.sie trinkt nicht mehr an der brust weil da eh nichts kommt und die flasche ja bequemer ist.also versuche ich mit der pumpe anzuregen und hoffe das wenn genug kommt sie wieder an die brust geht.
meine frage :wie oft und wie lang sollte ich pumpen damit wieder was geht?anlegen geht nicht sie wird nur sauer und weint dann.geht nur noch morgens kurz nach dem aufwachen wenn sie noch schläfrig ist und mit mir kuschelt im bett.
das gefühl vom kind als mutter abgelehnt zu werden ist zu heftig und will das das unbedingt wieder klappt!!

danke suriya

Beitrag von mamaschneufel 02.05.10 - 16:09 Uhr

huhu,

also zum milchanregen sollte mann eigentlich so oft pumpen wie möglich, mindestens so oft wie die kleine ihre mahlzeit bekommt. normalerweisse sagt man jede seite mindestens 15 minuten. müssen aber nicht am stück sein, geht auch wechselnd und lagsam steigernd...erst jede seite 3 minuten, dann 5, dann 7 und dann 10. wichtig ist dazu auch deine ernährung. milchbildend sind stilltees, malzbier, malzkaffee, fenchel. und für dich ist viel trinken sehr wichtig, mindestens 3 liter am tag.dann wird das wieder.

viel glück

Beitrag von suriya 02.05.10 - 16:33 Uhr

vielen lieben dank#blume
so gehts dann bestimmt#freu

Beitrag von 20girli 02.05.10 - 18:21 Uhr

Hi,

also so wird das gar nix. Sie trinkt schon jetzt nicht mehr an der Brust weil sie die Flasche bevorzugt. Da kannst du noch soviel Pumpen...so geht sie auch nicht wieder an die Brust.

Wieviel du beim Pumpen rausbekommst- sagt nix darüber aus wieviel tatsächlich dein Baby rausbekommt.
Du hattest ganz sicher nicht zu wenig Milch.

Solange du Flasche gibst wird dein Kind nicht mehr an die Brust gehen...und mit Pumpen bekommst du die Milchmenge auch nur schwer in Gang.

Nur dein Kind schafft es die Milch wirklich in Gang zu bekommen.

Du musst dich jetzt entscheiden. Entweder flasche oder Stillen.

Das heist - keine Flasche mehr wenn du stillen willst und ein paar Tage max. 2-3 Tage durchhalten.

Ich hatte das auch mit meinem Kind und es wieder zurück zum Stillen geschafft.

Ruf eine Stillberaterin an...und lass die Flasche weg solange dein Kind überhaupt noch an die Brust geht.

Die Milch bildet sich beim Trinken...und falls du denkst sie bekommt zu wenig dann fütter mit dem Becher oder Löffel zu.

Es wird anstrengend-- aber nur ein weg geht.

Das dein Kind nicht an die Brust geht hat mit der Milchmenge nichts zu tun. Sie will sich einfach nicht mehr anstrengen. Wenn sie aber keine flasche mehr bekommt...geht sie auch wieder an die Brust.

Immer wieder anbieten---niemals zwingen---am besten im Halbschlaf und ganz viel in der Nacht wenn sie Schläft. Dann gewöhnt sie sich wieder ganz schnell daran.

lG Kerstin

Beitrag von nashivadespina 02.05.10 - 18:47 Uhr

#pro


möchte noch hinzufügen...dass das kind auch bei jedem mal saugen milch aus deiner brust herausbekommt wenn du deinem baby nicht mehr die flasche gibst...es ist dann nicht so, dass nix kommt und dein kind verhungert oder verdurstet! es ist eben nur ein anderes gefühl für dein baby..und nach ein paar tagen wird sich das angepasst und dein baby gewöhnt haben wenn du es so machst wie meine vorposterin beschrieben hat.
solange dein baby nicht unnormal abnimmt..mache dir keine sorgen dass es zu wenig milch abbekommt ..egal wie oft es dann gestillt werden möchte ;)